Häufige Irrtümer rund um die Unfruchtbarkeit

Offene Austern auf Eis mit Zitrone und Dill auf silbernem Tablett

Was man alles über das Thema der Unfruchtbarkeit wissen sollte

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Die meisten Menschen sprechen von einer Unfruchtbarkeit, wenn es einige Zeit nicht mit einer Schwangerschaft klappen will. Zum Thema Unfruchtbarkeit kursieren viele Irrtümer.

Unfruchtbarkeit vs. Zeugungsunfähigkeit

Kann eine Frau keine Kinder bekommen, so ist sie unfruchtbar. Kann ein Mann wiederum keine Kinder zeugen, so spricht man hier nicht von "Unfruchtbarkeit" sondern von "Zeugungsunfähigkeit".

Sowohl beim Mann als auch bei der Frau nennt man die Unfruchtbarkeit bzw. Zeugungsunfähigkeit "Sterilität".

Kinder zu bekommen ist automatisch unmöglich

Unfruchtbarkeit, genauso wie auch Zeugungsunfähigkeit, bedeutet jedoch keinesfalls automatisch, dass das Paar keine eigenen Kinder bekommen kann. Die Ärzte sprechen erst einmal von Unfruchtbarkeit bzw. Zeugungsunfähigkeit, wenn das Paar ein Jahr lang nicht verhütet hat und trotzdem noch keine Schwangerschaft eingetreten ist.

Die Gründe sind bei der Frau zu suchen

Nicht immer liegt es an der Frau, wenn es mit der Schwangerschaft nicht klappt. Dieses Gerücht kursiert zwar oft, ist jedoch völlig falsch. Statistisch gesehen liegt es nur bei der Hälfte der Paare an der Frau, bei der anderen Hälfte am Mann.

Besondere Lebensmittel für die Fruchtbarkeit

In vielen Köpfen der Menschen kursiert auch das Gerücht, der Mann würde besonders fruchtbar werden, wenn er regelmäßig Austern esse. Wie viele andere Irrtümer auch, so ist auch dies völliger Quatsch.

Die Fruchtbarkeit kann weder beim Mann noch bei der Frau durch bestimmte Lebensmittel beeinflusst werden. Es reicht völlig aus, wenn Mann und Frau sich gesund und vitaminreich ernähren.

Baden ist schädlich

Auch das Vollbad schadet der Zeugungsfähigkeit des Mannes nicht. Zumindest nicht dauerhaft. Direkt nach einem Vollbad ist die Qualität der Spermien zwar etwas schlechter als vor dem Bad, die Spermien "erholen" sich jedoch sehr schnell wieder von den warmen Temperaturen des Badewassers.

Die Dauer der Pilleneinnahme ist ausschlaggebend

Versucht ein Paar monatelang vergeblich schwanger zu werden, so werden sie oft mit dem Gerücht konfrontiert, dass dies sicher an der langen Einnahme der Pille liegt, dass die Frau nicht schwanger wird.

Wie lange eine Frau die Pille eingenommen hat, hat jedoch nichts damit zu tun, wie lange es anschließend mit einer Schwangerschaft dauert. Viele Frauen werden direkt nach Absetzen der Pille schwanger, auch wenn sie diese zuvor jahrelang genommen haben.

Unfruchtbarkeit tritt selten auf

Zu guter Letzt noch ein Gerücht: "Unfruchtbarkeit tritt nur sehr selten auf". Falsch! Statistiken zufolge ist in Deutschland etwa jedes fünfte Paar davon betroffen.

Grundinformationen und Hinweise zu Unfruchtbarkeit

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: oyster © Zlata - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema