Halsschmerzen

Treten auf bei Rachenschleimhautentzündung, Kehlkopfentzündung, Stimmband- oder Mandelentzündung

Bei Halsschmerzen treten eine Rötung, Kratzen und Schmerzen im Hals sowie Schluckbeschwerden auf. In den meisten Fällen entstehen sie bei einer Erkältung, aber auch bei einer durch Viren oder Bakterien verursachten Infektion.

Halsschmerzen: junger Mann mit Schal und Strickmütze hält Hände an Hals
halsschmerzen © the rock - www.fotolia.de

Halsschmerzen sind keine Krankheit, sondern eine Symptomatik. Vor allem bei

  • Reizungen
  • Verletzungen oder
  • Erkrankungen

in Mund, Hals und Rachen treten sie auf.

Ursachen und Symptome

spielen dabei oft eine Rolle. Der Patient empfindet

Oft gehen Halsschmerzen auch mit

einher, vor allem natürlich, wenn eine Infektion vorliegt. Im Falle einer

etwa, gehören Halsschmerzen meist zu den Symptomen. Eine typische Krankheit, die den Hals betrifft, ist

Diese betrifft vor allem kleine Kinder. Dabei führen Streptokokken zu einer

Die Schleimhäute und die Lymphknoten schwellen an.

Behandlung

Generell sind Mandelentzündungen immer ein Grund für Halsschmerzen. Hier sollte man sich vom Arzt

Wenn es aufgrund der Erkrankung nicht kontraproduktiv ist, sollten Halsschmerzen vor allem mit

  • kühlender und lindernder Flüssigkeit

wie etwa Tees oder einer Kochsalzlösung behandelt werden. Auch

wirken gut, ebenso wie Halswickel. Viele Leute greifen bei normalen Halschmerzen gerne zu Hausmitteln und Naturheilverfahren.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zu Halsschmerzen

Artikel zu Ursachen und Behandlung von Halsschmerzen

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen