Bodyattack und Bodytone

Junger Sportler hält Hantel in die Kamera, weißer Hintergrund
  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Beim modernen Fitnesstraining wird Wert auf ein abwechslungsreiches Programm innerhalb der Übungsstunde gelegt. Bodyattack und Bodytone kombinieren Bewegungsabläufe aus unterschiedlichen Sportarten.

Bodyattack

Bodyattack ist ein Gruppentraining im Fitnessbereich, das Bewegungsabläufe aus der Aerobic mit Kraft- und Ausdauerübungen anderer Sportarten verbindet.

Das Training wird unter Anleitung eines Instructors ausgeführt, der zur Musik eine passende Choreographie erdacht hat.

Aufgrund der hohen Dynamik kommt es zu einem effektiven Kalorienverbrauch, von dem Hobbysportler ebenso profitieren wie Leistungssportler aus anderen sportlichen Bereichen. Obendrein werden durch die rhythmischen Bewegungsabläufe Koordination und Beweglichkeit gesteigert.

Bei gesundheitlichen Vorbelastungen und für ältere Neueinsteiger empfiehlt sich eine vorherige ärztliche Untersuchung, da Herz und Kreislauf großen Belastungen ausgesetzt sind.

Bodytone

Bodytone ist ein Fitnesstraining, das aus einer Kombination von Aerobic-, Stretch- und Gymnastikübungen besteht. Letztere konzentrieren sich insbesondere auf die Bereiche Bauch, Beine und Po, wobei die Übungen sich nach Kraftaufbau, Ausdauer und Kraftausdauer unterscheiden.

Je nach Kurs ist das Trainingsprogramm für Anfänger, Fortgeschrittene oder Profis geeignet, wobei der Sportler sein aktuelles Leistungsniveau richtig einschätzen sollte, wenn er die entsprechende Kursauswahl trifft.

Bodytone empfiehlt sich als alleinige Sportart, da innerhalb einer Trainingsstunde der gesamte Körper trainiert wird. Es ist aber ebenso als ergänzende Sportart für Jogger, Radfahrer oder Läufer geeignet.

Insbesondere das Stretching sorgt für mehr Beweglichkeit und verbessert die Koordinationsfähigkeit.

Grundinformationen und Hinweise zum Fitnesstraining

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Kategorien:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: Young guy exercising with dumbbell, focus on the dumbbell © Yuri Arcurs - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom

Weitere Artikel zum Thema