Küchenkräuter & Gewürzpflanzen

Wohlschmeckend und gesund: Basilikum, Schnittlauch und Co.

Frau riecht an Basilikum

Viele Pflanzen haben eine heilende Wirkung, doch einige können noch viel mehr. So gibt es eine ganze Reihe an Heilpflanzen, die auch als Gewürze verwendet werden und in nahezu jeder Küche zu finden sind. Oft kennt man sie nur als Küchenkraut und weiß nichts von der heilsamen Wirkung.

Schnittlauch wird geschnitten

Von Anis bis Zimt

Die Reihe der heilenden Kräuter und Gewürze ist lang. Sogar das allseits bekannte Basilikum, welches in keiner Küche fehlen sollte, schmeckt nicht nur gut, sondern hilft auch bei Magen-Darm-Krämpfen und Verdauungsbeschwerden. Auch Koriander kann da hilfreich sein. Die Wurzel der Petersilie hingegen ist ein regelrechter Alleskönner. Mit diesem leckeren Grünzeug lassen sich nicht nur Verdauungsstörungen, sondern auch Beschwerden wie Mundgeruch, Menstruationsschmerzen und Ohrenschmerzen lindern. Rosmarin hingegen kann bei Rheuma, Migräne, Hämorrhoiden und Prellungen helfen. Am besten ist es natürlich, wenn man die Kräuter und Gewürze bei sich im Garten, auf der Terrasse oder der Fensterbank anpflanzt, damit sie in der Küche stets frisch zur Verfügung stehen.

Küchenkräuter & Gewürzpflanzen