Dänemark - Lage, Sehenswürdigkeiten und Spezialitäten

Dänemark ist nicht nur ein beliebtes Urlaubsziel bei allen Bade- und Strandurlaubern, auch kann man hier noch unzählige andere Sehenswürdigkeiten entdecken. Hauptstadt des Landes ist Kopenhagen; auch diese sollte man bei einem Urlaub im Land nicht versäumen. Egal ob Schlösser, Kirchen oder Freizeitparks - für jeden Geschmack ist in Dänemark die richtige Urlaubsplanung dabei. Lernen Sie das Reiseziel Dänemark kennen.

Sehenswertes im Reiseziel Dänemark

Dänemark - Geographie

Dänemark ist ein Land im Norden Europas. Als einziges Land grenzt Deutschand an Dänemark. Die Hauptstadt ist Kopenhagen.

Das Königreich Dänemark weist eine lange Küstenlinie auf. Mit der Öresundbrücke gibt es seit Mitte 2000 einen festen Verkehrsweg nach Schweden.

Neben der deutschen Landesgrenze wird das Land von Ostsee, Kattegat, Skagerrak und Nordsee begrenzt.

Dänemark umfasst insgesamt 1419 Inseln, die größer als 100 Quadratmeter sind. 394 von ihnen sind mit amtlichem Namen verzeichnet. Seeland ist die größte Insel; es folgen Vendsyssel-Thy und Fünen.

Mehr als 86 Prozent der Bevölkerung Dänemarks lebt in der Stadt. Zu den wichtigsten Städen zählen - neben Kopenhagen -

  • Seeland
  • Aarhus
  • Odense
  • Aalborg und
  • Esbjerg.
Die geographische Lage Dänemarks in Europa
Die geographische Lage Dänemarks in Europa

Klima

Anders, als man bei der Meereslage Dänemarks vielleicht erwarten würde, fällt die Niederschlagsmenge in Dänemark moderat (Westen) bis niedrig (Osten) aus. Die Durchschnittstemperaturen liegen bei 16 Grad Celsius an der Nordsee und 18 Grad Celsius im Osten Seelands.

Im Winter werden Werte um den Gefrierpunkt gemessen. Das Wasser ist dann etwa drei Grad Celsius, im Sommer ca. 17 Grad warm.

Flora und Fauna

Die waldreichen Regionen Dänemarks bestehen vorwiegend aus Laubbäumen, wie Eiche und Buche. Des Weiteren findet man hier

  • Kastanien
  • Linden
  • Ahornbäume
  • Espen
  • Birken
  • Kiefern
  • Haselsträucher und

Alten Waldbestand findet man dabei selten und auch erhalten gebliebene Hochmoore sind nur vereinzelt anzutreffen.

Die Tierwelt Dänemarks besteht aus

  • Rothirsch
  • Damhirsch
  • Reh
  • Fuchs
  • Dachs
  • Hase
  • Igel
  • Eichhörnchen
  • Marder und
  • Waschbär.

Seit 2015 trifft man auch vermehrt auf Wölfe in freier Wildbahn und auch freilebende Elche findet man seit 2016.

Seehunde findet man an den Nordsee- und Ostseeküsten. Die Wasserwelt besteht des Weiteren aus vielen Meeresfischen, wie zum Beispiel Lachs, Dorsch, Scholle und Hering.

Nahezu 400 Vogelarten sind in Dänemark beheimatet. Zu diesen zählen

  • Tauben
  • Elstern
  • Enten
  • Blässhühner
  • Gänse
  • Seeschwalben
  • Seetaucher und
  • Möwen.
Die geographische Lage Dänemarks auf der Weltkarte
Die geographische Lage Dänemarks auf der Weltkarte

Lohnenswerte Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele

Es muss ja nicht immer gleich weit in die Ferne gehen. Auch ein Besuch bei unserem nordischen Nachbarn kann sehr lohnenswert sein. Vor allem für einen Kurzurlaub oder eine Städtereise bietet sich Dänemark, dank der Nähe, sehr gut an. Bei allen anderen, die lieber doch etwas länger bleiben möchten, kommt aber sicher auch keine Langeweile auf.

Dänemark wird wohl nicht bei vielen Menschen auf der Wunschliste der Reiseziele ganz weit oben stehen, doch sollte man diesem kleinen Land eine Chance geben. Und wirklich viel wissen wahrscheinlich die wenigsten von uns über Dänemark. Und statt ständig an die heimische Ostsee zu fahren, kann man das nächste Mal einfach ein paar Kilometer dran hängen und dänischen Flair auf sich wirken lassen.

Die Hauptstadt entdecken

Dänemarks Hauptstadt Kopenhagen hat schon zu seinen Zeiten Hans-Christian Anderson magisch angezogen. Für einen Städtetrip ist Kopenhagen sicherlich gut geeignet.

Die Stadt ist nicht zu groß, so dass man alles schnell erreicht und nicht zu viele Eindrücke auf einmal auf einem einprasseln. Bei Hafenrundfahrten kann man den neuen Hafen Kopenhagens am besten betrachten und Kanalrundfahrten laden ein, Kopenhagen von der Wasserseite aus zu besichtigen. Mehr Infos gibt's im weiteren Verlauf dieses Artikels.

Keine Langeweile dank Aktivurlaub

Auch für die aktiven Leute unter uns ist ganz Dänemark bestens gerüstet. Wer auf einen sogenannten Aktivurlaub steht, wird in Dänemark bestimmt ein passendes Angebot finden. Radfahrern stehen kilometerlange Radwege zur Verfügung, so lässt sich Dänemark bestens auf zwei Rädern erkundschaften.

Bei ca. 140 Golfplätzen wird auch der Golffreund auf seine Kosten kommen. Wem Golfen zu langweilig ist kann alle möglichen Formen des Wassersports nachgehen. Ob

all das ist möglich.

Ein Urlaubsland für Groß und Klein

Aber auch Familien sind in Dänemark herzlich willkommen.

machen den Urlaub auch für Ihre Kinder zum unvergesslichen Erlebnis.

Im Reisebüro oder auch im Internet können Sie sich über die verschiedenen Möglichkeiten und Angebote genauer informieren und so einen Urlaub ganz nach Ihren Interessen gestalten.

Flagge von Dänemark
Flagge von Dänemark

Ein paar Highlights in Dänemark stellen wir im Folgenden genauer vor...

Sehenswürdigkeiten in Kopenhagen

Kopenhagen ist die Hauptstadt Dänemarks und aufgrund ihrer zahlreichen Sehenswürdigkeiten und kulturellen Einrichtungen auch ein Anziehungspunkt für Touristen. Aber auch für Menschen, die auf der Suche nach Natur und Erholung sind, ist Kopenhagen ein dankbares Reiseziel.

Kunst und Kultur in Kopenhagen

In der im 12. Jahrhundert gegründeten Stadt im Norden Europas leben derzeit etwa 559.000 Menschen. Und die teilen sich die Stadtfläche von knapp 75 km² mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten, Museen, Opernhäusern und Theatern.

Königliches Theater

Das wohl bekannteste Theater der Stadt ist das Königliche Theater. In diese im Jahr 1874 errichteten Haus finden vor 1.500 Gästen regelmäßig Ballettaufführungen statt. Auch große Opern kommen in diesem historischen Gebäude zur Aufführung.

Operaen

Etwas moderner - vor allem was die Optik des Gebäudes betrifft - geht es im neuen Operaen zu. Dieses erst 2005 errichtete Opernhaus gehört auch zum Königlichen Theater und besticht vor allem durch eine moderne Architektur. Auch die Tatsache, dass sich dieses Opernhaus auf dem Wasser - genauer gesagt auf einer Insel Namens Holmen - befindet, macht das Haus zu einem attraktiven Ausflugsziel.

Dies gilt aber auch für das neue Kopenhagener Schauspielhaus, das Plex Musikteater (ein Theater für experimentellen Tanz) und das Mermaid Teater. Wer stets gut unterhalten werden möchte, der kann sich in Kopenhagen also wie zuhause fühlen.

Museen

Auch wer gerne durch Museen schlendert und dabei etwas über Kunst und Geschichte lernen möchte, der kommt in Kopenhagen voll auf seine Kosten. Ob im

  • Arbeitermuseum
  • Designmuseum
  • Nationalmuseum
  • Waffen- und Kriegsmuseum
  • Planetarium
  • Zoologischen Museum oder
  • staatlichen Kunstmuseum

- in Kopenhagen gibt es für jeden etwas zu sehen.

Erholung in der Stadt

Kopenhagen ist als Hauptstadt Dänemarks zwar eine waschechte Metropole, allerdings eine, mit einer sehr hohen Lebensqualität. Dies mag unter anderem auch daran liegen, dass es den Dänen mit dem Umweltschutz durchaus ernst ist. Die meisten Kopenhagener lassen ihre Fahrzeuge nur allzu gerne freiwillig stehen und bewegen sich lieber mit dem Fahrrad fort.

Im Einklang mit der Natur

Davon profitiert die Umwelt natürlich ungemein. Es ist sauberer, ruhiger und allgemein angenehmer. Und so können sich auch Touristen wunderbar auf den zahlreichen Fahrradwegen fortbewegen, um so die Stadt zu erkunden. Eine Stadt, deren Bild stark vom Wasser geprägt ist.

Dessen Qualität kann sich ürigens ebenfalls sehen lassen. So ist ein Bad im Hafenbecken durchaus möglich. Auch sonst ist die Stadt danach bestrebt, möglichst im Einklang mit der Natur zu leben.

Neue Bauten werden besonders umweltfreundlich und klimaschonend errichtet, das Netz der Radwege wird weiter ausgebaut, ebenso wie das öffentliche Verkehrsnetz. Auf diese Weise hat es die Hauptstadt Dänemarks inzwischen sogar schon zum Titel "Grüne Hauptstadt Europas 2014" gebracht - ein Titel, der durchaus Erholung verspricht.

Tivoli Vergnügungspark in Kopenhagen - der älteste Freizeitpark der Welt

Eine der meistbesuchten Attraktionen in der dänischen Hauptstadt ist der Tivoli Vergnügungspark. Direkt zwischen dem Rathaus und dem Kopenhagener Hauptbahnhof gelegen, ist dieser ein idealer Anlaufpunkt im Zentrum der Stadt.

Tivoli-Vergnügungspark - der älteste der Welt
Tivoli-Vergnügungspark - der älteste der Welt
Erholung, Action und Kultur

Der gesamte Park ist aufwendig geschmückt mit Blumenbeeten und Springbrunnen und ist daher auch ein idealer Platz, um sich zu erholen. Nicht umsonst wird der Park auch als "grüne Lunge von Kopenhagen" bezeichnet.

Highlight im Park aber sind die unzähligen Attraktionen und Fahrgeschäfte wie beispielsweise Achterbahnen. Das hier befindliche Kettenkarussell ist mit einer Größe von 80 Metern das größte seiner Art weltweit. Auch die älteste heute noch fahrende Holzachterbahn der Welt findet man im Tivoli - diese ist ebenfalls ein Anziehungspunkt für die meisten Besucher. Vom Riesenrad aus wiederum hat man einen schönen Blick über den gesamten Park und die Hauptstadt Kopenhagen.

Doch nicht nur das, auch kulturell interessierte Urlauber zieht es in den Park. Immerhin finden hier regelmäßig sowohl Veranstaltungen in der Konzerthalle als auch auf der Open-Air-Bühne statt, zudem gibt es im Park ein Pantominentheater.

Der älteste Freizeitpark der Welt

Eröffnet wurde der Tivoli Vergnügungspark bereits im August 1843 und ist damit der älteste Freizeitpark der Welt. Selbst Walt Disney ließ sich vom Tivoli inspirieren. Gründer des Parks war Georg Carstensen, welcher eine Marktlücke entdeckte.

Öffnungszeiten und Eintrittspreise

Geöffnet hat der Tivoli Vergnügungspark von Mitte April bis September. Seit einiger Zeit findet im Park auch ein Weihnachtsmarkt statt, der jährlich unzählige Besucher anlockt. Diesen kann man von Anfang November bis Ende Dezember besuchen.

Dann erstrahlt der Park im Glanz von insgesamt sage und schreibe zwei Millionen Lampen; selbst im Sommer erhellen immerhin 120.000 Lichter den Park. Auch das Fest Halloween wird im Monat Oktober groß gefeiert.

Im Eintrittspreis bereits enthalten ist der Besuch der vielen Veranstaltungen, die im Park angeboten werden. Erwachsene zahlen etwa 95 Dänische Kronen Eintrittspreis, Kinder im Alter zwischen drei und elf Jahren die Hälfte. Beachten sollte man, dass einige Fahrgeschäfte gesondert gezahlt werden müssen.

Der Knuthenborg Safari- und Erlebnispark

Ein vielbesuchtes Ziel im Land ist der Knuthenborg Safari- und Erlebnispark, dieser befindet sich auf der dänischen Insel Lolland. Der Park ist seit mehr als 300 Jahren im Besitz der Grafenfamilie Knuth.

Eintrittspreise und Öffnungszeiten

Dieser ist im Sommer von 10 bis 19 beziehungsweise auch im Winter von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Erwachsene zahlen 175 Dänische Kronen Eintritt, was etwa 25 Euro entspricht.

Kinder müssen 95 Kronen Eintritt bezahlen; Kinder unter drei Jahren erhalten freien Eintritt in diesen Park. Besucher, welche den Erlebnispark an mehreren aufeinanderfolgenden Tagen besuchen möchten, haben die Möglichkeit, im Waldrittergebäude zu übernachten.

Highlights im Park

Der Knuthenborg Safaripark ist wahrlich ein besonderer Tierpark. Anders als in normalen Tiergärten laufen hier wilde Tiere frei umher - frei und ohne Gitter. So können die Besucher diese Tiere hautnah erleben. Natürlich dürfen diese auch gestreichelt werden, wenn man mutig genug ist.

Die im Safaripark lebende Tiervielfalt ist schier unendlich und reicht von

  • Kamelen
  • Antilopen
  • Zebras und
  • Giraffen bis hin zu
  • Eseln
  • Ziegen und
  • Gnus;

selbst Nashörner leben im Park. Die gefährlichen Tiere wie beispielsweise die Sibirischen Tiger werden natürlich in einem Käfig gehalten.

Unterteilt ist der Park dabei in die einzelnen Kontinente - sowohl afrikanische als auch amerikanische und australische Tiere kann man hier entdecken. Die gesamte Parkanlage erstreckt sich auf einer Fläche von etwa 600 Hektar, mehr als 800 Tiere laufen hier frei herum.

Umgeben wird die Parkanlage von einer etwa sieben Kilometer langen Mauer. Im Park sind etwa 15 Kilometer mit dem Auto befahrbar - natürlich kann man dann aber auch aussteigen.

Für die kleinen Besucher wurden im Safaripark eigens Erlebnislandschaften angelegt; im Bereich "Sahara" etwa können die Kleinen unbeschwert im Sand spielen oder im Wasser planschen. Auch befindet sich im Safaripark Dänemarks größter Naturspielplatz.

Die erwachsenen Besucher wiederum werden von den zahlreichen historischen Gebäuden im Park begeistert sein. Natürlich ist auch für das leibliche Wohl gesorgt; das im Park befindliche Restaurant ist immer gut besucht.

Viele Zebras sind im Knuthenborg Safari- und Erlebnispark zu sehen
Viele Zebras sind im Knuthenborg Safari- und Erlebnispark zu sehen

Legoland in Billund - vor allem für die Kleinen ein Spaß

Bei einem Urlaub in Dänemark sollte man nicht nur am Strand liegen, sondern auch die unzähligen Sehenswürdigkeiten des Landes entdecken. Besonders für Kinder gibt es in Dänemark viele Möglichkeiten der Freizeitgestaltung.

Sehr beliebt sind die Freizeitparks im Land; einer der schönsten ist das Legoland in Billund. Dieses befindet sich etwas mehr als zwei Autostunden von der dänischen Hauptstadt Kopenhagen entfernt. Insgesamt etwa 58 Millionen Legosteine wurden im gesamten Park verbaut - eine wahrlich beachtliche Zahl.

Attraktionen im Park

Das Herz des Legolandes ist das so genannte Miniland, welches vor allem Kinderherzen höher schlagen lässt. Mehr als 20 Millionen Legosteine wurden hier zu einzigartigen Gebäuden verbaut.

Ein weiterer Themenbereich ist das Adventureland; Highlight ist die größte Achterbahn des Legolandes. In der so genannten Legoland Town wird der Wilde Westen wieder lebendig - hier riecht es nach Schießpulver - natürlich ist auch in diesem Bereich fast alles komplett aus Legosteinen errichtet.

Die ganz kleinen Besucher sollten sich in das Duplo Land begeben. Bauernhof, Polizei oder Krankenhaus können die Kleinsten hier auf einer Gesamtfläche von 500 Quadratmetern entdecken.

Das Piratenland ist ein wahres Eldorado für alle Wasserratten: hier kann man entweder mit dem Pirate Wave Breaker seine Runden drehen oder sich in eine Seeschlacht mit vorbeifahrenden Piratenschiffen begeben. Egal für was man sich entscheidet: Aufregung und Nervenkitzel stehen dabei an erster Stelle.

Auch für den kleinen oder großen Hunger ist im Legoland gesorgt. Mehrere Hotels sorgen dafür, dass man sich nach einer anstrengenden Entdeckungstour entsprechend stärken kann. Da ist wirklich für jeden Geschmack etwas dabei.

Im Legoland findet man zudem Shops, in welchen man das typische Legospielzeug kaufen kann - um das eine oder andere Souvenir zu erstehen, sollte man diesem Shop unbedingt einen Besuch abstatten.

Öffnungszeiten

In den Sommermonaten hat das Legoland bis 20 Uhr geöffnet und selbst im Winter kann man den Park bis 18 Uhr besuchen. Natürlich ist es schwierig, das Legoland in einem Tag zu entdecken. Aus diesem Grund besteht die Möglichkeit, inmitten des Parks zu übernachten.

Das komfortable 4-Sterne Hotel mit seinen attraktiven Themenzimmern ist dabei speziell auf Familien ausgerichtet. Eine Schwimmhalle, eine Kaminhalle sowie eine gemütliche Bar lassen hier sicher keine Langeweile aufkommen.

Ribe - die älteste Stadt Dänemarks

Das Land Dänemark ist ein ideales Urlaubsland, denn es hat unglaublich viele Facetten. Auf der einen Seite ist es natürlich bestens geeignet, um hier einen entspannten Badeurlaub zu verbringen, andererseits kann man aber auch kulturell bedeutende Städte im Land entdecken. Die älteste Stadt Dänemarks, welche unbedingt auf dem Reiseplan stehen sollte, ist die Stadt Ribe.

Empfehlenswert: Eine Führung mit dem Nachtwächter

Eine besonders interessante Art, die Stadt kennenzulernen, ist eine Führung mit dem Nachtwächter - diese kann in den Sommermonaten gebucht werden. Nachtwächter gab es schon immer in der Stadt; früher war es dessen Aufgabe, die Bewohner vor Sturmfluten zu warnen. Bei dieser Führung lernt man natürlich auch den mittelalterlichen Stadtkern kennen, der sehr gut erhalten ist.

Sehenswert: Der Dom und Ateliers

Wahrzeichen der Stadt Ribe ist der Dom; diesen sollte man unbedingt besichtigen und wenn möglich auch auf den Bürgerturm steigen, denn von oben hat man einen traumhaften Panoramablick auf die Stadt. Ribe ist bekannt als Stadt der Künstler und Kunsthandwerker - noch heute kann man vielen dieser Künstler in ihren Ateliers bei der Arbeit über die Schulter schauen.

Lohnenswert: Verschiedene Museen und Parks

Einen besonderen Stellenwert in der Geschichte des Landes Dänemark sowie der Stadt Ribe nahmen die Wikinger ein - noch heute kann man einige interessante Details über dieses Volk im Wikingermuseum der Stadt erfahren. Ein weiteres lohnenswertes Museum in der Stadt ist das "lebendige Dorf", in welchem man den Jahresablauf mit Landwirtschaft, Handwerk und Handarbeiten kennenlernt. Familien mit Kindern sollten sich in einen der Tierparks der Stadt begeben, sowohl ein Safaripark als auch ein Naturpark mit Streichelgehege befinden sich in der Stadt.

Beliebt: Das Tulpenfest

Ein Besuch der Stadt Ribe lohnt vor allem im Monat Mai, denn dann findet das beliebte Tulpenfest statt. Dieses ist nicht nur für alle Pflanzenliebhaber ein besonderes Erlebnis. Für kulturell interessierte Urlauber wiederum ist die im Oktober stattfindende Kulturnacht in der Stadt besonders empfehlenswert.

Ein Paradies für Aktivurlauber

Die Gegend rund um Dänemarks älteste Stadt Ribe ist übrigens bestens geeignet für alle Aktivurlauber. Egal ob

hier ist für jeden Geschmack etwas dabei. In der näheren Umgebung der Stadt befinden sich unzählige Wasserläufe - diese eignen sich bestens dazu, mit

erkundet zu werden.

Randers Regnskov - ein Regenwald in Dänemark

Dänemark ist nicht nur ein lohnendes Urlaubsziel für Bade- und Strandurlauber, vor allem Familien mit Kindern sollten den unzähligen Freizeitparks und Tiergärten im Land einen Besuch abstatten. Eine der beliebtesten Anlagen ist der Indoorzoo Randers Regnskov; dieser wurde bereits im Jahr 1996 gegründet.

Highlights und Attraktionen im Zoo

Aufgeteilt ist dieser Erlebniszoo in verschiedene Themenbereiche. Besonderes Highlight dabei sind die drei Glaskuppeln, in welchen sich die Tiere frei bewegen können.

So haben auch die Besucher die Möglichkeit, die Tiere aus nächster Nähe zu betrachten. Die größte dieser Kuppeln mit einer Höhe von 25 Metern ist die Südamerikakuppel.

Auf einer Gesamtfläche von 2.000 Quadratmetern leben hier unter anderem Seekühe und Krokodile. Zudem befindet sich in dieser Kuppel der größte Wasserfall Dänemarks. Für einen großen Besucheransturm sorgt auch der Nachbau eines Mayatempels in dieser Kuppel.

Die Affen, welche in dieser Südamerikakuppel leben, sind mittlerweile an Menschen gewöhnt und daher sehr zutraulich. Neben der Südamerika-Kuppel kann man im Indoorzoo auch eine Afrika- und eine Asienkuppel besuchen. Darüber hinaus gibt es im Randers Regnskov

  • ein Aquarium
  • eine Afrikagrotte sowie
  • einen Schlangentempel.
Im Aquarium im Randers Regnskov kann man die Unterwasserwelt der Karibik beobachten
Im Aquarium im Randers Regnskov kann man die Unterwasserwelt der Karibik beobachten

Im Aquarium beispielsweise kann man die beeindruckende Unterwasserwelt der Karibik erleben und im Schlangentempel lernt man verschiedene Schlangenarten kennen. Die meisten dieser Schlangen sind nicht sehr groß und bewegen sich frei im Tempel. Lediglich die gefährlichen Tigerpythons sind sicher hinter Glas untergebracht.

Erbaut wurde dieser Tempel entspechend der Vorlage eines Tempels in Kambodscha. Neben Schlangen leben hier auch Spinnen, Geckos und Kröten.

Die zwölf Meter hohe Afrikakuppel beeindruckt unter anderem mit einem Wasserlauf, wo die Besucher sich von Stein zu Stein bewegen können. Hier herrschen das ganze Jahr über eine hohe Luftfeuchte und Temperaturen von über 20 Grad Celsius.

Auch die kleinen Besucher werden sich im Zoo durchaus wohl fühlen. Dafür sorgen unter anderem ein Streichelgehege sowie mehrere Spielplätze.

Für das leibliche Wohl der Besucher sorgt das vielbesuchte Café. In den zahlreichen Shops kann man sich ein Andenken an den erlebnisreichen Tag im Zoo kaufen; besonderes Highlight ist der sogenannte Regenwaldshop.

Öffnungszeiten

Den Indoorzoo kann man an Werktagen von 10 bis 16 Uhr sowie an den Wochenenden von 10 bis 17 Uhr besuchen.

Speisen und Getränke

Die dänische Küche wird besonders von landwirtschaftlichen Produkten geprägt. Typisch sind zahlreiche Back- und Brotspezialitäten sowie Milchprodukte. Die gehaltvollen Hauptmahlzeiten werden von Fleisch- und Fischgerichten dominiert.

Mit am bekanntesten dürfte das Smørrebrød sein, ein kaltes Mittagsgericht aus Vollkornbrotscheiben. Auch der Hot Dog, mit Remoulade, Gewürzgurkenscheiben und Röstzwiebeln, ist typisch.

In Sachen Fisch kommen besonders gerne Seefische wie zum Beispiel Aal, Hering oder Scholle auf den Teller. Nationalgericht ist Schweinebraten im Ofen gegart und mit brauner Sauce sowie Kartoffeln serviert.

An Weihnachten isst man traditionell Gans, Ente oder Schweinebraten mit Rotkohl und Salzkartoffeln sowie der Spezialität Brunede kartofler, was übersetzt "Karamellisierte Kartoffeln" bedeutet.

Zu den beliebtesten Molkereierzeugnissen zählen Buttermilch, Joghurt und Käse. Spezialitäten in diesem Bereich sind Ymer, ein Sauermilchprodukt, welches oft mit Roggenbrot gegessen wird, sowie koldskål, eine Milchkaltschale, besonders im Sommer beliebt.

Unter den Süßspeisen finden sich

  • diverse Torten
  • Zimtschnecken und -kuchen
  • Plunderteigteilchen oder
  • Rote Grütze mit Sahne.

An den Weihnachtsfeiertagen wird Risalamande, Milchreis mit Mandeln und Kirschsauce, serviert.

Verbreitete Getränke sind

In der Winterzeit wird gerne Gløgg getrunken. Dabei handelt es sich um die dortige Variante des Glühweins.

Quellen:

  • Alexander Jürgens: ADAC Reiseführer plus Dänemark. Mit Länderkarte, ADAC Verlag, 2006, ISBN 3899053265
  • Hans Klüche: DuMont Reise-Taschenbuch Dänemark Nordseeküste, DuMont Reiseverlag, Ostfildern, 2007, ISBN 3770153138
  • Christoph Schumann: Dänemark Handbuch: Von den Stränden Jütlands bis zur Kulturmetropole Kopenhagen, Reise Know-How Verlag Hoff, 2008, ISBN 3923716257

Unsere Artikel werden auf Grundlage fundierter wissenschaftlicher Quellen sowie dem zum Zeitpunkt der Erstellung aktuellsten Forschungsstand verfasst und regelmäßig von Experten geprüft. Wie wir arbeiten und unsere Artikel aktuell halten, beschreiben wir ausführlich auf dieser Seite.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Bildnachweise:
  • Kopenhagen © Enet2007 - www.fotolia.de
  • Dänemark Geografische Lage 3 © Frank Optendrenk - paradisi.de
  • Dänemark Geografische Lage 1 © Frank Optendrenk - paradisi.de
  • Dänische Flagge © Jürgen Priewe - www.fotolia.de
  • Riesenrad auf einem Jahrmarkt © ArtmannWitte - www.fotolia.de
  • Zebra at sunset in the Serengeti National Park. Africa. Tanzania. © delbars - www.fotolia.de
  • father and son in oceanarium © Olesia Bilkei - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema