Motorradfahren

Ein unbeschreibliches Freiheitsgefühl

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion
Motorradfahrer legt sich in die Kurve
woman on bike © Massimiliano Serra - www.fotolia.de

Sobald das Frühjahr beginnt, zieht es die Motorradfahrer mit ihren Maschinen wieder auf die Straßen. Motorradtouren werden immer beliebter und mit der richtigen Schutzkleidung kann man gewisse Gefahren meiden.

Inhaltsverzeichnis

[Verbergen]
Werbung

Das Motorradfahren wurde vor allem nach dem Zweiten Weltkrieg populär. Zu dieser Zeit schlossen sich ehemalige Soldaten zu Motorradgruppen zusammen, damit sie ihren Protest gegen die Gesellschaft zum Ausdruck bringen konnten.

Die wohl berühmteste Motorradgruppe, sind die Hells Angels. Motorradfahrer schließen sich des Öfteren losen Gruppen oder Clubs an, damit die gemeinsame Leidenschaft geteilt werden kann.

Auch im Rennsport haben sich Veranstaltungen mit Motorrädern etabliert. Dort kommt es genau wie beim Autorennen darauf an, welcher Fahrer am schnellsten ins Ziel kommt. Besonders beliebt sind auch Motorradreisen, bei welchen vor allem Sporttourer oder Tourenmaschinen zum Einsatz kommen. Beim Motorradrennen benötigen die Teilnehmer grundsätzlich keine offizielle Fahrerlaubnis, üblicherweise besitzen sie diese aber.

Damit Motorräder auf öffentlichen Straßen gefahren werden dürfen, müssen die Fahrer über eine Fahrerlaubnis verfügen, welche der jeweiligen Motorleistung angepasst ist.

Die Führerscheinklasse A kann ab dem 18. Lebensjahr erworben werden, nach zwei Jahren Probezeit oder ab dem 25. Lebensjahr darf das Motorrad offen gefahren werden. Der Besuch eines Fahrtrainings ist wegen der erhöhten Sicherheitsgefahr, noch mehr als beim Pkw zu empfehlen.

In Deutschland werden rückläufige Führerscheinabsolventen der Klasse A beobachtet, denn viele Eltern halten ihre Kinder vom Erwerb des Führerscheines ab. Diese stufen Motorradfahren als zu gefährlich ein.

Im Schnitt liegt das Alter der deutschen Motorradfahrer bei 42 Jahren, daher werden auch vornehmlich größere Maschinen erworben.

Themenseite teilen

Grundinformationen und Hinweise zum Motorradfahren

Parken mit dem Motorrad

Parken mit dem Motorrad

Das Parken auf dem Bürgersteig ist generell verboten, wird aber häufig toleriert, wenn durch das abgestellte Motorrad keine Behinderung oder Gefährdung der Passanten entsteht. Dennoch sollte man sich nicht darauf verlassen - auch Motorradfahrer können Knöllchen erhalten.

  • 617 Lesungen
  • 3 von 5 Sternen

Verwandte Themen