Schwimmsport

Das Fortbewegen im kühlen Nass aus reiner Körperkraft

Schwimmer beim Kraulschwimmen

Durch die Fähigkeit des Schwimmens ist es dem Menschen möglich, sich auch im Wasser fortzubewegen oder zumindest nicht zu ertrinken. Schwimmen wird im Kindesalter von den Eltern, in einem Schwimmkurs oder in der Schule im Schwimmunterricht gelernt.

Kleiner Junge an Schwimmbeckenrand

Vom Seepferdchen zum Rettungsschwimmer

Doch alleine sich über Wasser zu halten genügt nicht. Mittlerweile haben sich einige Schwimmstile etabliert, in denen auch Wettkämpfe ausgetragen werden. Dazu gehören unter anderem Brustschwimmen, Kraulschwimmen, Schmetterlingsschwimmen, Lagenschwimmen und Rückenkraulen. Als unterstützende Ausrüstung helfen Schwimmbrille, die das Eindringen von Wasser in die Augen verhindert und zudem Sicht unter Wasser ermöglicht, und die Schwimmflosse, mit der der Schwimmer seinen Antrieb vergrößern kann. Ein sehr wichtiger Bereich ist das Rettungsschwimmen, wobei Rettungsschwimmer Ertrinkenden oder in Seenot Geratenen helfen.

Schwimmsport