Geographie, Sehenswürdigkeiten und Urlaubsmöglichkeiten beliebter deutscher Ostseeinseln

Die deutschen Ostseeinseln zwischen der Kieler Bucht und der Pommerschen Bucht sind seit vielen Jahrzehnten beliebte Ziele für Kurgäste und Badeurlauber aus ganz Europa. Zu ihnen zählen Rügen, Usedom, Fehmarn, Poel, Ummanz und Hiddensee. Informieren Sie sich über die Geographie, Sehenswürdigkeiten und Urlaubsmöglichkeiten beliebter deutscher Ostseeinseln.

Von Fehmarn bis nach Usedom - Deutsche Ostseeinseln im Überblick

Deutsche Ostseeinseln

Die Vielzahl von besonderen Landschaften, Naturparks und der typisch norddeutsche Charme sind für viele Besucher interessant. Hinzu kommen

  • fantastische Sandstrände
  • breit gefächerte Aktiv- und Kulturangebote und
  • familienfreundliche Unterkünfte und Einrichtungen.

Das besondere Reizklima der Ostseeinseln und die Ruhe zwischen Strand, Wald und Heideland sind für Patienten mit ganz unterschiedlichen Erkrankungen hilfreich. Neben klassischen Kuren (z.B. für Mutter und Kind oder nach Operationen) haben sich Kurkliniken und moderne Wellnesszentren oft auf eine ganzheitliche Behandlung spezialisiert.

Ob Fehmarn, Hiddensee, Rügen oder Usedom - auf allen Ostseeinseln können Gäste zu jeder Jahreszeit aktiv sein oder ausspannen und Museen, Sehenswürdigkeiten sowie verschiedene Events besuchen.

Im Folgenden stellen wir die deutschen Ostseeinseln vor.

Fehmarn

Fehmarn beeindruckt mit schönen Stränden und mehr als 2.000 Sonnenstunden pro Jahr. Wassersportler und Badeurlauber fühlen sich hier besonders wohl.

Geographie

Die Insel Fehmarn liegt vor der Ostküste Schleswig Holsteins. Die 185km große Insel trennt die Kieler Bucht von der Mecklenburger Bucht.

Sie ist über die Fehmarn-Sundbrücke vom Festland aus erreichbar. Alle Orte der Insel tragen seit 2003 den Namen Fehmarn und sind eingemeindet. Der Ortsteil Burg ist eine Kleinstadt mit ca. 6.000 Einwohnern.

Fehmarn hat eine abwechslungsreiche Landschaft, die von

  • Naturschutzgebieten
  • großen Flächen mit Windparks, Binnenseen und
  • knapp 78km Küstenlinie mit Dünenlandschaften, Kliffs und flachen Stränden

dominiert wird.

Sehenswürdigkeiten

Zu den interessanten Sehenswürdigkeiten auf Fehmarn gehören

  • die Leuchttürme
  • historische Windmühlen und
  • traditionsreiche Häfen.

In Burgstaaken befindet sich ein Museums-U-Boot. Einen Besuch ist auch die Burgruine Glambeck wert. Der Stadtkern von Burg wird vom alten Rathaus und mehreren mittelalterlichen Kirchen dominiert. Schöne Geschäfte und Restaurants laden zum Bummeln ein.

Urlaubsmöglichkeiten

Das Straßen- und Wegenetz ist gut ausgebaut und bietet ideale Bedingungen für Radfahrer und Wanderer. Die zahlreichen schönen Strände mit guter touristischer Infrastruktur laden im Sommer zum Baden ein.

Vor der Küste finden u.a. große Regatten oder internationale Wettbewerbe im Surfen oder Kitesurfen statt. Bei schlechtem Wetter laden kulturelle Veranstaltungen oder das Erlebnisbad FehMare in Burg ein.

Durch die gute Erreichbarkeit ist Fehmarn auch für Tagesgäste interessant. Während in den Sommermonaten hauptsächlich Badeurlauber, Familien und Wassersportler auf die Insel kommen, gehört die kalte Jahreszeit den Genuss- und Kultururlaubern.

Strandkorb am Meer
Strandkorb am Meer

Hiddensee

Hiddensee ist die ruhige Insel an der stark frequentierten mecklenburgischen Ostseeküste. Hier fühlen sich Familien und Natururlauber sehr wohl.

Geographie

Hiddensee hat eine ausgeprägte Form, die an ein Seepferdchen erinnert. Die lang gestreckte Insel liegt vor der Westküste der Insel Rügen und ist durch den Vitter Bodden und den Schaproder Bodden vom Festland getrennt.

Mit 19 km² Fläche gehört Hiddensee zu den kleineren deutschen Inseln. Sie hat vier Ortsteile, in denen rund 1.000 Menschen leben.

Die Landschaft auf Hiddensee ist markant. Sie wird im Norden vom Hügelland "Dornbusch" und im Süden von der Heide- und Dünenlandschaft "Gellen" bestimmt. Die Nehrungen Alter und Neuer Bessin bestimmen als Sandhaken das Aussehen der Insel.

Hiddensee ist autofrei und nur per Fähre erreichbar. Urlauber finden auf der kleinen Insel

  • mehr als 10 km feinen Sandstrand
  • interessante Landschaften und
  • schöne Wander- und Radwege.

Das gemächliche und ruhige Urlaubserlebnis, Workshops, Erholung und die großartige Natur stehen bei den Gästen im Vordergrund.

Blick auf Dünen am Sandstrand, im Hintergrund Meer
Blick auf Dünen am Sandstrand, im Hintergrund Meer

Sehenswürdigkeiten

Die einstige Künstlerkolonie Hiddensee hat einige interessante Sehenswürdigkeiten. Neben den beiden Leuchttürmen am Nord- und Südzipfel der Insel sind

  • das Heimatmuseum
  • die Ausstellung zur Fischereigeschichte und
  • das Gerhard Hauptmann-Haus

einen Besuch wert. Besonders sehenswert ist die Inselkirche aus dem frühen 14. Jahrhundert, deren Decke mit Hunderten Rosen bemalt ist. Besucher können auf geführten Inseltouren die Vogelschutzkolonie besuchen, den Spuren berühmter Künstler auf Hiddensee folgen, Bernstein schleifen oder die Sanddornernte beobachten.

Hiddensee liegt fernab vom Tourismustrubel und manchmal scheint die Zeit dort stehen geblieben zu sein. Die Insel ist ein sehr spannendes Urlaubsziel für Familien mit Kindern, Entspannungs- und Wellnessurlauber sowie Gäste, die an Workshops teilnehmen oder die winterliche Stille genießen möchten.

Poel

Die Insel Poel ist ein Geheimtipp für Tagesgäste. Vor allem die Strände sind im Sommer einen Besuch wert.

Geographie

Poel liegt am nördlichen Rand der Wismarbucht und in der Mecklenburger Bucht. Die 37 km² große Insel ist zwischen dem Inselort Fährdorf und Groß Strömsdorf auf dem Festland mit einem Damm verbunden, der auch von größeren Kraftfahrzeugen befahrbar werden kann.

Die 19 Dörfer auf der Insel werden als Ortsteile unter dem gemeinsamen Namen Ostseebad Poel geführt. Hauptort ist Kirchdorf.

Poel ist eine flache Insel mit

  • knapp 10 ha Wald
  • vielen Acker- oder Weideflächen und
  • Einschnitten der Ostsee.

Vor der Westküste liegt das Vogelschutzgebiet Langenwerder; weitere Gebiete der Insel sind wegen ihrer landschaftlichen Besonderheit vor Bebauung und Bewirtschaftung geschützt.

Sehenswürdigkeiten

Zu den Sehenswürdigkeiten der kleinen Insel gehören die Leuchttürme und die romanisch-gotische Kirche in Kirchdorf, die bereits im 13. Jahrhundert geweiht wurde. Lohnenswert ist ein Besuch der Gedenkstätte MS "Cap Arkona", die 1945 vor der Küste sank und des Inselmuseums, das über die Geschichte von Poel berichtet.

Urlaubsmöglichkeiten

Poel ist ein beliebtes Tagesziel für Wanderer, Badegäste und Radfahrer aus Wismar, Lübeck oder der Rostocker Region. Besonders schön sind die flach abfallenden Naturstrände an der West- und Nordküste, die von Wassersportlern und Familien besucht werden.

Die Insel ist für

  • Kurgäste
  • Naturliebhaber und
  • ruhesuchende Urlauber

ein empfehlenswertes, gut erreichbares Ganzjahresziel.

Zwei Fahrräder auf Sanddünen, dahinter Menschen am Strand
Zwei Fahrräder auf Sanddünen, dahinter Menschen am Strand

Rügen

Die größte deutsche Insel bietet Urlaubern zu jeder Jahreszeit viel Abwechslung. Kultur, Sport oder Wellness - auf Rügen sind viele Urlaubsarten möglich.

Mit mehr als 900 Quadratkilometern Fläche ist Rügen nicht nur ein beliebtes Urlaubsziel, sondern, zusammen mit seinen kleinen Schwesterinseln, auch Heimat für knapp 70.000 Einwohner. Kein Wunder also, dass Gäste hier neben touristischen Highlights auch eine hervorragende Infrastruktur mit gut ausgebautem Straßennetz, zahlreichen Restaurants, Bars, Einkaufsmöglichkeiten, Kunst- und Kulturveranstaltungen erwarten dürfen.

Geographie

Mit 926 km² ist Rügen die größte deutsche Insel. Sie liegt vor der vorpommerschen Küste und ist mit der Stadt Stralsund durch die Rügenbrücke und den Rügendamm verbunden. Rügen ist zerklüftet und wird von Bodden und Nehrungen durchzogen.

Im Nordwesten ist die Landschaft eher flach. In Sichtweite vor der Küste liegen mehrere Inseln, u.a. auch Hiddensee. Die nördliche Halbinsel Wittow schließt das Kap Arkona als nördlichster Punkt Deutschlands ab.

Die Halbinsel Jasmund im Nordosten wird vor allem von der Kreideküste geprägt, die mit dem Königsstuhl als höchstem Punkt knapp 118m erreicht. Das Inselzentrum und der Südteil am Greifswalder Bodden sind flache Ebenen und gut für die Landwirtschaft geeignet.

Seebrücke Sellin im Ostseebad Sellin auf der Insel Rügen
Seebrücke Sellin im Ostseebad Sellin auf der Insel Rügen

Sehenswürdigkeiten

Rügen hat viele interessante Sehenswürdigkeiten.

Königsstuhl Rügen mit Meer
Königsstuhl Rügen mit Meer
  • Architektonische Perlen in Putbus, Binz oder Prora
  • das imposante Jagdschloss Granitz oder
  • der Naturpark Jasmund mit der Kreideküste, dem Königsstuhl und dem Buchenwald Stubnitz

gehören zu den meist besuchten Attraktionen. Sehenswert ist

  • das Bernsteinmuseum in Sellin
  • die Orangerie in Putbus oder
  • das Kreidemuseum in Sagard.

Spezielle archäologische oder historische Touren führen zu den zahlreichen Findlingen oder schönen Gutshäusern. Highlights für die Rügenurlauber sind die Störtebeker Festspiele in Ralswiek, welche die Legende um den berühmten Piraten vor spektakulärer Kulisse zum Leben erwecken lassen, und eine Fahrt mit dem "Rasenden Roland", einer historischen Schmalspurbahn.

Kleine Gäste schätzen das Abenteuerland Rügen oder einen Besuch im Schwimmparadies, und für eine Entdeckungsreise zu Wasser empfiehlt sich ein Ausflug mit dem Schiffskutter. Wer eine Ahnung von der geschichtsträchtigen Vergangenheit Rügens bekommen möchte, der sollten den Kurbädern wie Binz oder Sellin einen Besuch abstatten: Weiß getünchte Fassaden in typischer Bäderarchitektur wirken noch heute zeitlos elegant.

Urlaubsmöglichkeiten

Die Insel Rügen ist ein sehr beliebtes Ganzjahresziel mit vielen Urlaubsthemen. Aktivurlauber können zwischen zahlreichen sportlichen Betätigungen wählen, die

  • vom Wassersport
  • über Reiten, Radeln, Wandern
  • bis zum Golfen

reichen. Familien mit Kindern sind ebenso willkommen, wie Senioren oder Wellnessgäste. Die Wellness- und Kurzentren auf der Insel haben sich auf Kreidebehandlungen spezialisiert.

Vor allem in den Sommermonaten ist die Insel sehr gut besucht und viele Tagesgäste kommen vom Festland an die schönen Strände. Im Winter gehört die Insel den Bewohnern und auch immer häufiger den Genussurlaubern.

Sportangebote

Sportlich aktive Menschen kommen hier voll auf ihre Kosten: Ein hervorragend ausgebautes Radwegenetz bietet zahlreiche Möglichkeiten für eine individuelle Entdeckungstour. Auch zum Joggen, Wandern oder Nordic Walking finden sich hier verschiedene Routen.

In der Sommersaison bieten die Strände der Insel ausreichend Gelegenheit zum Baden, Segeln, Surfen und Tauchen.

versprechen Training bei jedem Wetter. Ganz besonders Wagemütige sollten dem Hochseilgarten in Prora einen Besuch abstatten: Hier gehts in Schwindel erregender Höhe über wacklige Hängebrücken und Seile durch einen Parcours in den Baumwipfeln.

Naturangebote

Doch die Insel ist nicht nur für historische Sehenswürdigkeiten und pure Action bekannt, sondern auch für ihre einzigartige Tier- und Pflanzenwelt. Sanfte Boddenlandschaften und der Naturpark Jasmund locken mit

Letztere macht ihrem Namen alle Ehre, schließlich bewohnt sie die Gegend rund um die weltberühmten Kreidefelsen.

Wellnessangebote

Erholung mit Original Rügener Naturprodukten verspricht ein Aufenthalt in einem der komfortablen Wellnesshotels der Insel. Hier können Gäste zum Beispiel bei Heilkreidepackung oder Bernsteinmassage so richtig entspannen. Viele Hotels bieten außerdem ein Day Spa-Angebot für Tagesgäste, die in den Genuss einer traumhaften Wohlfühlbehandlung kommen möchten.

Usedom

Usedom ist international, denn Teile der Inselfläche gehören zu Polen. Swinemünde ist nah an die Kaiserbäder herangerückt und bietet den Inselbesuchern ganz neue Perspektiven.

Geographie

Die Insel Usedom liegt in der Pommerschen Bucht. Sie ist über die Wolgaster Peenebrücke und von Polen aus über die Brücke über das Stettiner Haff erreichbar.

Usedom ist eine geteilte Insel. Die Inselfläche umfasst 445 km², davon befinden sich 373 km² auf deutscher und 72 km² auf polnischer Seite. Durch diese Nähe sind die Orte Swinemünde und Ahlbeck dicht zusammengerückt und u.a. durch eine gemeinsame Strandpromenade sowie Radwege verbunden.

Usedom beeindruckt mit einer hügeligen Landschaft, die von

  • der Strandlinie
  • Binnenseen
  • Wäldern und
  • dem Achterwasser im Hinterland

geprägt ist. Im Jahr 1999 wurde die Insel zum Naturpark erklärt und hat heute viele Naturschutzgebiete. Besonders anziehend wirkt der Kontrast zwischen der quirligen Küste mit kilometerlangen Stränden und den attraktiven Ostseebädern und dem ursprünglichen, ruhigen Hinterland mit kleinen Dörfern am Achterwasser und in Wäldern.

Sehenswürdigkeiten

Die Bernstein- und Kaiserbäder mit ihrer historischen Bäderarchitektur und den Seebrücken sind die wichtigsten Sehenswürdigkeiten auf Usedom. Einen Besuch ist auch

  • die Schmetterlingsfarm
  • das Künstlerhaus Otto-Niemeyer-Holstein
  • die Bernsteintherme und
  • das historisch-technische Museum in Peenemünde

wert.

Das Hinterland kann am besten mit dem Rad erkundet werden. Sehenswert sind

  • Reetdachhäuser
  • Schlösser und
  • Mühlen im Inselzentrum.
Strand auf Usedom in Bansin mit Strandkörben, dahinter Häuser/Hotels
Strand auf Usedom in Bansin mit Strandkörben, dahinter Häuser/Hotels

Urlaubsmöglichkeiten

Usedom ist ein beliebtes Ziel für Bade- und Kururlauber, naturverbundene Aktive und Familien. Vor allem in der Nebensaison wird der Fokus auf Themenurlaube, wie z.B.

gelegt.

Ummanz

Schließlich zählt noch Ummanz zu den deutschen Ostseeinseln. Sie liegt vor der Insel Rügen und zählt zum Landkreis Vorpommern-Rügen.

Ihre Größe beläuft sich auf 20 Quadratkilometer. Ummanz ist Teil des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft. Sie wird wie folgt begrenzt:

  • durch Schaproder Bodden im Westen und Nrodwesten
  • durch die die Udarser Wiek im Norden
  • durch den Koselower See im Osten
  • durch Die Breite im Süden

Erwähnenswert ist das besonders flache Land der Insel. Sie ist durch eine Brücke mit einer Länge von 250 Meter mit der Insel Rügen verbunden. Die Gemeinde Ummanz wird durch den größten Ort Waase sowie kleineren Dörfern und einigen, die sich auf Rügen befinden, gebildet.

In Suhrendorf liegt ein Campingplatz. Von diesem aus blickt man nach Hiddensee. Vor allem Kiter und Surfer verschlägt es hier hier.

Auch ein Blick auf die Ostseeinseln in anderen Ländern ist zu empfehlen...

Beliebte Ostseeinseln außerhalb von Deutschland

Zugegeben: Palmenstrände und tropischen Urwald sucht man hier vergebens. Und trotzdem bietet das Baltische Meer eine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt, die mitunter sogar exotisch anmutet: Oder hätten Sie gewusst, dass hier echte Ostsee-Reben wachsen? Machen Sie mit uns einen Streifzug zu den schönsten Inseln des Baltischen Meeres.

Aero

Pure Idylle erwartet Gäste der dänischen Insel Aero:

  • Kunterbuntes Fachwerk
  • Reetdächer und
  • wunderschöne Gärten

scheinen einem Bilderbuch entsprungen. Kein Wunder, dass dieses Ostsee-Paradies bei Naturliebhabern und Künstlern gleichermaßen beliebt ist.

Kunstwerke wie die "Friedensbank" eines heimischen Bildhauers säumen so manchen Weg. Kurzum: Diese Insel lädt zu Entdeckungstouren ein - am besten zu Fuß oder mit dem Rad.

Wollin

Wilde Wisente und Urwald mitten in der Ostsee? Die polnische Insel Wollin ist Heimat für die extrem selten gewordenen Tiere. Neben traumhaften Stränden und historischen Städten befindet sich hier ein rund 11.000 Hektar großer Nationalpark, der zahlreiche seltene Tiere und Pflanzen beheimatet.

Das abwechslungsreiche Schutzgebiet umfasst

  • Seen
  • dichte Urwälder
  • Dünen und
  • Strand.

Neben Wisenten finden hier unter anderem auch Orchideen ihren Platz.

Saarema

Natur pur gefällig? Dann nichts wie auf nach Saaremaa, der größten estnischen Ostseeinsel. Leuchttürme und Windmühlen erinnern an die typische Idylle des baltischen Meeres - doch es gibt noch viel mehr zu entdecken: Ein besonders mildes Klima mit wenig Kälte auch im Winter sorgt für ideale Lebensbedingungen auch für seltene Orchideen.

Rund 35 Arten sollen auf der Insel beheimatet sein. Und auch Tiere wie

  • Kegelrobben
  • Luchse und
  • Bären

leben auf der Insel.

Gotland

Kommen wir zur größten schwedischen Insel Gotland. Hier wird nicht nur eine eigene Sprache gesprochen, sondern noch mit einigen weiteren Überraschungen aufgewartet:

Neben zahlreichen seltenen Pflanzen, darunter einigen Orchideen, wachsen seit einiger Zeit auch Weinreben auf der Insel. Wie wäre es also mit einem edlen Tropfen des nördlichsten Weinguts Europas?

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Kategorien:
Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Kurhaus Binz, Seebrücke, Ostsee, Strand, Wellen, Insel Rügen © nmann77 - www.fotolia.de
  • Ostsee7 © DeVIce - www.fotolia.de
  • Dünen, Strandstrand, Meer, © pure-life-pictures - www.fotolia.de
  • Ausflug an die Küste © Otmar Smit - www.fotolia.de
  • Deutschland / Rügen / Seebrücke Sellin © doris oberfrank-list - www.fotolia.de
  • rügen königsstuhl © FH - www.fotolia.de
  • Seebrücke in Sellin © makuba - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema