Arbeiter & Angestellte

Arbeitnehmer, die in einem Betrieb angestellt sind

Arbeiter und Angestellte sind Personen, die nach demselben Arbeitsvertragsrecht an ihren Arbeitgeber gebunden sind. Angestellte sind - wie der Name schon sagt - in einem Betrieb angestellt und erhalten monatlich ein festes Gehalt. Man unterscheidet zwischen einfachen, übertariflichen, außertariflichen und leitenden Angestellten. Je nach Arbeitsbereich wird in bestimmten Punkten zwischen Arbeitern und Angestellten unterschieden.

Konzentriert wirkende Callcenter-Mitarbeiterin mit Brille und Headset
call centre agent © Dash - www.fotolia.de

Die breite Massen von Berufstätigen ist heute entweder als Arbeiter oder Angestellter beschäftigt. Das bedeutet in erster Linie eine gewisse Abhängigkeit vom Arbeitgeber, außerdem indizieren die beiden Bezeichnungen, dass die jeweiligen Personen keine oder nur wenige Mitarbeiter unter sich haben. Allerdings sind Arbeiter und Angestellte nicht das Gleiche. Man unterscheidet die beiden Personengruppen vor allem nach der Art der Tätigkeit, der sie nachgehen.

Merkmale und Aufgaben des Arbeiters

Als Arbeiter werden vor allem diejenigen Arbeitnehmer bezeichnet, die vorwiegend einer eher körperlichen Tätigkeit nachgehen. So gehören zum Beispiel Bauarbeiter oder Dachdecker zu den typischen Arbeitern. In machen Berufsbezeichnungen steckt das Wort schon von Natur aus, wie beispielsweise bei den Fließband- oder Fabrikarbeitern.

Arbeiter werden in der Regel nicht besonders hoch bezahlt, vor allem wenn sie ohne Schulabschluss oder Berufsausbildung arbeiten. Je qualifizierter ein Arbeitnehmer ist, desto mehr entfernt er sich vom Begriff Arbeiter. Personen, die hauptsächlich einer körperlichen Tätigkeit nachgehen, aber hoch qualifiziert sind, steigen sehr schnell zum Meister oder Werksleiter auf.

Merkmale und Aufgaben des Angestellten

Angestellte wiederum erledigen in der Regel eher Büroarbeiten oder sind kaufmännisch tätig. In dieser Berufsgruppe gibt es eine höhere Spannbreite als bei den Arbeitern. Als Angestellter wird sowohl der kleine Mann, als auch der Abteilungsleiter bezeichnet. Allerdings verwendet man oft die Bezeichnung leitender Angestellter, um die höhere Position eines bestimmten Mitarbeiters deutlich zu machen.

Je nach beruflichem Erfolg kann ein Angestellter kaum mehr als ein Arbeiter verdienen oder aber fast schon wie ein Manager entlohnt werden. Auch hier zählt vor allem Qualifikation. Wer einen guten Schulabschluss und wertvolle Fortbildungen nachweisen kann, steigt schnell auf und darf dementsprechend immer mehr Mitarbeiter delegieren.

Keine Frage des Rangs

Arbeiter und Angestellte unterscheiden sich jedoch nicht etwa in ihrem Rang. Ein erfolgreicher Arbeiter kann durchaus einen besseren Posten innehaben als ein kleiner Angestellter. Daher ist auch der Wechsel zwischen den beiden Bereichen häufig schwierig und nur durch eine Umschulung zu schaffen. Während man in der einen Branche vor allem praktisch denken können muss, sind in der anderen Organisationstalent und schnelle Auffassungsgabe gefragt.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zu Arbeitern und Angestellten

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen