Erstlingsausstattung: Checkliste Baby-Grundausstattung

Wenn sich so ein kleines Menschlein ankündigt, wird eine ganze Menge gebraucht. Zur Erstlingsausstattung zählen Dinge zum Baden und Wickeln, zum Schlafen und Spielen sowie zum Stillen und Füttern. Auch Babybekleidung sowie alles, was man unterwegs benötigt, gehören dazu. Lesen Sie, was alles zur Erstlingsausstattung dazugehört und nutzen Sie unsere Checkliste.

Die Basics der Erstlingsausstattung

Erstlingsausstattung - Was kostet sie und wo kann man sie beantragen?

Eine Schwangerschaft ist nicht nur eine glückliche Zeit, wie man vielen Frauen weismachen will. Es ist auch eine Zeit der Ängste, Beschwerden und Sorgen - vor allem aber auch eine Zeit der Vorbereitungen.

Es ist Vieles, was da auf die werdenden Eltern einstürzt und gerade beim ersten Kind darf man sich zugestehen, auch einmal überfordert zu sein. Die nun anstehende wichtigste Anschaffung ist die Erstlingsausstattung, hierfür macht man sich am besten eine Checkliste die man dann abhaken kann.

Für die Erstlingsausstattung bedarf es jedoch nicht nur einiges an Vorbereitung und Organisation, sondern auch einiges an Geld. Hier ist man gut beraten, wenn man sich von Verwandten und Freunden unter die Arme greifen lässt und auch in Secondhandläden vorbeischaut.

Je nach Vorlieben muss man mit einer Summe von 2.000 bis 5.000 Euro rechnen. Wenn man teilweise auf gebrauchte Sachen setzt, sollte man mit 1.000 bis 2.000 Euro zurechtkommen.

Wer über ein geringes Einkommen verfügt, kann die die Erstausstattung für das Baby - ebenso wie die Erstausstattung für eine Wohnung - vom Staat beantragen. Sozialamt oder auch Jobcenter sind die richtigen Anlaufstellen.

Bevor wir etwas ausführlicher auf die einzelnen Bereiche der Erstlingsausstattung eingehen, zeigen wir Ihnen zunächst auf einen Blick, woran zu denken ist...

Erstlingsausstattung auf einen Blick: Nichts vergessen, dank Checkliste

Am besten macht man sich eine ausführliche Checkliste zur Kontrolle. Leider ist die Anschaffung der Erstlingsausstattung zumeist auch eine teure Angelegenheit. Omas, Opas, Tanten, Onkels und andere Verwandten sowie Freunde können gern mit verpflichtet werden, sie freuen sich in der Regel, wenn sie etwas zur Ankunft des neuen Erdenbürgers beisteuern dürfen. Hierfür macht man praktischerweise Listen, wer was besorgen mag.

Kleidung, die Sie anschaffen sollten

Was ihr Baby für einen ruhigen Schlaf benötigt

Für das Wickeln

Für Babys Pflege

Für unterwegs

Für die Ernährung Ihres Babys

Alles was den Alltag mit einem Baby noch einfacher macht

Bereiche der Erstlingsausstattung und wichtige Auswahlkriterien

Im Folgenden gehen wir genauer auf die besagten Bereiche ein und geben Tipps zur Auswahl.

Babyausstattung zum Baden und Wickeln

Damit man das Baby wickeln und baden kann, braucht man einiges an Zubehör. Doch nicht alles, was es im Babyfachmarkt zu kaufen gibt, ist auch zwingend notwendig.

Es gibt so viele niedliche Babyklamotten, dass man als werdende Eltern, als werdende Oma oder auch als Freundin der werdenden Mama kaum widerstehen kann. Doch viele dieser niedlichen Kleidungsstücke sind für Neugeborene völlig ungeeignet, weil es doch recht umständlich ist, beispielsweise einem neugeborenen Jungen ein Hemd mit vielen Knöpfen zu schließen.

Wickelkommode

Genauso ist es auch mit dem Zubehör fürs Baden und Wickeln. Da man sein Baby mehrmals täglich wickeln muss, ist eine Wickelkommode auf jeden Fall ein notwendiges Zubehör im Bereich der Erstlingsausstattung.

Natürlich kann man das Baby auch auf dem Boden oder auf dem Sofa wickeln, doch es ist wesentlich rückenschonender für die Eltern, wenn das Kind auf der Wickelkommode liegt.

Wickelauflage

Doch mit einer Wickelkommode allein ist es nicht getan. Diese ist oft aus Holz und somit die Liegefläche sehr hart für das Baby. Daher gibt es viele bunte Wickelauflagen. Möchte man keine Wickelkommode kaufen, so kann diese Wickelauflage natürlich auch zum Wickeln auf dem Boden oder auf dem Sofa verwendet werden.

Handtuch oder Stoffüberzug

Praktisch ist es auch, wenn die Wickelauflage abwaschbar ist, denn beim Wickeln geht häufig mal etwas daneben. Damit das Baby aber nicht mit nackter Haut auf der Wickelauflage liegt, verwendet man ein weiches Handtuch oder einen Stoffüberzug für die Wickelauflage.

Utensilien fürs Wickeln

Für das Wickeln selbst braucht man natürlich einen großen Vorrat an

Zum Wegwerfen der Windeln ist auch ein entsprechender Windeleimer praktisch. Hier gibt es inzwischen schon spezielle Systeme, die den Geruch der Babywindeln minimieren.

Da Babys immer mal wieder einen wunden Po haben, sollte man auch immer eine Wundschutzcreme griffbereit halten. Sinnvoll ist zudem eine Wärmelampe, damit das Kleine nicht auskühlt.

Ein Regal für Windeln und Pflegeprodukte kann die Arbeit erleichtern, denn dann ist alles griffbereit. Ein Schrank für Babys Kleidung und Utensilien ist meistens nicht notwendig, da alles in den Wickeltisch passt. Eine vorzeitige Anschaffung kann also überdacht werden.

Wer zum Säubern keine Feuchttücher benutzen möchte, braucht eine kleine Schüssel, in die zum Wickeln warmes Wasser gefüllt werden kann. Darin kann man dann die Waschlappen oder trockene Tücher tauchen und muss nicht jedes Mal zum Waschbecken gehen.

Babybadewanne oder Badeeimer

Es gibt kaum ein Baby, das nicht gerne badet. Zwar badet man die Kinder nicht mehr täglich, so wie dies früher geraten wurde, trotzdem sollte man eine Babybadewanne kaufen. Diese Plastikwannen gibt es in vielen bunten Farben.

Eine Alternative dazu ist ein so genannter Badeeimer, der wesentlich kleiner und enger für das Baby ist. Den Babys gefällt es aber, da sie die Enge an die Zeit im Mutterleib erinnert.

Der Nachteil ist allerdings, dass die Babys schon nach wenigen Monaten zu groß für den Badeeimer sind. Doch dann kann der Eimer auch gut als Behälter für Bausteine verwendet werden.

Rückenschonend für Mama und Papa ist es, wenn man die Badewanne oder den Badeeimer auf eine spezielle Vorrichtung stellen kann. Diese wird oft zum Beispiel auf der großen normalen Badewanne befestigt.

Waschlappen, Badethermometer und Babyhandtuch

Zum Waschen des Babys braucht man natürlich Waschlappen. Zuvor jedoch sollte man die Wassertemperatur mit einem Badethermometer prüfen.

Nach dem Baden trocknet man das Baby mit einem Babyhandtuch ab. Dieses unterscheidet sich zu einem normalen Handtuch dadurch, dass eine Ecke eine kleine Tasche hat, in die man das Köpfchen des Babys wickeln kann.

Babyausstattung zum Stillen und Füttern

Egal ob man vorhat zu stillen oder Fläschchen zu geben, man benötigt dazu diverses Zubehör, das man am besten schon in der Schwangerschaft aussuchen sollte.

Still-BH

Solange man stillen möchte, sollte man wissen, dass der BH, den man in der Schwangerschaft oder gar vor der Schwangerschaft getragen hat, nicht passen wird. Außerdem ist es recht umständlich, einen normalen BH in der Stillzeit zu tragen.

Im einen Arm hält man das Baby und so muss der BH mit einer Hand geöffnet werden können. Dies ist nur bei Still-BHs möglich.

Still-BHs sollte man erst gegen Ende der Schwangerschaft kaufen und dann zur aktuellen Körbchengröße nochmals zwei Größen dazu rechnen, damit sie beim Stillen passen.

Stilleinlagen

Für ein trockenes Gefühl haben sich Stilleinlagen bewährt. Diese gibt es als Einmalartikel oder auch zum Waschen. Welche man verwenden möchte, ist zum einen Geschmackssache und hängt zum anderen auch davon ab, wie sehr die Brustwarzen vom Stillen gereizt sind.

Stillkissen

Auf jeden Fall sollte man ein Stillkissen kaufen, wenn man stillen möchte. Dieses längliche Kissen legt sich die Muter um den Rücken, sodass es genau die richtige Höhe hat, um das Baby daraufzulegen und es an die Brust anzulegen.

Babyfläschen

Weiß man schon in der Schwangerschaft, dass man nicht (voll) stillen kann oder will, so sollte man mehrere Fläschchen kaufen. Hat man nur eines, so muss dieses immer sofort gereinigt und sterilisiert werden, um es für die nächste Milchmahlzeit erneut verwenden zu können. Gerade für unterwegs ist dies unpraktisch.

Sauger, Flaschenbürste und Sterilisator

Zusätzlich zu den Fläschchen benötigt man natürlich die für das Alter des Babys passenden Sauger für Milch und Tee. Für die Reinigung der Fläschchen sollte man sich eine Flaschenbürste kaufen. Da die Flaschen vor einer erneuten Benutzung immer sterilisiert werden, lohnt sich auch die Anschaffung eines Sterilisators oder eines entsprechenden Gerätes für die Mikrowelle.

Für die Zubereitung der Flaschennahrung ist zudem ein Wasserkocher sehr praktisch.

Mullwindeln

Was man sowohl fürs Stillen als auch fürs Fläschchengeben benötigt, sind Mullwindeln. Damit kann man Babys Mund abwischen, sich selbst säubern und die eigene Kleidung schützen, wenn beim Bäuerchen mal etwas daneben geht.

Zur Erstlingsausstattung zählen Utensilien zum Wickeln, Stillen, Schlafen, Spielen und Co
Benötigte Erstlingsausstattung

Babyausstattung zum Schlafen und Spielen

Gerade in den ersten Lebensmonaten braucht ein Baby noch nicht viel zum Glücklichsein.

Beistellbett

Ein Baby braucht einen Platz, an dem es schlafen kann. Die meisten werdenden Eltern kaufen für die ersten Monate eine Wiege oder einen Stubenwagen.

Besonders praktisch ist es aber auch, wenn das Baby im Schlafzimmer der Eltern in einem Beistellbettchen schlafen kann. Dieses sieht ähnlich aus wie ein Gitterbettchen, nur ist es viel kleiner und kann an das Elternbett herangeschoben werden.

So brauchen die frischgebackenen Eltern nachts nicht immer aufzustehen, wenn ihr Baby weint. Außerdem mögen es die Babys, wenn sie nah bei Mama und Papa schlafen können.

Gitterbett

Alternativ dazu kann man ein Baby aber auch direkt nach der Geburt in ein normales Gitterbettchen legen. Beim Kauf dieses Bettchens sollte man darauf achten, dass es zu einem Jugendbett umgebaut werden kann. So spart man sich das Geld für das kommende Bett.

Matratze und Bettzeug

Als Ausstattung für das Bettchen benötigt man natürlich eine Matratze in der passenden Größe. Zusätzlich braucht man Bettwäsche und Bettzeug. Auch wenn es sehr nett aussieht, das Babybettchen mit buntem Stoff (genannt Nestchen) auszustatten, so sollte man dies jedoch die ersten Monate nicht machen, um dem plötzlichen Kindstod vorzubeugen.

Wasserdichte Unterlage

Als Schutz für die Matratze gibt es wasserdichte Unterlagen. Gerade nachts, wenn ein Baby mehrere Stunden lang nicht gewickelt wird, kann es nass sein, und so lohnt sich diese Ausgabe auf jeden Fall. Damit das Baby nachts nicht friert, legt man es in einen Schlafsack. Zudecke braucht das Kind dann in der Regel nicht.

Damit man immer einen Schlafsack zum Wechseln hat, sollte man mindestens zwei Stück kaufen.

Spieluhr und Mobile

Zum Spielen und zum leichteren Einschlafen schwören viele Eltern auf eine Spieluhr oder ein buntes Mobile. Gerade Spieluhren sind aber auch klassische Geschenke zur Geburt, weshalb werdende Eltern davon nicht zu viele kaufen bzw. diese ggfs. erst nach der Geburt kaufen sollten.

Krabbeldecke

Genauso empfiehlt sich aber auch der Kauf einer Krabbeldecke. Je nachdem, wie viel Geld man investieren möchte, gibt es diese in vielen verschiedenen Varianten. So können sich Babys im Alter von wenigen Monaten schon längere Zeit mit ihrer Krabbeldecke beschäftigen, wenn an dieser ein Spielbogen sowie ein paar Spiegel oder Raschelfelder angebracht sind.

Kuscheltiere

Spezielles Spielzeug braucht ein Baby eigentlich erst, wenn es greifen kann. Davor setzen jedoch viele Eltern ein bestimmtes Kuscheltier in Babys Bettchen, das oftmals auch später das Lieblingskuscheltier des Kindes wird.

Babyfon

Neben all diesen Dingen erleichtert ein Babyfon den Alltag der jungen Eltern ungemein. Sonst müsste man immer nach dem Baby sehen, um festzustellen, ob es wach ist oder noch schläft. Durch ein Babyfon hört man jeden Laut des Babys, auch wenn es nebenan in seinem Kinderzimmer schläft.

Laufstall

Sobald das Kind mobiler wird, kaufen auch viele Eltern einen Laufstall. In diesem können die Kinder nicht nur spielen, sondern man kann sie auch einige Minuten unbeobachtet lassen, wenn man beispielsweise kurz die Wäsche aufhängen muss.

Babybekleidung

Das Kind braucht je nach Jahreszeit:

  • zwei warme oder leichtere Baumwollmützen
  • zwei warme oder leichtere Jäckchen
  • etwa fünf Bodys und Strampler
  • vier Paar Söckchen
  • fünf Hemdchen
  • Handschuhe oder leichte Fäustlinge
  • vier Schlafanzüge
  • zwei Schlafsäcke

Babyausstattung für unterwegs

Gut ausgerüstet, kann man mit dem Kleinen auch verschiedene Ausflüge machen.

Kinderwagen

Während man bei vielen Dingen der Erstlingsausstattung überlegen kann, ob man sie braucht oder nicht, so ist ein Kinderwagen zwingend notwendig. Schließlich brauchen Babys viel frische Luft, und man kann und will die Kinder nicht immer tragen. Schon in der Schwangerschaft sollte man den Kinderwagen kaufen, da viele Modelle extrem lange Lieferzeiten haben.

Für welchen Kinderwagen man sich entscheidet, ist Geschmackssache und hängt auch davon ab, wo man wohnt. Geht man viele Feldwege, so braucht der Kinderwagen andere Reifen als bei einem Spaziergang in der Stadt.

Aufsatz für den Autositz

Praktisch sind auch Kinderwagen mit einem speziellen Aufsatz für den Autositz. Plant man einen Einkaufsbummel, zu dem man mit dem Auto fährt, so schlafen die meisten Kinder dabei ein. Man möchte sie dann nicht aufwecken, während man sie in den Kinderwagen umbettet.

So ist es praktisch, wenn man das schlafende Kind zusammen mit dem Autositz aus dem Auto nehmen und einfach auf das Kinderwagengestell klipsen kann.

Autositz

Der Autositz ist natürlich ein ebenso notwendiges Zubehör für das Baby wie der Kinderwagen. Auch wenn man zentral wohnt, braucht man einen Autositz für größere Besorgungen oder für die Fahrt zum Kinderarzt.

Tragetuch oder Tragesack

Viele Mütter schwören aber auch auf Tragetücher oder einen Tragesack, in den man das Baby hineinsetzt oder das Tuch auf spezielle Weise so wickelt, dass das Baby nicht herausfallen kann.

Man hat durch diese Tragevariante beide Hände frei und kann z.B. einen Einkaufswagen schieben. Die Kinder lieben es zudem, wenn sie so nah bei Mama oder Papa sein dürfen.

Hygieneartikel

Doch für jeden Ausflug sollte man auch

  • Windeln
  • Feuchttücher
  • Waschlappen
  • Wechselkleidung sowie
  • bei größeren Babys auch Spielsachen

dabei haben. Diese verstaut man in einer Wickeltasche, die ausgeklappt auch gleich eine Wickelunterlage darstellt. Außerdem kann man Wickeltaschen bequem am Kinderwagen befestigen, so muss man sie nicht tragen.

Wintersack oder Fell

Besonders, wenn das Baby im Winter zur Welt kommt, braucht man für Unternehmungen auch einen warmen Wintersack oder ein Fell, auf das man das Baby legt. Selbst wenn man dem Baby nämlich ein warmes Jäckchen anziehen würde, so würde es im Kinderwagen und im Autositz frieren.

Ein Fell hat zudem den Vorteil, dass es schön weich ist und auch im Sommer verwendet werden kann. Dann verhindert z.B. ein Schafffell, dass das Baby schwitzt.

Tipps und Hinweise zum Kauf von Erstlingsausstattung

Wo man das umfassende Babyzubehör am besten kaufen kann, was man dabei beachten sollte und welche Ausstattung auch aus zweiter Hand zu empfehlen ist, erfahren Sie im Folgenden.

Wo kann man die Erstlingsausstattung kaufen?

Es gibt zahlreiche Babyfachgeschäfte, doch Vieles erhält man auch günstiger, wenn man sich zuvor ein wenig umsieht und Preise vergleicht.

Babyfachgeschäfte und Drogerien

Wer nicht so sehr auf das Geld achten muss oder will, kann natürlich auch in ein Babyfachgeschäft gehen. Je nach Größe des Ladens sind diese gut sortiert und man kann alles auf einmal erstehen.

  • Pflegeprodukte und Flaschen
  • Tees
  • Windeln und
  • was man für den Anfang noch so braucht,

erhält man in jedem Drogeriegeschäft.

Ein guter Rat ist es zum Beispiel, dass man sich in den einschlägigen Fachgeschäften nicht als Erstlings-Elternpaar zu erkennen gibt. Denn die Verkäufer in diesen Geschäften nutzen die häufig vorhandene Unwissenheit und den Mangel an Erfahrung zu gerne für sich aus. Und so verlassen die Eltern solche Geschäfte häufig mit Dingen, die sie entweder gar nicht unbedingt brauchen oder anderswo deutlich günstiger erstehen könnten.

Internet und Spielwarengeschäfte

Auch im Internet einiges erstehen, was man zur Erstlingsausstattung braucht und sich so mühevolle Wege sparen. Große Spielwarengeschäfte haben immer auch eine gut ausgestattete Babyabteilung und bieten auch Kinderwagen, Wickeltische und anderes Zubehör an. Eie Wärmelampe für über den Wickeltisch erhält man in jedem größeren Elektrofachmarkt.

Babys erste Sachen aus zweiter Hand: Second Hand Ware

Man muss nicht alles neu kaufen; da die ersten Sachen nicht lange in Gebrauch sind, kann man sie auch als Second Hand Ware bekommen - sie sind dann meist noch gut in Schuss.

Second Hand Läden bieten sich an, aber auch Kinderbasare, die es ebenso online gibt. Das macht natürlich etwas mehr Mühe, aber dadurch lässt sich eine Menge Geld sparen. Ein gutes System ist auch der "Babysachen Ringtausch", hier werden innerhalb vom Bekanntenkreis Artikel zur Erstlingsausstattung weiter gereicht.

Diese Dinge können Eltern gebraucht kaufen

Sobald die werdenden Eltern über ihr künftiges Elternglück informiert sind, werden häufig schon recht früh die ersten Dinge fürs Kind angeschafft. Meist handelt es sich um Bekleidung.

Wenn man sich nun aber die Preise für neue Babybekleidung ansieht und darüber nachdenkt, wie lange so ein Kleidungsstück vom Kind getragen wird, dann sollte man sich überlegen, ob man wirklich alles neu kaufen muss. Denn mit dem Kauf gebrauchter Babybekleidung lässt sich viel Geld sparen.

Zudem hat der Kauf aus zweiter Hand noch einen weiteren Vorteil. Denn obwohl es für Babybekleidung strenge Richtlinien für Schadstoffe und Chemikalien gibt, sind die trotz allem oftmals in der Kleidung zu finden. Handelt es sich nun aber um gebrauchte Kleidung, die schon etliche Male gewaschen wurde, sind eventuell vorhandene Schadstoffe bereits herausgewaschen.

Darüber hinaus können Eltern auch all die Dinge gebraucht kaufen, die sich leicht abwaschen und desinfizieren lassen. Dazu zählen zum Beispiel

  • Spielzeuge
  • der Flaschenwärmer
  • das Babyfon und
  • Dinge, die das Kind ohnehin nicht lange braucht.

So zum Beispiel die Babywippe oder die Babywanne. Überdies können natürlich auch die Möbel für das Kinderzimmer, wie das Bettchen oder die Wickelkommode, gebraucht gekauft werden. Doch auch wenn sich mit dem Kauf gebrauchter Dinge viel Geld sparen lässt, so sollten Eltern bei einigen Dingen dann doch lieber etwas tiefer ins Portemonnaie greifen.

Diese Dinge sollten neu gekauft werden

Zu den Dingen, die werdende Eltern unbedingt neu kaufen sollten, gehören selbstverständlich die Fläschchen und der Schnuller. Diese Dinge sollten übrigens auch nicht von einem Kind an das nächste weitergegeben werden.

Neben diesen selbstverständlichen Sachen, sollten Eltern auch die Schuhe für ihre Kinder immer neu kaufen. Denn jedes Kind hat eine eigene Anatomie. Sind die Schuhe und das Fußbett nun schon von einem anderen Kind eingelaufen, so kann sich das negativ auf das natürliche Wachstum der Füße des eigenen Kindes auswirken.

Auch Matratzen für das Kinderbett sollten immer neu gekauft werden. Das Ganze hat zunächst einmal hygienische Gründe. Darüber hinaus gelten für Matratzen die gleichen Regeln wie für Schuhe.

Denn auch eine Matratze passt sich im Laufe der Zeit an die Anatomie des Menschen an, der auf ihr schläft. Und auch wenn die Auswirkungen eines winzigen Babys auf die Form einer Matratze verhältnismäßig gering sind, so sollte man seinem Kind dennoch die Möglichkeit geben, dass sich seine Matratze genau an die Anatomie seines Körpers anpassen kann.

Eine weitere Sache, die Eltern unbedingt neu kaufen sollten, ist die Babyschale oder der Kindersitz für das Auto. Da es hier um die Sicherheit des Kindes geht, sollten Eltern bei der Anschaffung nicht zu geizig sein.

Bei gebrauchten Kindersitzen oder Babyschalen können (auch wenn man die Vorbesitzer gut kennt) durch die vorherigen Belastungen bereits "Ermüdungserscheinungen" am Material vorhanden sein. Und die können im Falle eines Unfalls dazu führen, dass das Kind nicht mehr ausreichend sicher aufgehoben ist.

Worauf ist zu achten? - Besondere Hinweise zur Anschaffung

Kennt man bereits das Geschlecht des Kindes, so kann man sich mit der Farbwahl besser orientieren - wenn man das mag. Auch die Jahreszeit in der das Kind geboren wird ist zu berücksichtigen, da man so abschwätzen kann, ob eher wärmere oder sommerlich leichte Kleidung benötigt wird.

Konfektionsgröße

Die Anfangsgröße ist in der Regel Größe 50 bis 56, wird das Kind schon während der Schwangerschaft groß eingeschätzt, können diese Größen schon knapp werden. Bei Frühchen oder Mehrlingen hingegen sind die Größen wohl eher zu groß. In Spezialgeschäften erhält man auch kleinere Größen.

Da Babys in den ersten Wochen sehr schnell wachsen, ist es sinnvoll, verschiedene Größen zu besorgen.

Welche Windeln?

Die Eltern sollten sich im Vorfeld entscheiden, ob sie Stoffwindeln oder Einwegwindeln benutzen wollen, um das Ausstattungsset für Stoffwindeln rechtzeitig zu besorgen.

Vergleiche einholen und Erfahrungen austauschen

Es ist viel, was da auf die werdenden Eltern einstürmt, deshalb sollten sie sich immer wieder Ruhe gönnen. Das Wichtigste ist wohl, sich umfangreich zu informieren und vielleicht auch mit anderen Eltern zu sprecheb und so Erfahrung auszutauschen.

Auch die Hebammen sind immer eine kompetente und hilfreiche Anlaufstelle. Je besser die Vorbereitungen umso leichter der Start für die junge Familie.

Finanzielle Unterstützung beim Kauf ovn Erstlingsausstattung

Für

gibt es verschiedene Anlaufstellen um Zuschüsse zur Erstausstattung zu beantragen. Es gibt auch Stiftungen wie etwa "Mutter und Kind - Schutz des ungeborenen Lebens" in Hannover oder der Caritasverband, welche die werdenden Mütter bei der Anschaffung der Erstlingsausstattung zusätzlich finanziell unterstützen.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?

Unsere Artikel werden auf Grundlage fundierter wissenschaftlicher Quellen sowie dem zum Zeitpunkt der Erstellung aktuellsten Forschungsstand verfasst und regelmäßig von Experten geprüft.

Quellenangaben
  • clothes and accessories for newborn © Vasina Nazarenko - www.fotolia.de
  • Schultafel Kreidetafel Textur © Gunnar Assmy - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema