Abgeschlagenheit

Äußert sich meist durch Mattigkeit, Lustlosigkeit und unerklärlicher Tagesmüdigkeit

Die Abgeschlagenheit ist ein Gefühlszustand, der unzählige Gründe haben kann. Auslöser können das fehlende Sonnenlicht in den Wintermonaten, ein extremer Wetterumschwung, Kreislaufprobleme, Stress und Depressionen sowie andere seelische Probleme sein.

Müder, abgeschlagener Geschäftsmann sitzt auf den Arm gestützt am Schreibtisch
Tired middle aged businessman © Aurelio - www.fotolia.de

Abgeschlagenheit kann vielerlei Gründe haben. Es können

oder einfach nur

  • Erschöpfungszustände

sein, die Abgeschlagenheit hervorrufen. Man fühlt sich matt, hat keine Energie und kann sich schlecht für etwas motivieren.

Diagnose

Medizinisch untersuchen sollte man die Abgeschlagenheit, wenn sie

  • sich länger hält
  • das alltägliche Leben stark beeinträchtigt oder
  • auch noch andere ungewohnte Symptome bemerkt werden.

Als erstes wird meist

durchgeführt, um zum Beispiel eine Blutarmut (Anämie) auszuschließen. Ein erniedrigter Eisenwert im Blutspiegel ist ein Indiz dafür. Allerdings müssen auch andere mögliche Erkrankungen wie etwa eine Schilddrüsenunterfunktion, eine Infektion oder ein Tumor ausgeschlossen werden.

Weitere Ursachen

Abgeschlagenheit kann auch ein Symptom für psychische Erkrankungen sein. Unter anderem kann es ein Zeichen für Depressionen sein. Wenn sich Abgeschlagenheitszustände über mehrere Wochen erstrecken, sollte man einen Arzt konsultieren.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zur Abgeschlagenheit

Allgemeine Artikel zur Abgeschlagenheit

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen