Styling-Guide: Allgemeine Tipps für einen rundum gelungenen Look

Von Kopf bis Fuß - für ein perfektes Styling ist es nicht ausreichend, sich in die neuesten Modetrends zu stürzen

Zu einem sicheren und eindrucksvollen Auftritt gehört nicht nur die passende Kleidung, das gesamte Styling sollte stimmig sein. Mit ein paar kleinen Kniffen kann ein perfekt abgerundetes Styling ohne Weiteres gelingen. Auch bei Männern ist die Kleiderwahl und damit verbunden das Styling mittlerweile ein großes Thema. Tut man sich damit schwer, können ein paar kleine Tipps für ein gelungenes Styling garantiert helfen.

Junge blonde Frau in schwarzem, kurzem Kleid, schaut zur Seite

Woher man gut neue Stylingtipps bekommen kann

Zu einem sicheren und eindrucksvollen Auftritt gehört nicht nur die passende Kleidung, das gesamte Styling sollte stimmig sein. Anregungen für Make-up, Haarstyling und die neuesten Trends in Sachen Mode kann man aus verschiedenen Quellen erhalten.

Modezeitschriften

Stylingtipps findet man in vielen Modezeitschriften. In jeder Ausgabe werden nicht nur die neuesten Modetrends je nach Saison vorgestellt sondern auch Tipps für ein zum Outfit passendes Styling gegeben. Dazu gehört neben dem Make-up auch die Frisur.

Neue Trends oder solche die es werden könnten, werden hier vorgestellt. Nachteil an diesen Stylingstipps ist, dass diese nicht immer zum eigenen Typ passen oder gerade nicht der gesuchte Look abgebildet ist.

Internet

Über das Internet lassen sich alle Stylingtipps suchen. Vorteil ist, dass man gezielt nach dem gewünschten Styling suchen kann und verschiedene Variationen von zum Beispiel verschiedenen Frisuren findet.

Die gewünschte Frisur oder das passende Make-up wird in einer Schritt für Schritt Anleitung gezeigt und ist so leicht nachzumachen. Teilweise ist die Umsetzung des Stylingtipps in einem Video zu sehen.

Die Fülle der Seiten und Tutorials steht für Quantität, nicht immer hingegen für Qualität. Als Nutzer muss man hier meist etwas suchen oder auf die Seiten seines Vertrauens setzen, um eine gute Anleitung zu finden!

Der Profi

Wer etwas Geld zur Verfügung hat kann einen Visagisten aufsuchen, um ein perfekt abgestimmtes Styling zu erhalten.

Aufgabe des Stylingberaters ist es, das Styling nicht nur anhand von aktuellen Trends zu gestalten, sondern auch auf den Typ und die Vorlieben zu achten. Dazu gehört ein zur Figur passendes Outfit, welches die Vorzüge hervorhebt und Problemzonen kaschiert.

Berücksichtigt werden jedoch auch die farblichen Vorlieben des Kunden. Um den Look abzurunden sind eine zum Outfit passende Frisur und abgestimmtes Make-up ein Muss.

Allgemeine Stylingkniffe für die Frau

Möchte man topaktuell gekleidet sein und dabei die eigene Figur vorteilhaft in Szene setzen, dann ist das Styling immer von besonderer Bedeutung, denn erst wenn dieses optimal gelingt, wird auch der angestrebte Look perfekt. Auch wenn man sich damit unter Umständen ab und zu etwas schwer tut, muss dies nicht zu einem Problem werden, denn mit ein paar kleinen Stylingkniffen kann jede Frau schnell und einfach ein tolles Styling kreieren, das

  1. die Vorteile hervorhebt,
  2. kleine Schwachstellen kaschiert und
  3. einen topmodernen Style verleiht.

Beim richtigen Outfit sollte man immer darauf achten, dass die Kleidung die richtige Größe hat und keinesfalls zu klein ist, da dies in der Regel immer unvorteilhaft aussieht. Idealerweise kaschiert das Outfit die Problemzonen und hebt Vorzüge des Körpers gut hervor. Dies gilt für Männer genauso wie für Frauen. Um das Outfit abzurunden gehören Accessoires ebenfalls dazu, wie

Kleidung

Bei der Kleidung sollte man nicht immer gezwungen nach den neuesten Trends gehen. So ist es zum Beispiel ein No-Go sich mit einigen mehr Pfunden auf der Waage im Minibikini an den Badesee zu legen oder einen sehr kurzen Minirock zu tragen, nur weil es uns die Stars vormachen. Die Kleidung sollte stets an die Figur angepasst sein, um einen guten Auftritt zu erreichen.

Farbwahl

Als Stylingkniff, der immer Verwendung finden kann, gilt beispielsweise die Konzentration auf eine bestimmte Farbe im gesamten Outfit, die mit einem einzigen, diesem Farbton entsprechenden Kleidungsstück, aber auch mit der Kombination aus verschiedenen Accessoires umgesetzt werden kann.

Hierbei bietet es sich an, ein farbliches Oberteil mit Schuhen in derselben Farbe zu kombinieren oder aber auf farblich zueinander passende Schuhe, eine Tasche und einen Gürtel zu setzen. Ist das übrige Outfit auch noch so schlicht, zum Beispiel bestehend aus einem dezenten Oberteil und einer Hose in Schwarz, so spielt dies keine Rolle, denn die Accessoires machen dann den Look aus und sind ein besonderer Hingucker.

Gürtel

Ein toller Stylingkniff stellt auch die Möglichkeit des Kaschierens von Schwachstellen mit Hilfe eines Gürtel dar, denn hat man ein paar Pfunde zu viel auf den Hüften, so fällt dies gar nicht mehr stark ins Auge, sobald man einen Gürtel in einem trendigen Design auf Hüfthöhe trägt.

Ebenso empfiehlt sich auch vor allem bei einer schlanken Figur das Tragen eines Gürtels unter der Brust, da dies den Busen immer super hervorhebt.

Haare und Make-up

Zu einem chicen Styling gehören auch immer eine schöne Frisur und ein perfektes Make-up. Gerade die Haare sollten dabei immer gepflegt und schön gestylt aussehen. Dem Gesicht kann man stets schöne Akzente mit Hilfe des richtigen Make Ups geben. Dieses sollte nicht zu grell oder auffällig sein, aber dezent die Schokoladenseiten der Gesichtszüge betonen.

Schminktipp: Auf den Anlass kommt es an!
Make-up für Männer
Mit einem Concealer oder Puder können auch Männer kleine Unebenheiten abdecken

Für die Arbeit und die Freizeit sollte man das Make-up dezent halten, jedoch nicht darauf verzichten. Um die Haut zu mattieren eignet sich Puder und etwas Wimperntusche, um die Augen zu betonen. Beim Abend-Make-up darf es gerne etwas kräftiger ausfallen. Farblich passend zum Outfit sollte man jedoch einige Make-up-Tipps beachten, um nicht zu überschminkt zu wirken.

Haarstyling

Der nächste Schritt zu einem kompletten Styling ist die passende Frisur. Im Alltag muss die Frisur für viele Menschen nicht besonders auffällig oder trendy, sondern eher praktisch sein. Während es Männer beim Haarstyling eher einfach gestalten können, haben Frauen mehr mit der Haarpracht zu kämpfen.

Für die Party oder die abendliche Verabredung darf die Frisur auffälliger ausfallen, zum Beispiel in Form einer lockigen Mähne oder einer schönen Flecht- oder Steckfrisur.

Allgemeine Stylingkniffe für den Mann

Längst ist die Stylingfrage nicht nur ein Thema für Frauen, denn auch immer mehr Männer sind mittlerweile modisch sehr versiert und machen sich dementsprechend viele Gedanken zu ihrem Look. Männern, bei denen dies eher weniger der Fall ist, helfen ein paar Stylingkniffe garantiert weiter, denn beachtet man einige Tipps für ein gelungenes Styling, so kann man schnell und unkompliziert ein angesagtes Outfit zusammenstellen, das mit Sicherheit zu einem trendigen Hingucker wird.

Gürtel und Schuhe aufeinander abstimmen

Ein toller Tipp für ein gelungenes Styling für den Mann ist immer die Kombination aus zueinander passendem Gürtel und Schuhen. Vor allem ein chicer Ledergürtel sieht zu einem dazu farblich passendem Paar Lederschuhe immer modisch und topaktuell aus und kann sowohl zum Hemd als auch zu legeren T-Shirts oder Polo-Hemden getragen werden.

Klassischer wirkt der Look dabei selbstverständlich in edlem Schwarz, wobei insbesondere auch ein Cognac-Braun zu empfehlen ist, da es das Outfit positiv auflockert und ohnehin zurzeit voll im Trend liegt.

Schals als Accessoires

Ebenso können auch andere Accessoires immer toll beim Styling eingesetzt werden, denn längst sind Schals und Co nicht mehr nur in der Damenmode angesagt. Auch Herren können ihr Outfit wunderbar mit einem chicen Schal aufwerten, der farblich abgestimmt zu

ein toller Blickfang ist. Auch hierbei sind gedeckte Farbtöne wie beispielsweise

  • ein dunkles Grau,
  • ein klassisches Schwarz oder
  • ein schöner Braunton

ein Muss. Modisch gesehen mutigere Herren können jedoch auch selbstverständlich etwas mehr Farbe ins Spiel bringen und durchaus auch auf ein

  • dunkles Rot,
  • Grün oder
  • Blau setzen.

Tipps fürs Anprobieren und den Kauf neuer Kleidung

Mode soll Spaß machen. Oftmals bedeutet neue Kleidung aber mehr Stress als Lust – vor allem, wenn es schnell gehen muss, weil unbedingt noch ein bestimmtes Teil zu einem anstehenden Ereignis her muss, und sich in den Geschäften einfach nichts finden will. Hat man endlich etwas gefunden, warten lange Schlangen vor den Umkleidekabinen.

Online-Shopping: Bequeme Anprobe zuhause

Doch das muss nicht sein. Wer wenig Zeit hat und dem ganzen Einkaufsstress entgehen will, geht im Internet auf Kleidungssuche. Auf Nummer sicher geht man bei den bekannten Anbietern. Zu Hause kann man alles in Ruhe anprobieren und bei Nichtgefallen bzw. Nicht-Passen zurück schicken.

Individuelle Größentabellen des Herstellers beachten

Um die Rücksendungen möglichst gering zu halten, lohnt sich ein Blick in den hinteren Teil des Kataloges – oder ein genaues Hinschauen auf der Website des Händlers. Die meisten führen eine Größentabelle, die exakt in Zentimetern angibt, was bei ihnen unter einer Größe 38 oder einer L zu verstehen ist.

Denn hier kann man sonst wahre Wunder erleben: Jeder Hersteller scheint sein eigenes Passformsystem zu haben, und wo man bei dem einen locker in eine M passt, zwickt bei dem anderen schon die XL.

Blick auf die Zielgruppe

Sind diese Größentabellen nicht vorhanden, ist die Zielgruppe des Händlers eine gute Orientierung. Wer als Frau die Durchschnitts-Größe 40/42 trägt, wird in einem Geschäft mit Mode für ganz junge Mädchen zur größten XL-Größe greifen müssen, während man bei Ketten wie beispielsweise Mode verkaufenden Kaffeeröstern, die sich an die Durchschnittsfrau wenden, in eine M passt.

Auf Nummer sicher geht hier, wer beim ersten Kauf einer Marke nicht online bestellt, sondern die Kleidung im Geschäft vor Ort probiert, auch wenn das stressig sein kann.

Die Bindfaden-Methode

Bindfaden-Trick
Zuhause kann man sich mit diesem Trick auf das Stöbern nach der richtigen Größe vorbereiten

Einkaufsstress vermeidet man, wenn man nicht dann Kleidung kaufen geht, wenn es alle tun: Also beispielsweise nichts samstags oder nach Feierabend. Dann sind die Geschäfte voll, die Schlangen vor den Umkleiden groß und der Frust noch größer. Wenn man die Stoßzeiten nicht umgehen kann, hilft der Bindfaden-Trick, gerade beim Hosenkauf.

Man nimmt zu Hause eine gut sitzende Hose als Modell und macht zwei Knoten in einen Bindfaden: einen, der die Bundweite abbildet, einen anderen, der die Oberschenkelweite markiert. So kann im Geschäft schon vorher feststellen, ob eine Anprobe überhaupt lohnt.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Grundinformationen und Hinweise zum Styling

Zu diesem Artikel

  • 165 Bewertungen
  • 4763 Lesungen
  • Kurz-URL zum Kopieren:http://paradisi.de/?a=7926

Quellenangaben

  • Bildnachweis: Portrait of the girl in a black dress © Eduard Stelmakh - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: White Paper Notes © Giraphics - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: White Paper Notes © Giraphics - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema