Trainingsprogramme

Fitnessprogramme enthalten bestimmte Fitnessübungen für ein effektives Training

Wer mit dem Fitnesstraining beginnt, sollte sich zuvor - am besten mit einem erfahrenen Trainer - ein bestimmtes Trainingsprogramm erstellen. Vor allem zu Beginn ist es wichtig, dass die Fitnessübungen auf das jeweilige Trainingslevel des Sportlers angepasst sind. Fitnessprogramme kann man bei jedem Gang ins Studio durcharbeiten. Nach und nach werden bei den Übungen der Trainingsprogramme die Gewichte erhöht und es kommen neue Geräte etc. hinzu.

Junges Paar bei Training im Fitnessstudio
Tube Training © Kzenon - www.fotolia.de

Einteilung der Kategorie Trainingsprogramme

Unterschiedliche Zielsetzung

Je nachdem, mit welcher Zielsetzung das Fitnessstudio oder der Trainer aufgesucht wird, kann die Art des Trainingsprogramms stark variieren. Gemeinsam mit einem erfahrenen Sportler wird individuell entschieden, welche Geräte und Methoden des Trainings für den Sporttreibenden angemessen und sinnvoll sind - beispielsweise um

  • bestimmte Muskelgruppen zu stärken
  • Körperstellen zu straffen oder
  • die Ausdauer zu erhöhen.

Auch innerhalb einer Sportart können Variationen in der Trainingsart vorkommen. Vor dem Krafttraining in der heißen Phase der Wettkampfvorbereitung kann zum Beispiel ein Grundlagen- und Ausdauertraining stehen. Hier ein Überblick über die wichtigsten Trainingsarten:

Ausdauertraining

Beim Ausdauertraining wird in erster Linie die allgemeine Leistungsfähigkeit und Ausdauer des Körpers trainiert. Das Trainingsprogramm richtet sich deshalb vorwiegend an das Herz-Kreislaufsystem und kann als Kardio-Training bezeichnet werden.

Dabei ist es nicht unüblich, dass das Ausdauertraining in einer anderen als der ursprünglichen Sportart stattfindet. Turner zum Beispiel können ihre Ausdauer durch Joggen oder Schwimmen verbessern.

Krafttraining

Beim Krafttraining werden ganz gezielt einzelne Muskelpartien gestärkt. Dabei enthält ein gutes Krafttraining jedoch auch Übungen für verschiedene Muskelgruppen und konzentriert sich nicht einseitig auf einen bestimmten Bereich. Jedoch kann es hilfreich sein, sich bei einzelnen Einheiten des Krafttrainings auf bestimmte Regionen zu konzentrieren.

Kraftausdauertraining

Beim Kraftausdauertraining wird die konstante Herz-Kreislauf-Belastung mit gezielten Übungen zur Kraftstärkung verbunden. Dieses Training gilt als besonders anstrengend, da es verschiedene Qualitäten des Sportlers fordert. So kann ein Kraftausdauertraining zum Beispiel in einer Dauerlaufeinheit bestehen, die immer wieder unterbrochen wird, um gymnastische Kraftübungen auszuführen.

Schnellkrafttraining

Nicht nur Sprinter benötigen Schnellkraft, sondern fast alle Sportler. Im Fußball, Handball oder anderen Mannschaftssportarten muss schnell reagiert werden.

Hier ist es wesentlich, schnell beschleunigen und die Richtung ändern zu können. Also müssen auch diese Athleten ihre Schnellkraft trainieren. Ein effizientes Training für die Schnellkraft besteht daher aus vielen schnellen kurzen Sprints, zum Beispiel auf Kommando, und willkürlich angesagten Richtungswechseln.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zu Trainingsprogrammen

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen