Durch die richtige Ernährung das Hautbild erhalten und Hautalterung vorbeugen

Je fettreicher die Nahrung, desto stärker die Reaktion der Haut darauf

Anhand des Hautbildes lässt sich mitunter schnell erkennen, wie weit der biologische Alterungsprozess fortgeschritten ist. Durch gezielte Ernährung und eine bewusste Lebensweise ist es möglich den biologischen Alterungsprozess vom tatsächlichen Altern zu trennen und den Alterungsprozess zu verlangsamen, wie am Beispiel des Hautbildes zu erkennen ist.

Reife Frau guckt in den Spiegel, lacht und streicht sich übers Gesicht
Ältere Dame mit schöner Haut betrachtet sich im Spiegel

Der Alterungsprozess der Haut kann in großem Maß von den inneren genetischen Vorgaben gesteuert werden. Dennoch gibt es genügend Möglichkeiten, um dem Alterungsprozess entgegenzuwirken. Hierfür bieten sich zum Beispiel

  • eine entsprechende Ernährungsweise
  • der Verzicht von übermäßigen Mengen an Alkohol, Drogen oder Süßigkeiten und
  • die Konzentration auf ausreichende Bewegung

an. Studien belegen, dass unter Berücksichtigung dieser Bereiche die Haut entscheidend länger straff und jugendlich bleiben kann.

Was die Haut schneller altern lässt

Äußere Faktoren, die ein schlechtes und alterndes Hautbild unterstützen sind unter anderem

  • eine schlechte und unbewusste Ernährung
  • eine zu starke Belastung der Haut durch die Intensität von UV-Strahlen
  • die erhöhte Umweltverschmutzung am Wohnort und
  • Stress in der Arbeit, im Familienleben oder durch den selbst gewählten Lebensstil.

Unter der Vielzahl an Belastungen kann die Haut trocken werden, anfällig für Verletzungen, Pigmentstörungen aufweisen und generell schnellere Anzeichen des natürlichen Alterungsprozesses zeigen.

Fettige Haut durch fettige Speisen

Die Haut ist für gewöhnlich ein sehr guter direkter Zeichengeber, wenn Sie zum Beispiel etwas Falsches gegessen haben. Beim Verzehr von Chips kann es schnell passieren, dass Ihre Haut im Gesicht, im Nacken oder im Bereich des Dekolletés oder der Brust kleine Pickel aufweist. Je fetthaltiger die Lebensmittel sind, desto stärker kann die Haut auf den Verzehr reagieren.

Die Reaktion kann hierbei bereits nach weniger als 12 Stunden nach dem Verzehr eintreten. Ist Ihre Haut von Natur aus fetthaltig, genügt bereits eine kleine Menge an Chips oder ähnlichem, um den Effekt der unreinen Haut auszulösen. Seien Sie sich dessen bewusst und entscheiden Sie sich bewusst, nicht zu fett und in Massen frittierte Speisen zu sich zu nehmen.

Der Haut Gutes tun

Es wird empfohlen, sich bereits in der Jugend mit seiner Haut zu beschäftigen und nicht unachtsam mit ihr umzugehen. Versuchen Sie, ein Gefühl für Ihre Haut zu entwickeln und sich bewusst zu machen,

  • was für sie gut ist
  • wann es ihr schlecht geht und
  • wie Sie dazu beitragen können, dass sie gesund ist.

Feuchtigkeitsspende

Haben Sie trockene Haut? Dann schärfen Sie Ihr Bewusstsein und trinken Sie über den Tag verteilt, vor allem in den Sommermonaten, zwischen 1,5 und 2,5 Liter Wasser. Natürlich können Sie Ihre Haut auch mit Feuchtigkeitscreme eincremen.

Hilfreicher ist es allerdings, wenn Sie die Prozesse des Körpers unterstützen und die Feuchtigkeit auf natürliche Art über das Trinken von Wasser zu sich nehmen und nicht indem Sie die Feuchtigkeit von außen auf die Haut auftragen.

Entspannung und Antioxidantien

Auch durch Stress kann unreine und trockene Haut hervorgerufen werden. Sorgen Sie für regelmäßige Tiefenentspannungsmöglichkeiten, so dass sich Ihr Körper durch und durch vom Stress erholen kann. Ihr Hautbild wird es Ihnen danken und Sie werden sich an einer gesunden Haut und einem guten Körperbefinden erfreuen können.

Die äußeren Einflüsse auf Ihre Haut unterstützen die Bildung von reaktiven Sauerstoffspezies im Körper, die dazu führen, dass die Zellen der Haut Schäden bekommen und auf diese Weise schneller altern. Antioxidantien können dabei helfen die reaktive Sauerstoffspezies aufzulösen.

Vor allem der Verzehr von

sind hier als wertvolle natürliche Lieferanten der Antioxidantien zu benennen. Wählen Sie Lebensmittel mit hohem Vitamin-C- und Vitamin-E-Gehalt.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Methoden des Anti-Agings

Zu diesem Artikel

  • 315 Bewertungen
  • 36659 Lesungen
  • Kurz-URL zum Kopieren:http://paradisi.de/?a=21916

Einsortiert in die Kategorien:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: Happy mature woman admiring herself in the mirror © Yuri Arcurs - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: Happy mature woman admiring herself in the mirror © Yuri Arcurs - www.fotolia.de

Autor:

Andreas Hadel - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema