Wohltuende Massagegriffe für Babys Arme und Hände

Lachendes Baby wird an Handflächen massiert

Bereits bekannte Massagegriffe sind der C-Griff sowie das indische und schwedische Streichen

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Die Babymassage für Arme und Hände greift viele Bewegungen und Techniken wieder auf, die von der Massage der Beine her bereits bekannt sind. Auch in diesem Bereich sollte sanft und vorsichtig massiert werden.

Bekannte Massagegriffe

Bei der Massage von Armen und Händen ähnelt vieles der Babymassage für Beine und Füße:

  • der C-Griff

taucht wieder auf, ebenso

  • das indische und das schwedische Streichen sowie
  • die Drehbewegungen um die Extremitäten herum.

Ein Kind, das die Massage der Beine kennt und genossen hat, wird deshalb auch die der Arme gern zulassen.

Sanfte Berührungen

Wie auch bei der Massage der Beine gilt:

  • im Bereich der Gelenke werden keine Drehbewegungen ausgeführt, da hier erhöhte Verletzungsgefahr besteht.
  • Auch ein Reißen an den Armen des Babys sollte unbedingt vermieden werden.

Ein wenig Druck ist bei der Massage allerdings erlaubt, denn gerade im Bereich der Achselhöhlen oder der Handflächen wird das Baby, wenn die Berührung zu flüchtig ausfällt, gekitzelt.

Das Baby entscheidet

Zuerst wird derjenige Arm massiert, mit dem das Kind sich dem Massierenden zuwendet und vielleicht auch schon nach ihm greift. Wie immer dauert die Massage nur so lange, wie das Baby es möchte, selbst wenn dann ein paar Massagegriffe ausfallen oder ein Arm gänzlich unmassiert bleibt.

Grundinformationen zur Babymassage

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: Baby massage © Dmitry Naumov - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema