Low Carb Diäten

Diäten, bei denen die Menge der Kohlenhydrate reduziert wird

Fleisch an Gemüse

Bei Low-Carb-Diäten soll eine Gewichtsreduktion erreicht werden, indem so wenig Kohlenhydrate wie möglich aufgenommen werden. Dazu gehört auch, die Zuckeraufnahme zu verringern. Wenn der Körper dann zu wenig Zucker und andere Kohlenhydrate aufnimmt, greift er die Fettreserven an, um die nötige Energie zu erhalten - so die Theorie.

Erdnüsse

Fett und Eiweiß statt Kohlenhydraten

Als alternative Energieträger müssen Menschen, die eine Low-Carb-Diät durchführen, also auf fett- und eiweißhaltige Nahrung zurückgreifen. Diese Nahrungsmittel sollen die nötigen Nährstoffe liefern. Die wohl bekannteste dieser Diäten ist die Atkins-Diät. Auch die LOGI-Methode ist beliebt. Bei diesen Diäten wird oft viel Fleisch, stärkearmes Gemüse und Obst sowie Milchprodukte verzehrt. Allerdings warnen Ernährungswissenschaftler vor der Einseitigkeit dieser Diäten, die bishin zu schweren Schädigungen u.a. der Niere führen können.

Low Carb Diäten