Schwangerschaftsvorsorge

Beratungen und Vorsorgeuntersuchungen von Mutter und Kind vor, während und nach der Schwangerschaft

Die Schwangerschaftsvorsorge beinhaltet die ärztliche Beratung, Betreuung, Untersuchung und Gesundheitsfürsorge vor und während der Schwangerschaft sowie bei der Entbindung und nach der Geburt. Sie wird häufig auch durch eine Hebamme durchgeführt.

Ärztin macht Ultraschalluntersuchung bei schwangerer Frau
Pregnant woman getting ultrasound from doctor © Monkey Business - www.fotolia.de

Wenn die Regel ausbleibt, wird jede Frau, die in einer Beziehung lebt oder zu dem Zeitpunkt sexuell aktiv war, eine Schwangerschaft vermuten.

Zunächst gibt ein in Apotheken und Drogerien erhältlicher Schwangerschaftstest vorläufige Gewissheit, der Gang zum Frauenarzt ist jedoch unvermeidbar, wenn man einem normalen Schwangerschaftsverlauf entgegensehen möchte. Die Krankenkassen bezahlen eine engmaschige Betreuung während der Schwangerschaft.

Erste Untersuchungen beim Frauenarzt

Beim ersten Besuch

  • wird die Schwangerschaft zweifelsfrei mittels Ultraschall festgestellt
  • Blut, Urin, Größe und Gewicht der Frau werden ermittelt und
  • die Frau bekommt ihren Mutterpass,

in dem von nun an alle Daten eingetragen werden und den sie immer bei sich führen sollte, falls es mal zu Komplikationen oder auch einem Unfall kommen sollte.

Weiterer Verlauf der Schwangerschaftsvorsorge

In den ersten Wochen bekommt die Frau dann alle vier Wochen einen Termin bei ihrem Frauenarzt, einige Werte wie Größe, Gewicht und Blutdruck werden jedes Mal festgehalten, Blut- und Urinuntersuchungen stehen ebenso nicht bei jedem Besuch an wie eine Ultraschalluntersuchung.

Empfehlungen

Auf Wunsch kann die Frau ab dem 4. Schwangerschaftsmonat einen Triple-Test machen lassen, der Hinweise dafür liefert, ob das Baby mit einem Gendefekt zur Welt kommen wird. Für Frauen ab 35 empfiehlt der Frauenarzt eine Fruchtwasseruntersuchung. Auch eine Feindiagnostik bei einem speziell dafür ausgebildeten Arzt ist vorgesehen und wird von den Kassen bezahlt.

Mit fortschreitender Schwangerschaft wird das Betreuungsnetz engmaschiger, zum Schluss muss die Frau jede Woche ihren Arzt aufsuchen, der nun auch regelmäßig mittels CTG die Herztöne des Kindes überprüft.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zur Schwangerschaftsvorsorge

Allgemeine Artikel zur Schwangerschaftsvorsorge

Ultraschall in der Schwangerschaft

Ultraschall in der Schwangerschaft

Ultraschalluntersuchungen sind besonders in der Schwangerschaft überaus wichtig. So liefern sie dem Arzt wertvolle Informationen über die Entwicklung des Kindes.

Ersttrimesterscreening - Funktion und Ablauf

Ersttrimesterscreening - Funktion und Ablauf

Das Ersttrimesterscreening kann zum Ende des ersten Drittels der Schwangerschaft durchgeführt werden und ist weitgehend frei von Risiken. Ein fester Bestandteil der Schwangerschaftsvorsorge ist das Screening nicht - die Kosten trägt die Patientin.

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen