Heuschnupfen

Bei einer Pollenallergie nehmen Pollenallergiker die Allergene über Schleimhäute und Atemwege auf

Sensibilisierte Personen reagieren beim Heuschnupfen allergisch auf Pollen oder Blütenstaub von Birke, Erle, Hasel, Roggen oder Gräsern. Die Pollenallergie äußert sich in der Regel mit Beschwerden wie Niesreiz, Juckreiz, Atemnot oder Fließschnupfen.

Junge Frau mit Allergie putzt sich die Nase
Frau Allergie Taschentuch © mkrberlin - www.fotolia.de

Der Heuschnupfen, auch allergische Rhinitis genannt, ist eine Erkrankung, die in den letzten Jahren immer häufiger wird.

Ursachen

Sie wird ausgelöst durch eine allergische Reaktion des Körpers auf die Pollen verschiedener Pflanzen. Aufgrund dieser Tatsache kehrt der Heuschnupfen jährlich wieder, je nach Blütezeit der auslösenden Pflanzen zwischen Frühling und Herbst.

Pollenarten

Zu den verschiedenen Auslösern einer Pollenallergie gehören:

Bäume
Gräser
Kräuter

Symptome

Die Krankheit beeinflusst die Nase, wo sie sich durch

  • Juckreiz
  • häufiges Niesen sowie
  • eine fließende oder verstopfte Nase

ausdrücken kann. Auch der

  • Hals ist oft vom Juckreiz betroffen.

Ein weiterer Angriffspunkt für Pollen sind die Augen, es kann zu

kommen. Begleiterscheinungen sind oft eine

Behandlung

Medikamente

Zur Bekämpfung der Krankheit gibt es spezielle

je nach auftretenden Symptomen können vom Arzt auch

verschrieben werden.

Immuntherapie

Um den lästigen Heuschnupfen dauerhaft zu beseitigen, kann man auch eine spezifische Immuntherapie durchführen lassen. Dabei werden die Stoffe, welche die Krankheit auslösen, über mehrere Jahre in steigender Dosis gespritzt, bis der Körper sich daran gewöhnt hat und die Krankheit nicht mehr auftritt. Diese Therapie wird am besten schon im Kindesalter durchgeführt.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zu Heuschnupfen

Die unterschiedlichen Auslöser einer Pollenallergie (Allergische Rhinitis)

Die unterschiedlichen Auslöser einer Pollenallergie (Allergische Rhinitis)

Die Pollenallergie ist weit verbreitet und sorgt besonders in den Sommermonaten für lästige Beschwerden. Ausgelöst wird sie von verschiedenen Pollen.

Der Pollenkalender gibt Überblick über den Pollenflug

Der Pollenkalender gibt Überblick über den Pollenflug

Pollen gelten als Langstreckenflieger und können bis zu 400 Kilometer weit vom Wind getragen werden. So ist es möglich, dass Allergiker schon erste Symptome feststellen können, obwohl die Pflanzen in ihrem Heimatgebiet noch gar nicht blühen.

Allgemeine Artikel zum Heuschnupfen

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen