Kerne & Samen

Für eine gesunde Ernährung und eine rege Verdauung sind Sämereien und Kerne förderlich

Die meisten Kerne und Samen sind für eine gesunde Ernährung und zur Linderung verschiedener Leiden unverzichtbar. Zum Beispiel Nüsse, Körner, Kürbiskerne, Leinsamen, Flohsamen und Sesamkerne runden die ausgewogene Ernährung ab.

Leinsamen neben lilanen Blüten auf weißem Hintergrund
Hanfblüten © Michael Hieber - www.fotolia.de

Kerne und Samen sind ein wichtiger Bestandteil der menschlichen Ernährung. Sie sind reich an

Meist verwendete Samen und Kerne

Samenarten:

Zu den meist verwendeten Samenarten gehören

Kernarten:

Zu den beliebtesten Kernarten gehören:

Eine breite Auswahl an Kernen wird vorwiegend in Naturkostläden oder Reformhäusern angeboten.

Verwendungsmöglichkeiten in der Ernährung

Kerne und Samen können vielfältig verwendet werden. Sie peppen

auf und eignen sich als Zutaten für

Die Samen werden geschält oder ungeschält angeboten. Kerne entfalten ihr besonderes Aroma vor allem durch das Anrösten in einer Pfanne. Sie werden auch als gesunder Snack für zwischendurch empfohlen und dämpfen die Lust auf Süßes nachhaltig.

Aus Kürbis-, Sonnenblumen- und Nusskernen wird Öl gepresst. Besonders gesund sind auch Sesam- und Leinsamenöl.

Verwendung in der Medizin

In der Medizin sind Kerne und Samen Bestandteile zahlreicher Medikamente. Flohsamen wird - aufgrund seiner guten Quelleigenschaften - bei Verdauungsstörungen und im Rahmen von Diätprogrammen verwendet. Kürbiskerne helfen gegen Blasenschwäche.

Besonders wichtig ist Mohnsamen. Aus ihm wird Morphin gewonnen, ein wichtiges Medikament im Rahmen zahlreicher Schmerztherapien.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zu Kernen und Samen

Beliebte essbare Samen und Kerne - von Leinsamen bis Grünkern

Beliebte essbare Samen und Kerne - von Leinsamen bis Grünkern

Gesund und lecker: Sesamsamen, Roggenkörner und Leinsamen sind Bestandteil vieler Backwaren.

Allgemeine Artikel zum Thema Kerne & Samen

Flohsamen in der Natur und Heilkunde

Flohsamen in der Natur und Heilkunde

Der indische Wegerich entwickelt aus seinen Blütenähren meist rot gefärbte Samen, die stark an Flöhe erinnern, wie der Name vermuten lässt.

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen