Rotwein

Die Rotweine erhalten viele Inhaltsstoffe, da die Beerenhaut in der Verarbeitung einbezogen wird

Der Rotwein wird aus blauen oder roten Trauben hergestellt. Seine rote Farbe erhält er von den Schalen der Weintrauben, die bei der Herstellung und Vergärung des Traubensaftes mitverarbeitet werden. Rotwein wird meist aus bauchigen Gläsern getrunken.

Weinzweig mit Blättern, im Hintergrund Glas mit Rotwein
Glass and bottle of red wine with green leaf. © inacio pires - www.fotolia.de

Rotwein wird aus den blauen Beeren eines Weinstockes zubereitet. Er unterscheidet sich nicht nur farblich vom Weißwein und vom Roséwein, sondern auch durch den Prozess seiner Herstellung. Insgesamt gibt es übrigens auf der Welt mehr als 4.500 verschiedene Sorten von Rotwein.

Verwendete Rebsorten

Nicht alle Rebsorten werden für die Herstellung von Rotwein verwendet, es gibt aber einige Sorten, die überaus bekannt sind. Dazu gehören unter anderem

  • Cabernet Sauvignon und
  • der Merlot.

Diese werden für die so genannten Bordeaux-Weine verwendet, außerdem

  • der Spätburgunder.

Rotwein zum Essen

Für viele Menschen gehört der Genuss von Rotwein zu einem guten Essen einfach dazu. So wird Rotwein in der Regel zu

gereicht, in erster Linie zu dunklem Fleisch und zu Wild. Aber auch zu

kann Rotwein getrunken werden.

Geschmack und Gesundheitswert

Dabei gibt es verschiedene Geschmacksrichtungen, am häufigsten wird

  • der trockene

Rotwein getrunken, gefolgt vom

  • halbtrockenen.

Einige Genießer schwören eher auf

  • lieblichen

Wein, er ist milder im Geschmack und passt ebenfalls zu allen genannten Speisen.

Teilweise ist immer noch die Meinung verbreitet, dass der moderate Genuss von Rotwein der Vorbeugung von Krankheiten dienlich sein kann, insbesondere verschiedener Krebserkrankungen. Das ist wissenschaftlich nicht bewiesen und außerdem sollte stets im Auge behalten werden, dass der Konsum von Alkohol andere Krankheiten fördern kann.

Ein Glas Wein schadet aber nicht, nur sollte der regelmäßige Konsum vermieden werden. Auch gesundheitlich angeschlagene Menschen, Schwangere und Stillende sowie natürlich Kinder und Jugendliche sollten auf den Genuss von Rotwein verzichten.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zu Rotwein

Allgemeine Artikel zu Rotwein

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen