Faulenzen Fehlanzeige - Sportlich aktiv im Urlaub

Gelbes Raftingboot mit Personen im Wasser

Unter einem Aktivurlaub versteht man Ferien, in denen viel Bewegung und sportliche Aktivitäten angesagt sind. Faulenzen ist dabei Fehlanzeige.

Die meisten Menschen verbringen ihren Urlaub am liebsten mit Faulenzen am Strand oder im Liegestuhl.

Es gibt jedoch eine beträchtliche Anzahl von Urlaubern, bei denen Faulenzen Fehlanzeige ist und die ihre freie Zeit lieber für viel Bewegung nutzen möchten. Daher bieten zahlreiche Reiseveranstalter spezielle Möglichkeiten für Aktivurlauber an.

So vielfältig kann Aktivurlaub sein

Aktivurlaub lässt sich sowohl in fernen Ländern als auch in der Heimat betreiben. So kann man in den Rocky Mountains herumkraxeln, in der Südsee surfen oder durch Deutschland wandern.

Wichtig beim Aktivurlaub ist vor allem die Bewegung. Je nach persönlicher Vorliebe lassen sich dabei die unterschiedlichsten Sportarten betreiben. Dazu gehören zum Beispiel Wandern, Nordic Walking, Radfahren, Mountainbiken, Kanu- oder Kajakfahren, Rafting, Wasserski, Surfen, Canyoning, Klettern, Bergsteigen, Fußball, Beachvolleyball, Golf oder Tennis sowie Skifahren, Snowboarden, Rodeln oder Skilanglauf in der kalten Jahreszeit.

Aber auch Yoga- oder Aerobic-Kurse, Wellness-Massagen sowie körperliche Betätigung auf einem Bauernhof zählen zu den Möglichkeiten eines Aktivurlaubs. Die Auswahl ist riesengroß und zahlreiche Tourismusorte stellen sowohl Outdoor- als auch Indoorangebote zur Verfügung.

So kann der Aktivurlauber je nach seinen sportlichen Vorlieben auswählen. Immer mehr Tourismusregionen spezialisieren sich auf Aktivurlaub und dienen gleichzeitig als Aushängeschilder für bestimmte Tätigkeiten und Sportarten.

Gesundheitliche Aspekte

Ein Aktivurlaub wirkt sich oftmals auch positiv auf die Gesundheit aus. Vor allem Menschen, die ständig sitzende Tätigkeiten ausüben, haben die Möglichkeit ihre Rückenmuskulatur zu trainieren und dadurch Rückenleiden vorzubeugen. Auch Herz und Kreislauf werden angeregt.

Zudem vertreten Sportwissenschaftler die Ansicht, dass es sich nach körperlicher Betätigung weitaus besser entspannen lässt, als wenn man sich nur von einem Hotelbuffet zum anderen schleppt.

Wer Aktivität mit Entspannung verbinden will, verbringt seinen Urlaub am besten in einem Wellnesshotel. Dort kann man sich am Abend mit Massagen oder anderen Wellnessangeboten von den Strapazen der körperlichen Anstrengung erholen.

Grundinformationen und Hinweise zum Aktivurlaub

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: river rafting © Jörg Jahn - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom

Weitere Artikel zum Thema