Tolle Bauchmuskeln in fünf einfachen Übungen

Junges Paar macht Sit-ups auf Isomatten

Mit all den Hollywood- und Bollywood-Schauspielern hat sich das sportliche Leitbild eines Mannes neu definiert. Sichtbare Bauchmuskeln sind ein Muss, wenn ein Mann in die Alpha-Region vordringen will. Der Weg zum Sixpack führt über den Abbau von überschüssigem Fett aus der Bauch- und der Taillenregion, und über den Aufbau der Muskeln, die sich in diesen Bereichen befinden. Das erste, was man machen muss, ist viel Bewegung, gute Ernährung, Regelmäßigkeit im Training und Motivation.

Übungen für Bauchmuskeln zielen auf zwei Wirkungen ab - Muskeln aufbauen und Fett verlieren. Die Übungen schmelzen alle das überschüssige Fett aus dem Bauch heraus und sind so ausgelegt, dass sie verstärkt die Muskelbildung der klassischen Bauchmuskulatur unterstützen.

Bevor ich auf Ihre Bauchmuskeln zu sprechen komme, ist es wichtig zu verstehen, dass die Aufgabe Ihrer Bauchmuskeln in mehr besteht, als bloß gut auszusehen. Sie dienen auch zur Verbesserung der richtigen Haltung und stabilisieren die Wirbelsäule. Die Bauchmuskeln unterstützen die komplette Haltung des Körpers. So müssen Sie auch auf andere Muskeln hinarbeiten, um Ihre Bauchmuskeln zu unterstützen. Kniebeugen sind die beste Option für diesen Zweck.

Kniebeugen

Kniebeugen wirken auf die Oberschenkel, Hüfte und den unteren Körper.

  1. Wählen Sie ein Gewicht, welches Sie gut handhaben können.
  2. Beugen Sie Ihre Knie leicht, halten Sie das Gewicht von hinten ruhig auf Ihren Schulter.
  3. Ihre Füße sollten nach außen zeigen und dem Abstand Ihrer Schulter entsprechen.
  4. Stehen sie jetzt gerade in dieser Position und beugen Sie.
  5. Wiederholen Sie es das einige Male.

Crunches

Legen Sie sich auf eine Matte. Berühren Sie Ihre Schläfen mit Ihrer Hand, halten Sie Ihre Schultern gerade und schauen Sie nach vorn. Dann heben Sie Ihren Körper vollständig mit der Unterstützung Ihrer Bauchmuskeln an. Dabei sollten Sie nicht Ihre untere Körperhälfte anheben. Konzentrieren Sie sich zur Unterstützung auf Ihre Schultern. Wenn Sie Ihren Körper anheben, atmen Sie durch den Mund aus. Halten Sie die Position für einen Moment. Dann atmen Sie durch die Nase bei gleichzeitiger Senkung des Oberkörpers wieder ein.

Beinheben

Legen Sie sich gerade auf den Boden und heben Sie die Beine bis 90 Grad an. Halten Sie die Position und senken Sie dann die Beine wieder, aber berühren Sie dabei nicht den Boden. Halten Sie die angespannte Position für drei Minuten. Wiederholen Sie diese Übung bis zu fünf Mal.

Liegestütz

Legen Sie sich auf den Boden und nehmen Sie die Liegestützposition ein. Heben Sie Ihren Körper an und halten Sie die Position teilweise für mindestens fünf Minuten aus. Sie können sich auch auf Ihre Seite legen und Ihren Körper heben. Dies wirkt positiv auf Ihre Rumpfmuskeln und Wirbelsäule aus.

Übungen für die seitlichen Bauchmuskeln

Diese Übungen arbeiten an Ihren schrägen Bauchmuskeln und den Muskeln der Taille. Es ist eine der besten Verdrehungsübungen. Legen Sie sich mit geradem Rücken hin. Beugen Sie das linke Bein, so dass Sie von den Oberschenkeln bis zum Knie in eine aufrechte Position gelangen und der Rest ist hinter Ihrem Rücken gelockert ist. Dann drehen Sie Ihren Körper in die entgegengesetzte Richtung bis Sie das Knie des linken Beines berühren.

Diese Übungen werden dafür sorgen, dass speziell die geraden und die schrägen Bauchmuskeln gestrafft werden. Dies hilft Ihnen locker das überschüssige Fett ab- und die gewünschte Bauchmuskelpartie aufzubauen.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: Couple doing Sit-ups © Kzenon - www.fotolia.de

Autor:

Andreas Hadel - Artikel vom

Weitere Artikel zum Thema