Massagen - Merkmale, Wirkung und Arten

Die Massage ist eine manuelle Behandlungsform, die der Beseitigung diverser Krankheiten und Unpässlichkeiten dient. Je nach Methode und unterstützend verwendeter Hilfsmittel lassen sich mit der Behandlung unterschiedliche Wirkungsweisen erzielen. Die Massage beseitigt nicht nur körperliche Probleme. Informieren Sie sich über die Merkmale und Wirkung unterschiedlicher Massagearten.

Die wichtigsten allgemeinen Wirkungsweisen einer Massage auf den Körper und Geist

Massage - Generelle Merkmale

Die Massage ist eine traditionell überlieferte Behandlungsmethode, die im Laufe der Zeit auf der ganzen Welt durch

eine stetige Weiterentwicklung erfuhr, obwohl sie zeitweise in Vergessenheit geraten war. Inzwischen umfasst sie die unterschiedlichsten Massageformen, welche diverse Wirkungsweisen erzielen können.

Es handelt sich um eine Behandlung, bei der Muskeln, Bindegewebe und Haut beeinflusst werden. Es kommen Druck-, Zug- und Dehnungsreize zur Anwendung. Doch nicht nur körperlich kann man von einer Massage profitieren; auch die Psyche wird positiv beeinflusst.

Der Einsatz von Händen, Körper und Hilfsmitteln

Meist werden Massagen mit den bloßen Händen beziehungsweise mit den Armen des Masseurs ausgeführt. Einige Massageformen fordern auch den Einsatz des gesamten Körpers des Massierenden.

Um den Behandlungseffekt zu steigern, können diverse Hilfsmittel eingesetzt werden, beispielsweise Noppenbälle oder spezielle Bürsten. Auch der Wasserstrahl, der sich in seiner Intensität variieren lässt, kann für die Massage Anwendung finden.

Außerdem lassen sich Massagegeräte einsetzen, welche den mechanischen Reiz auf der Haut, dem Bindegewebe und der Muskulatur mit Strom, Wärme- oder Lichtenergie kombinieren. Zusätzlich können Kräuter- und Ölanwendungen dazu beitragen, dass mit der Massage ein ganzheitlicher Effekt erzielt werden kann. Beruhigende Zusätze beispielsweise wirken entspannend, ölhaltige Produkte hautpflegend und antiseptische Mittel desinfizierend.

Rückenmassage mit roter Rose im Vordergrund und einzelnen Rosenblättern
Rückenmassage mit roter Rose im Vordergrund und einzelnen Rosenblättern

Verschiedene Wirkungsweisen von Massagen

In erster Linie dienen heutige Massagen der Entspannung. Sie lösen muskuläre Blockaden und erhöhen die Beweglichkeit der Gelenke.

Insbesondere kann ein positiver orthopädischer Effekt erzielt werden, wenn die manuell angewandten Massagetechniken mit gymnastischen Übungen verbunden werden. Letztere tragen dazu bei, dass Dysbalancen des Körpers beseitigt und Muskeln gezielt aufgebaut werden. Zu den weiteren Vorzügen zählen

  • eine verbesserte Durchblutung
  • ein gesenkter Blutdruck
  • ein niedrigerer Puls
  • ein verbesserter Zellstoffwechsel im Gewebe
  • weniger Stress
  • eine schnellere Wundheilung
  • Schmerzlinderung
  • Lösen von Narben und Verklebungen
Kopfmassage mit roten und weißen Rosenblüten im Vordergrund
Kopfmassage mit roten und weißen Rosenblüten im Vordergrund

Massagen nach Operationen

Gleichzeitig wird beim Massieren die Durchblutung der behandelten Körperregionen gesteigert. Dies bewirkt eine verbesserte Versorgung der Organe mit Sauerstoff sowie eine Anregung des Zellstoffwechsels.

Er garantiert eine schnellere Wundheilung, weswegen Massagen den Patienten häufig nach Operationen verabreicht werden. Außerdem sorgt das sanfte Massieren dafür, dass das Narbengewebe elastischer bleibt und dass Verklebungen vermieden werden. Durch Lymphdrainagen lassen sich gestaute Flüssigkeitsansammlungen im Gewebe beseitigen. Beispielsweise kommt der Lymphdrainage eine besondere Bedeutung nach Tumoroperationen zu, bei welchen den Patienten Lymphknoten entfernt wurden.

Massagen gegen Schmerzen

Das Massieren löst auf der Haut gewisse mechanische Reize aus, welche über die Nervenbahnen an das Bindegewebe, die Muskulatur und an bestimmte Körperorgane weitergeleitet werden. Diese Reize können dazu beitragen, Schmerzsymptome auszuschalten oder zumindest für eine gewisse Zeit zu unterdrücken. Das Verhalten, schmerzende Körperregionen zu reiben, besitzt der Mensch wahrscheinlich ohnehin instinktiv.

Im Grunde genommen kann auch die Akupressur als Erweiterung der Massage angesehen werden, da auch diese Behandlungsmethode in unterschiedlicher Intensität ausgeführt werden kann. Dass gewisse Druckpunkte des Körpers in einem engen Zusammenhang mit den inneren Organen stehen, wird insbesondere in der alternativen Heilkunst geschätzt. Ein weiteres Beispiel für diese Verknüpfung ist die Reflexzonenmassage.

Beruhigung durch Massagen

Die psychisch beruhigende Wirkung von Massagen kann mit dem Streicheln verglichen werden, das man Kindern angedeihen lässt. Der Blutdruck kann auf ein Normalniveau sinken, auch die Pulsfrequenz reguliert sich.

Das vegetative Nervensystem kommt zur Ruhe, so dass der Einsatz von Psychopharmaka entsprechend gedrosselt werden kann. Auch nach einem arbeitsreichen Tag hilft die Massage dem Körper, Stress abzubauen und neue Energien aufzutanken. Letzteren Effekt nutzen unter anderem Wellnessanbieter aus, bei denen die unterschiedlichsten Massagen zum Standardangebot gehören.

Massageformen

Massage - Grünes Massageöl fließt aus einer Flasche in die aufgehaltene Hand
Massage - Grünes Massageöl fließt aus einer Flasche in die aufgehaltene Hand

Man unterscheidet mehrere Massageformen. Linderung bzw. Heilung können dabei auf zwei verschiedene Arten erzielt werden.

Im klassischen Fall behandelt man Muskeln und Haut dort, wo massiert wird, während man bei anderen Formen bestimmte Organleiden durch Behandlung entsprechender Meridiane ansprechen kann. Somit kann eine Unterteilung in direkte und klassische Massagen erfolgen; manche Massagen passen in beide Sparten.

Direkte Massagen

Zu den direkten Massagen zählen dabei

Junge Frau liegt auf dem Bauch und bekommt Schultermassage
Junge Frau liegt auf dem Bauch und bekommt Schultermassage

Esoterische Massagen

Zu den esoterischen Massagen gehören:

Schwarzhaarige Frau bei einer Schröpfbehandlung, drei Schröpfgläser auf dem Rücken
Schwarzhaarige Frau bei einer Schröpfbehandlung, drei Schröpfgläser auf dem Rücken

Erotische Massagen

Schließlich lässt sich noch eine Abgrenzung durch erotische Massagen vornehmen. Diese Massagen konzentrieren sich vorwiegend auf den Intimbereich; ein sexueller Höhepunkt steht dabei nicht unbedingt im Vordergrund. Zu dieser Form der Massage zählen:

Erotische Paarmassage, Masseur mit nacktem Oberkörper und Masseurin in weißem Kleid massieren ein na
Erotische Paarmassage, Masseur mit nacktem Oberkörper und Masseurin in weißem Kleid massieren ein nacktes Paar am Rücken

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?

Unsere Artikel werden auf Grundlage fundierter wissenschaftlicher Quellen sowie dem zum Zeitpunkt der Erstellung aktuellsten Forschungsstand verfasst und regelmäßig von Experten geprüft.

Quellenangaben
  • Massage is wonderful © Yuri Arcurs - www.fotolia.de
  • Rückenmassage © Kzenon - www.fotolia.de
  • Nice brunette on antistress treatment in salon © Marin Conic - www.fotolia.de
  • massage öl © Hannes Eichinger - www.fotolia.de
  • Beautiful woman getting a massage © Yuri Arcurs - www.fotolia.de
  • Woman Getting Cupping Treatment At Spa © Andrey Popov - www.fotolia.de
  • Couple massage in progress © Couperfield - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema