Allgemeines zu Bioprodukten - Merkmale und Qualität

Als Bioprodukte oder Bio-Lebensmittel bezeichnet man Nahrungsmittel aus der ökologischen Landwirtschaft. Sie gelten als gesünder als herkömmliche Lebensmittel.

Bioprodukte sind hochpreisiger und werden mittlerweile in fast allen Supermärkten angeboten

Merkmale

Unter Bioprodukten oder Bio-Lebensmitteln, die man auch als Biokost oder Naturkost bezeichnet, versteht man Nahrungsmittel, die von der ökologischen Landwirtschaft hergestellt werden.

Dabei handelt es sich um Erzeugnisse, deren Anbau ökologisch kontrolliert wird. Außerdem müssen die Produkte ohne die Verwendung von

  • Pestiziden
  • Abwasserschlamm
  • Gentechnik oder
  • Kunstdünger

angebaut werden. Tiere, die Bio-Fleisch liefern, werden nicht mit Wachstumshormonen oder Antibiotika behandelt.

Des Weiteren werden weniger Lebensmittelzusatzstoffe eingesetzt und die Erzeugnisse nicht mit ionisierender Strahlung behandelt.

Damit Bioprodukte vom Verbraucher von herkömmlich hergestellten Lebensmitteln unterschieden werden können, wurde in Deutschland 2001 das Bio-Siegel eingeführt, das ausschließlich auf Produkten angebracht werden darf, die von der ökologischen Landwirtschaft hergestellt werden.

Angeboten werden Bioprodukte vor allem in Reformhäusern und speziellen Bioläden. Mittlerweile bieten jedoch auch immer mehr Supermärkte und Lebensmittel-Einzelhändler Bio-Lebensmittel an.

Bioprodukte im Supermarkt
Spezielle Bioprodukte sind heute in fast jedem Supermarkt zu finden

Geschichte

Die Geschichte der Bioprodukte reicht zurück bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts, als Anhänger der Lebensreform-Bewegung die Ernährung mit dem Bewusstsein verbanden. Basis für die Bio-Lebensmittel waren die Vollwertkost und der Vegetarismus.

Zu Beginn der Bewegung verstand man Naturkost vor allem als frisches Gemüse, das frei von chemischen Zusätzen war. In der Hippie-Zeit der späten 60er Jahre erhielt die moderne Naturkost-Bewegung einen Schub und fand vor allem bei Studenten Anklang. So begann auch das Müsli an Beliebtheit zu gewinnen.

Allerdings gab es bis zum Ende der 70er Jahre erst ca. hundert Bio-Läden in der Bundesrepublik Deutschland. Ab Mitte der 80er Jahre nahm die Verbreitung von Naturkostprodukten jedoch deutlich zu und es entstand im Laufe der Jahre eine spezielle Naturkost-Küche.

In der heutigen Zeit findet man sogar schon spezielle Bio-Supermärkte. Die Kosten für Bioprodukte sind jedoch in der Regel höher als für herkömmliche Lebensmittel, da der Anbau der Erzeugnisse aufwendiger und schwieriger ist.

Bevorzugte Bioprodukte

Zu den bevorzugten Arten von Bioprodukten gehören vor allem

Neben Bio-Supermärkten und Naturkostfachgeschäften können Bio-Lebensmittel auch auf Märkten oder direkt auf den Bauernhöfen erworben werden.

Qualität und Gesundheitswert

Bioprodukte haben eine höhere Qualität als herkömmliche Lebensmittel. Ihr Gesundheitswert ist jedoch umstritten.

Kritik am Gesundheitswert

So ergaben Studien, dass die teuren Bio-Lebensmittel nicht immer gesünder sind als herkömmliche Lebensmittel, da die Antioxidantienkonzentration in den Bioprodukten nicht höher sei als bei den gewöhnlichen Erzeugnissen.

Besonders bei Obst, Gemüse und Getreide gibt es keine auffälligen Unterschiede bei dem Gehalt von Vitaminen, Nährstoffen oder Energie.

Ein Beispiel:

Die britische Universität Newcastle führt seit 2004 eine europaweite Studie durch, die die Qualität von Bioprodukten mit der von konventionellen Produkten vergleichen soll. Erste Ergebnisse liegen schon vor: So schneiden die Bioprodukte in Sachen Vitamin- und Mineralstoffgehalt meist besser ab als die konventionellen Waren. Am eindeutigsten sind die Unterschiede bei Kuhmilch, welche in der Bio-Variante deutlich mehr Antioxidantien und gesunde Fettsäuren enthält.

Bei Obst, Gemüse und anderen Produkten sind die Unterschiede nicht so eklatant, jedoch weisen die Bioprodukte mindestens genau so viele wertvolle Inhaltsstoffe auf wie ihre günstigeren Regalgenossen, in einigen Fällen auch mehr.

Die Studie ist jedoch noch nicht abgeschlossen und die bisherigen Ergebnisse nicht so eindeutig, dass die Wissenschaftler bereits ein Fazit abgeben wollen. Wichtiger als der Konsum von speziellen Produkten seien jedoch auf jeden Fall eine ausgewogene Ernährung und viel Bewegung.

Vorzüge von Bioprodukten

Für die Bioprodukte spricht jedoch, dass Obst und Gemüse weitgehend frei von Chemikalien und Pestiziden sind. Allerdings verderben Wurst- und Fleischprodukte wesentlich schneller als konventionelle Produkte, die mit Konservierungsstoffen ausgestattet sind. Ein großer gesundheitlicher Vorteil von Bioprodukten ist dagegen, dass sich im Biogemüse weniger Nitrat befindet als in herkömmlichem Gemüse.

Geschmackliche Unterschiede

Obwohl Bioprodukte als natürlicher und gesünder als normale Lebensmittel gelten, schmecken sie nicht besser. So ergaben Studien, dass es zwischen den Bio-Lebensmitteln und den herkömmlichen Lebensmitteln keine größeren Unterschiede im Geschmack gäbe.

Als geschmacklich überlegen gelten jedoch Bioprodukte wie

Da Geschmack jedoch eine höchst subjektive Angelegenheit ist, muss letztlich jeder für sich selbst entscheiden, welchem Produkt er den Vorzug gibt.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Fruits and vegetables - Bio © Pixelot - www.fotolia.de
  • Groceries. © BillionPhotos.com - www.fotolia.de
  • assorted fruit © Elenathewise - www.fotolia.de
  • sac de légumes © Valérie Edern - www.fotolia.de
  • Dairy products isolated on white © Africa Studio - www.fotolia.de
  • golden wheat and studio isolated © dinostock - www.fotolia.de
  • Idared Apple on the table © tanjichica - www.fotolia.de
  • tomatoes 2 © Olga Lyubkina - www.fotolia.de
  • Auszeit © Carmen Steiner - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema