Alternativmedizin - Bereiche, Wirkung und Anwendungsgebiete der Alternativen Medizin

Als Alternativmedizin, auch Alternative Medizin oder Komplementärmedizin, bezeichnet man diagnostische Verfahren und Behandlungsmethoden, die als Alternative zur Schulmedizin verstanden werden. Zahlreiche unterschiedliche Methoden und Verfahren lassen sich in diesen Bereich zählen. Weder pharmakologischer Wirkmechanismus noch pharmakologische Wirkung können nachgewiesen werden. Lesen Sie über Bereiche, Nutzen und Anwendungsgebiete der Alternativmedizin.

Wissenswertes zur Komplementärmedizin

Was ist Alternativmedizin und welche Therapien gehören dazu?

Der Begriff "alternative Medizin" wird verwendet, um eine Art von gesundheitlichen Heilmethoden zu beschreiben. Generell spricht man bei dem Begriff "alternativ" über medizinische oder heilende Praktiken, gesundheitliche Produkte etc., die nicht der konventionellen, weit verbreiteten Schulmedizin entsprechen.

Anstatt der konventionellen, medizinischen Systeme umfasst die ergänzende Medizin ein weites Spektrum von verschiedenen Methoden. Angefangen von der Volksmedizin über die Heilung durch den Glauben bis hin zu therapeutischen Massagen. Mit anderen Worten: Alle Methoden, die man nicht in medizinischen Schulen oder in konventionellen Krankenhäusern lernen kann, betrachtet man als "alternative" Medizin.

Zu den unterschiedlichen Behandlungsmethoden zählen:

Komplementärmedizin, Naturheilkunde, alternative Medizin - Erklärung der Begrifflichkeiten und fachlichen Unterschiede im Bereich der Alternativmedizin

Der Begriff Alternativmedizin ist im Prinzip gleichzusetzen mit

  • Alternative Medizin
  • Komplementärmedizin
  • Komplementäre Medizin

Die Alternativmedizin ist anzusehen als Teil der Naturheilverfahren. Hier gehen wir gesondert auf diesen Bereich ein.

Experten unterscheiden die Begriffe Alternativmedizin und Komplementärmedzin in folgender Art und Weise:

  • die Alternativmedizin steht für Verfahren, die alternativ zur Schulmedizin angewandt werden.
  • Die Komplementärmedizin steht für alle Methoden, die ergänzend zur Schulmedizin in Betracht kommen.

Für den Patienten ist die zuletzt genannte Bezeichnung treffender gewählt, da dieser nicht unbedingt gänzlich auf eine schulmedizinische Behandlung verzichten möchte.

Seriöse Methoden aus dem Bereich der Alternativmedizin

Weil es so viele verschiedene Herangehensweisen für den Gesundheits- und Wellnessbereich gibt, die sich unter dem Deckmantel der alternativen Medizin bewegen, ist es nicht so einfach, zu entscheiden, bei welchen es sich um seriöse Methoden handelt.

sind nur einige Möglichkeiten, die unter den Begriff "alternative Medizin" fallen. Doch wie ist es Ihnen möglich zu wissen, ob es sich um ernsthafte Methoden handelt oder nicht?

Es gibt viele Quellen, die darum bemüht sind, alternativ-medizinische Praktiken mit wissenschaftlichen Studien zu belegen. Eine schnelle Suche in der Bibliothek oder im Internet zeigt Ihnen eine Menge aufschlussreicher Studien und Experimente aus erster Hand, die einerseits den Wert einiger Ihnen bekannter Methoden nachweisen können.

Fragen Sie Ihre Freunde und Familienmitglieder, ob sie schon an einer alternativen Behandlung teilgenommen oder sie praktiziert haben. Sie werden überrascht sein, wie viele Menschen sich außerhalb der konventionellen Medizin bewegen und alternative Therapien anwenden.

Natürliche Gegebenheiten und Stoffe als Grundlage der Alternativmedizin

Grundlage zahlreicher Verfahren der Altnernativmedizin sind naturheilkundliche Behandlungen. Das heißt, dass natürliche Gegebenheiten und Stoffe für die Therapien eingesetzt werden. Dabei handelt es sich zum Beispiel um:

Im Rahmen von Naturheilverfahren soll unter anderem die Stärkung des körperlichen Abwehrsystems erreicht werden. Die Anwendungsgebiete für die Naturheilbehandlungen sind jedoch überaus unterschiedlich.

Anwendungsgebiete: Alternativmedizin im Alltag

Laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) setzen rund 80 Prozent der Weltbevölkerung auf Heilung durch die Möglichkeiten, die durch die Alternative Medizin geboten werden. Bei den gewöhnlichen Krankheiten ist in akuten Fällen immer der Gang zum Schulmediziner angebracht. Die Alternative Medizin kommt im Alltag viel eher und besser zur Geltung als die Schulmedizin das zu leisten vermag.

Viele von Ihnen benutzen schon alternative Medizin, ohne es zu realisieren. Erinnern Sie sich, wie Ihre Großmutter darauf bestand, dass Sie ihre spezielle Hühnersuppe trinken sollten, wenn Sie krank waren, oder einer Ihrer Freunde Ihnen bei Akne eine Eigelbmaske empfahl, weil es seine Mutter auch schon lange tat?

Dieses sind ein paar großartige Beispiele von alternativer Medizin und es gibt eine Fülle von Forschungsergebnissen die zeigen, dass diese Art von Medizin weltweit einen hohen Nutzen hat.

  • Es ist einfach, Hühnersuppe zu essen wenn Sie krank sind, sie liefert Ihnen die notwendige Flüssigkeit, die Vitamine, die Mineralstoffe und Proteine, die Sie benötigen, um sich wieder zu erholen.

  • Das hochwertige Protein im Eigelb beruhigt die Haut und reichert sie an. Das alles ohne das Hinzufügen von Ölen und Salben, die eine Übertrocknung der Haut verhindern sollen.

Aber weil ein Arzt das nicht verschreibt, gehen viele zunächst davon aus, dass es nicht funktioniert.

Akupunktur

Einige alternative medizinische Methoden haben eine größere Akzeptanz bei der konventionellen medizinischen Gemeinschaft. Akupunktur, ein Teil der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM), wird seit mehreren tausend Jahren praktiziert und als konventionelle Methode in vielen asiatischen Städten betrachtet.

Jedoch ist die Akupunktur beispielsweise in den USA nur zur Schmerzbekämpfung akzeptiert. Dabei kann sie bei vielen Problemen helfen - angefangen bei der Gewichtsabnahme bis hin zur Unfruchtbarkeit. Jedoch ist dies nicht definitiv durch wissenschaftliche Studien bewiesen.

Behandlung von Kopfschmerzen

Bei Kopfschmerzen ist nicht immer eine Tablette zur Hand und selbst wenn - Sie sollten sich auch ab und an gezielt dafür entscheiden, dass Sie einem kalten Tuch der Tablette gegenüber den Vorzug geben und sich dieses auf die Stirn legen.

Massagen

Wenn Sie häufiger von Kopfschmerzen geplagt sind, sollten Sie in Ihrer Lebensart prüfen - sind die Kopfschmerzen auf äußere Einflüsse zurückzuführen? Das Auflösen von Kopfschmerzen kann unter anderem durch eine

erfolgen. Bei Verspannungen sind Massagen ohnehin eine sehr hilfreiche Alternative zu schmerzlindernden Medikamenten.

Zeitlicher und finanzieller Vorteil

Von den Forschungsergebnissen, den Statistiken und nachweislich helfenden Theorien her, ist die Schulmedizin unschlagbar. Allerdings ist sie kostenintensiv und in der Heilung sowie in den Arztbesuchen selbst zeitintensiv sowie von der langfristigen gesundheitlichen Verträglichkeit der Medikamente nicht immer die für den Patienten beste Wahl.

In der alternativen Medizin besteht der zeitliche Vorteil darin, dass man Vieles bereits zu Hause hat oder direkt von zu Hause aus machen kann. Diese Gründe sprechen auch dafür, dass die Kosten in der Anwendung der alternativen Medizin im Wesentlichen geringer ausfallen als in der Schulmedizin.

Doch auch in der alternativen Medizin stecken kostenintensive Verfahren, so denn man sich nicht selbst in diesen Bereichen ausbildet. So ist es sinnvoller, Yoga, Massagen und Aromatherapien im Laufe der Zeit im Rahmen eines Selbststudiums zu erlernen und regelmäßig für

  • seinen Partner
  • seine Kinder
  • seine Freunde und
  • sich

in den Alltag einfließen zu lassen. Eine gesunde Ernährung und zur Entspannung beitragende Atemtechniken sind ebenfalls den Grundsätzen der alternativen Medizin zuzuschreiben und fördern einen selbstgesteuerten und kraftgebenden Lebensplan.

Es ist wichtig, dass Sie nicht bei jeder Erkrankung sofort an den Schulmediziner denken, sondern, wenn Sie die Schmerzen aushalten, sich erst einmal mit den Methoden der alternativen Medizin helfen. Eine geringere Belastung des Körpers wird die positive Folge sein.

Den eigenen Körper kennenlernen, um alternative Lösungen zu finden

Es ist ein unschlagbar gutes Gefühl, wenn Sie Ihren Kindern, Ihrem Partner und sich schnell selbst weiterhelfen können, und das mit vermeintlichen Hausmitteln. Auf diese Weise werden Sie angstfreier leben können und keiner Gutgläubigkeit Schulmedizinern gegenüber verfallen können.

Es ist wichtig, dass Sie verstehen, was mit Ihrem Körper los ist, warum er krank ist. Am besten kommen Sie selbst auf die Antwort und kümmern sich mindestens um eine Veränderung in den Umständen, so denn Sie diese als klaren Grund für die Erkrankung erkennen können.

Wenn der Schulmediziner verschiedene Möglichkeiten der Erklärung anbietet, bleibt man eher in dem alten Verhalten, als wenn man selbst auf die Antwort kommt. Machen Sie sich auch im Bereich der Gesundheit und Erkrankung weitestgehend zu einem mündigen Menschen und lernen Sie, sich besser kennen und besser zu unterscheiden, wann Sie sich oder anderen weiterhelfen können und wann der Besuch eines Schulmediziners angebracht ist.

Yogakurse oder auch Massagen sind bei Weitem darauf angelegt, dass man selbst verstehen kann und soll, wie die Techniken in der Anwendung funktionieren, auf dass man diese auch an seinem Partner oder seinen Kindern helfend und vorbeugend anwenden kann.

Viele Menschen erzielen großartige Resultate mit Hilfe der alternativen und der konventionellen Medizin. Wenn Sie die neuen Möglichkeiten der alternativen Medizin für sich erforschen, werden Sie herausfinden, dass es Jahrhunderte alte Wege gibt, sich körperlich und geistig gesund zu fühlen, die jedoch von der westlichen Medizin nicht beachtet werden.

Eine sorgfältige Forschung und eine nachdenkliche Herangehensweise an verschiedene medizinische Methoden kann Ihnen helfen, einen besseren Lebensstil zu erreichen und sich einer guten Gesundheit zu erfreuen.

Verschiedene Therapien der Alternativmedizin im Überblick

In der Alternativmedizin kommen unterschiedliche Behandlungsformen zum Einsatz, die mit naturheilkundlichen Prinzipien einhergehen. So gibt es u.a.:

  • die Reiz- und Regulationstherapie
  • die Immunmodulation
  • die Pflanzenheilkunde
  • die Ordnungstherapie
  • die Ethnomedizin
  • die Wärme- und Kältetherapie

Im Folgenden stellen wir Ihnen die verschiedenen alternativmedizinischen Behandlungen im Detail vor.

Reiz- und Regulationstherapie

Bei der Reiz- und Regulationstherapie werden bestimmte Reize eingesetzt, um gestörte Abläufe des Körpers zu behandeln. Dazu gehören vor allem Licht, Kälte und Wärme. In der Reiz- und Regulationstherapie, die zur Alternativmedizin gezählt wird, kommen höchst unterschiedliche Behandlungsmethoden zur Anwendung.

Zu dieser Therapieform zählt man zum Beispiel:

Sie alle haben miteinander gemeinsam, dass sie Körpervorgänge, die aus ihrer Balance geraten sind, wieder zurück ins Gleichgewicht bringen sollen. Dies erfolgt durch das Aktivieren von körpereigenen Kräften.

Wirkung

Die Reiz- und Regulationstherapie gehört zur physikalischen Therapie und ist Bestandteil zahlreicher Naturheilverfahren. Mit ihrer Hilfe sollen gestörte Körpervorgänge wieder harmonisiert werden. Dabei verabreicht man dem Patienten gezielt Reize, die dazu dienen, die gestörten Vorgänge wie beispielsweise den Stoffwechsel zu normalisieren.

Bei diesen Reizen handelt es sich zumeist um Kälte- oder Wärmeanwendungen oder Licht. Die Reize sind in der Regel unspezifisch, da sie gegen den gesamten Körper und nicht nur ein bestimmtes Organ oder Gewebe eingesetzt werden. Die Reize sollen die Selbstheilungskräfte des Körpers stimulieren und damit die Heilung des Leidens bewirken.

Durchführung

Eine Reiz- und Regulationstherapie kann sowohl kurze Zeit als auch langfristig durchgeführt werden. Um einen Langzeiteffekt zu erreichen, ist es nötig, dem Körper immer wieder Reize zu verabreichen. Außerdem bedarf es einer schrittweisen Reizerhöhung, da sich der Körper mit der Zeit anpasst.

Wichtig ist, das Ausmaß und den Ablauf der Reizerhöhung individuell abzustimmen. Allerdings erreicht die Reiz- und Regulationstherapie ihre Grenzen, wenn sich die Regulationsabläufe erschöpfen. Bei weiteren Einsätzen von Reizen besteht dann die Gefahr, dass der Körper geschädigt wird.

Immunmodulation

Als Immunmodulation bezeichnet man die gezielte Stärkung oder Schwächung des Immunsystems durch bestimmte Mittel. Man spricht von einer Immunsuppression oder Immunstimulation.

Die Anwendungsgebiete dabei sind unterschiedlich. In unserem separaten Artikel zum Thema Immunmodulation informieren wir Sie genauer.

Pflanzenheilkunde

Eines der ältesten Therapieverfahren der Naturheilkunde ist die Pflanzenheilkunde, auch als Phytotherapie bekannt. Dabei werden Extrakte und Zubereitungen von Heilpflanzen verabreicht.

Die Präparate, die dabei zur Anwendung kommen, werden Phytotherapeutika genannt. Hier gehen wir genauer auf die Pflanzentherapie ein.

Ordnungstherapie

Bei der Ordnungstherapie handelt es sich um eine alternativmedizinische Behandlungsform. Sie gehört zu den fünf Säulen der Kneipp-Therapie, die von dem bayerischen Pfarrer und Hydrotherapeuten Sebastian Kneipp (1821-1897) ersonnen wurde.

So vertrat Kneipp die Ansicht, dass nur ein Zusammenspiel zwischen Geist, Körper und Seele für die Aufrechterhaltung und Wiedererlangung der Gesundheit sorgen konnte. Von besonderer Bedeutung ist dabei die Lebensordnung des Patienten. Hier gehen wir im Detail auf die Ordnungstherapie ein.

Ethnomedizin

In der Ethnomedizin befassen sich Ärzte und Forscher mit kulturspezifischen Therapieformen. Mitunter wird die Ethnomedizin auch als Medizinethnologie bezeichnet. Gemeint ist damit ein Tätigkeitsfeld, das sich aus unterschiedlichen Disziplinen zusammensetzt. Dazu gehören:

  • die Medizin
  • die Psychologie
  • die Naturwissenschaften
  • die Medizinsoziologie
  • die Ethnologie

Ziel und Zweck der Ethnomedizin

Zu den Aufgaben der Ethnomedizin gehört das Erfassen von medizinischem Wissen sowie von Therapien, die in verschiedenen Kulturen zur Anwendung kommen. Dabei geht es auch um das Bewahren des kulturellen Erbes der Volksmedizin.

Durch das Zusammenfassen von kulturell verschiedenen Denkweisen, Thesen und Ideen besteht die Möglichkeit, die unterschiedlichen Systeme der Medizin zu bereichern. Mitunter lassen sich auch neue Therapieverfahren schaffen.

Grenzen der Ethnomedizin

Nicht immer ist das Übernehmen von bestimmten medizinischen Methoden möglich. So können zum Beispiel religiöser Glauben und die Kultur feste Bestandteile der Behandlung sein, die sich auf andere Kulturen nicht übertragen lassen. Gelegentlich mangelt es auch an schriftlichen Aufzeichnungen.

Außerdem besteht die Möglichkeit, dass Tiere oder Pflanzen Verwendung finden, die dem Artenschutz unterworfen sind. So ist erforderlich, die einzelnen Bestandteile der fremden medizinischen Systeme gründlich zu überprüfen.

Wärmetherapie

Ebenso wie die Kältetherapie zählt die Wärmetherapie zu den ältesten medizinischen Therapieverfahren. So kommt sie nicht nur im Rahmen von Naturheilverfahren, sondern auch in der westlichen Medizin und der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) zur Anwendung.

Eingesetzt wird die Wärme gezielt, um nicht-entzündliche Krankheiten und Schmerzen zu behandeln. Hier gehen wir näher darauf ein.

Kältetherapie

Im Gegensatz zur Wärmetherapie setzt man bei der Kältetherapie auf die Wirkung von Kälte zur Behandlung von Beschwerden und Erkrankungen. Zu unterscheiden ist dabei zwischen örtlichen Anwendungen und Behandlungen des gesamten Körpers. Auch auf diese Form der Therapie gehen wir hier gesondert ein.

Die Gretchenfrage: konservative oder alternative Medizin?

Alternative Medizin erfreut sich nicht erst seit der Akupunktur einer zunehmenden Akzeptanz. Uralte Praktiken bieten der westlichen Medizin erfolgreich die Stirn.

Es gibt die westliche Medizin und es gibt die alternative Medizin. Einerseits konventionelle Heilmethoden, andererseits traditionelle Heilmethoden. Was ist zu bevorzugen? Die gute alte Schulmedizin oder die geheimnisvolle Medizin von Menschen, die sich der Tradition verpflichtet haben?

Warum alternative Medizin in der Presse selten vertreten ist

Die alternative Medizin bietet gegenüber der modernen Medizin so viele Vorteile, dass es schwierig wird, eine kleine Auswahl an Gründen zu formulieren. Zumindest in den Augen der Öffentlichkeit hält sich der Status der alternativen Medizin in der Praxis eher unbedeutend.

Wenn man einzig den Medien der so genannten freien, westlichen Welt zuhört, könnte man denken, dass es keine wissenschaftlichen Belege, geschweige denn praktische Ergebnisse hinsichtlich der Wirksamkeit der alternativen Medizin gäbe. Man ist versucht daran zu glauben, dass die westliche Medizin der einzige Weg ist, um Krankheiten und Beschwerden zu lindern und zu heilen.

Fraglichkeit der Pressefreiheit

Laut der Organisation "Reporter ohne Grenzen", die sich unter anderem für die Pressefreiheit einsetzt, ist die so genannte freie Welt eine Welt, in der die Presse in Wirklichkeit nicht überall im gleichen Maße das Recht auf freie Meinungsäußerung ausüben kann. Den Zahlen von 2008 nach steht

Stelle, was den Grad der Pressefreiheit angeht. Es stellt sich daher die folgende Frage wie von selbst: Können Sie alles glauben, was Sie in den Zeitungen lesen und im Fernsehen sehen?

"Reporter ohne Grenzen" teilen mit, dass es nicht der wirtschaftliche Wohlstand ist, der die Pressefreiheit garantiert, sondern der Frieden selbst. Demnach macht der wirtschaftliche Wohlstand weniger frei. Wenn beispielsweise bei einer Zeitung ein Unternehmen Millionen von Euros in Werbeanzeigen investiert, wird jene Zeitung mit ihren Reportern sich alles andere als unbefangen verhalten, sollten umstrittene Informationen über die Firma selbst auftauchen.

Achten Sie beim Lesen, beim Einschalten Ihres Radios oder Ihres Fernsehers einmal auf die am häufigsten auftretenden und am größten und klarsten dargestellten Werbeträger.

Einfluss auf die Werbebranche

Der große Einfluss der Pharmaindustrie auf die Werbebranche kann mit ein ausschlaggebender Grund dafür sein, dass die moderne Medizin noch immer die Hauptmethode der heute praktizierenden Mediziner darstellt.

Die alternative Medizin hat bei Weitem nicht den gesellschaftlich anerkannten und bekannten Stellenwert, der ihr zweifelsohne nach ausgereiften und zahlreichen Ergebnissen in der Forschung und Anwendung zusteht.

Alternative Medizin durch Neugier beflügelt

Es ist der Neugier von Biologen und Medizinern zu verdanken, dass sich die alternative Medizin immer mehr in der westlichen Welt durchsetzt. Neben der Akupunktur setzte sich auch immer mehr die Pflanzenheilkunde als regelmäßiges Thema in Magazinen und Zeitschriften durch.

Es ist nur eine Frage der Zeit, bis alle Medien die alternative Medizin als Form der Heilung einen gleichberechtigten Platz gegenüber der Schulmedizin einräumen.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?

Unsere Artikel werden auf Grundlage fundierter wissenschaftlicher Quellen sowie dem zum Zeitpunkt der Erstellung aktuellsten Forschungsstand verfasst und regelmäßig von Experten geprüft.

Quellenangaben
  • body and soul © Leah-Anne Thompson - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema