Crash-Diäten

Mit Blitz-Diäten in kurzer Zeit viel Gewicht verlieren

Teller mit einzelner Erbse

Crash-Diäten sind sehr beliebt, weil sich schnell vermeintliche Erfolge zeigen. Die Ernährung ist oft sehr einseitig und monoton; auf Dauer sind diese Diätformen meistens nicht alltagstauglich. Ein Klassiker ist die sogenannte Kohlsuppen-Diät. Crash-Diäten legen den Fokus nur auf die Kalorienminimierung und nicht etwa auf gesunde Ernährung.

Rinderbrühe

Ungesund und ineffektiv

Kurz nach Start der Crashdiät ist der Blick auf die Waage zwar erfreulich, wird es aber nicht bleiben. Bei Crash-Diäten wird zunächst Wasser abgebaut, weshalb ein vermeintlicher Gewichtsverlust eintritt. Da jedoch meistens der Stoffwechsel herunterfährt und die Fettreserven kaum angegriffen werden, sind Crashdiäten nicht für das dauerhafte Abnehmen geeignet. Meist wird im Rahmen der Blitzdiät nur eine sehr geringe Menge Energie aufgenommen, oft zwischen 800 und 1.000 Kalorien. Isst man dann wieder normal, wird die aufgenommene Nahrung vom Körper besonders effizient verwertet und es tritt der bekannte Jojo-Effekt ein.

Crash-Diäten