Handrücken ausstreichen, Kreise ums Handgelenk, Schwedisches Streichen und Armrollen

Lachendes Baby wird an Handflächen massiert

Das schwedische Streichen gilt als Umkehrung des indischen Streichens

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Im zweiten Teil der Babymassage für Arme und Hände wird zunächst die Handmassage fortgesetzt. Die anschließenden Massagegriffe für die Arme dienen der Aktivierung.

Handrücken ausstreichen und Kreise ums Handgelenk

Mit dem zweiten Teil der Babymassage für Arme und Hände ändert sich die grundsätzliche Bewegungsrichtung;

  • der Handrücken wird also nicht mehr zu den Fingerspitzen hin, sondern umgekehrt von den Fingern her kommend in Richtung des Handgelenks ausgestrichen. Die Hand des Babys liegt dazu in der des Massierenden.
  • Die Kreise um das Handgelenk gelingen am besten, wenn das Baby die Finger des Massierenden greift. Nun können mit dem Daumen kleine Kreisbewegungen entlang des Handgelenks ausgeführt werden.

Man kann sich dazu vorstellen, ein Armband mit kleinen Perlen auf die Haut des Kindes zu zeichnen.

Schwedisches Streichen

Das schwedische Streichen ist die Umkehrung des indischen Streichens:

  • sowohl der C-Griff als auch die Massagebewegung selbst bleiben dieselben, allerdings wird nun von der Hand ausgehend in Richtung des Oberarms massiert.

Diese Bewegungsrichtung soll das Kind im Gegensatz zum entspannenden indischen Streichen wieder aktivieren. Wichtig ist, dass das Handgelenk ständig gehalten wird. So kann verhindert werden, dass die Massagebewegung den Arm des Kindes zu sehr in Richtung des Schultergelenks schiebt. Aus demselben Grund sollte bei sehr kleinen Kindern nur mit dem Daumen und einem oder zwei Fingern massiert werden.

  • Für das Rollen umschließen die Handflächen des Massierenden den Arm des Kindes; die Berührung sollte dabei möglichst großflächig sein. Dann werden die Handflächen mit leichtem Druck gegeneinander gerieben.

Dieser Massagegriff dient der Lockerung. Wie schnell die Bewegungen stattfinden, hängt vom Baby ab: je nach seiner Stimmung kann dieser Massagegriff

  • ein eher sanftes Streicheln und Wiegen

sein, aber auch, schneller ausgeführt,

  • viel Spaß machen und dem Baby dann ein fröhliches Glucksen entlocken.

Grundinformationen zur Babymassage

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: Baby massage © Dmitry Naumov - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema