Medikamente

Arzneien dienen zur Vorbeugung, Linderung und Therapie von Beschwerden und Erkrankungen

Medikamente sind bestimmte chemische und pflanzliche Arzneien, die zur Vorbeugung, Linderung und auch zur Heilung von Beschwerden und Krankheiten eingesetzt werden. Je nach Anwendungsgebiet werden die Medikamente in unterschiedlichen Darreichungsformen wie zum Beispiel als Cremes, Dragees, Granulat, Kapseln, Pflaster, Pillen, Pulver, Salben, Tabletten, Zäpfchen oder in flüssiger Form vertrieben. Die Dosierung und Medikamenteneinnahme hängt individuell von der jeweiligen Verordnung des Arztes oder den Hinweisen des Apothekers ab und sollte nicht eigenständig geändert werden.

Mehrere Tabletten und Pillen liegen auf Wörterbuch auf Begriff Medikament
medikament © Stefan Redel - www.fotolia.de

Arzneimittel in Form von Medikamenten dienen der Vorbeugung und Behandlung von Symptomen (Krankheitserscheinungen) und Erkrankungen. Verschiedenste Medikamente sind zur Therapie von den unterschiedlichsten Erkrankungen in den Apotheken erhältlich.

Darreichungsformen

Zu den Darreichungsformen gehören:

Medikamente können

in den Körper gelangen. In den Apotheken sind freiverkäufliche und rezeptpflichtige Medikamente erhältlich.

Hinweise zur Einnahme

Bei der Einnahme der Medikamente sollte der Patient die Packungsbeilage genau durchlesen.

Dosierung und Einnahmezeitpunkt

Weiterhin sollte bei der Dosierung die Empfehlung des Arztes oder Apothekers genauestens eingehalten werden, um eine optimale Wirkung zu erreichen. Einige Medikamente entfalten am besten ihre Wirksamkeit, wenn sie auf nüchternen Magen genommen werden. Andere Arzneimittel sind besser verträglich, wenn sie während oder nach einer Mahlzeit eingenommen werden.

Verfallsdatum und Lagerung

Auf den Medikamentenpackungen ist auch das Verfallsdatum angegeben. Auf keinen Fall sollen Medikamente nach Ablauf des Verfallsdatums eingenommen werden, da die Bestandteile sich dann deutlich verändern können. Auch die im Beipackzettel empfohlene Lagerung der Medikamente ist unbedingt einzuhalten. Die meisten Medikamente sollen kühl und dunkel aufbewahrt werden.

Medikamente, deren Verfallsdatum abgelaufen ist, müssen an Sondermüllsammelstellen oder in den Apotheken abgeben werden. Bei der Medikamenteneinnahme kann es zu unerwünschten Nebenwirkungen kommen. In diesem Fall sollte schnellstmöglich ein Arzt aufgesucht werden.

Vorsicht: Suchtgefahr

Einige Medikamente, zum Beispiel

können bei längerer Einnahme zu einer Abhängigkeit führen. Deshalb ist vor einer längeren Einnahme von Medikamenten ohne ärztlichen Rat abzuraten.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zu Medikamenten

Verabreichungsformen

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen