Tipps zur Tränenkanalmassage

Mutter sitzt auf Lammfell, hat ihr Baby zwischen den Beinen liegen und massiert es

Zwei Massageübungen zur Vermeidung von eitrigen Augenentzündungen

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Einige Babys leiden unter einem verengten Tränenkanal, wodurch die Augenlider verkleben. Die Eltern können dann mit einer Tränenkanalmassage das Abfließen der Tränenflüssigkeit erleichtern.

Ansammlung von Tränenflüssigkeit

Aus der Tränendrüse kommt regelmäßig Tränenflüssigkeit, damit das menschliche Auge nicht austrocknet. Durch das ständige Blinzeln verteilt man diese Flüssigkeit auf dem Auge. Die überschüssigen Tränen werden dann über die Tränenwege durch die Nase abgeleitet.

Erst kurz vor der Geburt wird der Tränenkanal so durchlässig, dass dieser Vorgang problemlos geschehen kann. Bei einigen Babys bildet sich die Membran jedoch erst Tage, Wochen oder Monate später zurück, sodass der Kanal bis dahin völlig oder größtenteils verschlossen ist.

Die Tränenflüssigkeit staut sich also an dieser Stelle. Dies sieht man dadurch, dass die Wimpern der betroffenen Kinder verklebt sind und ihre Augen ständig tränen.

Die Tränenflüssigkeit, die sich anstaut, ist jedoch auch ein idealer Ort für Bakterien, sodass es bei einer Tränenkanalverengung schnell zu eitrigen Augenentzündungen kommen kann.

Von einem operativen Eingriff zum Öffnen des Tränenkanales sieht man zuerst einmal ab. In der Regel öffnet sich dieser von selbst in den ersten Lebensmonaten des Babys. Durch eine regelmäßige Tränenkanalmassage kann man als Eltern das Abfließen der Tränenflüssigkeit jedoch fördern.

Tränenkanalmassage

  • Dazu massiert man mit dem kleinen Finger bei jedem Auge vom Lidwinkel zur Nase hin.

Damit die Massage Wirkung zeigen kann, sollte man diese viermal täglich und dann jeweils zehnmal pro Auge durchführen. Am besten sollte das Baby ausgeschlafen und nicht hungrig sein. Anderenfalls wird es nicht still halten.

Man kann das Baby vor sich auf den Boden legen, so ist die Tränenkanalmassage am besten möglich. Sollte man sich unsicher sein, so kann man auch den Kinder- oder Augenarzt nach den genauen Handgriffen fragen.

Medizinische Behandlung

Oft kann man eitrige Entzündungen des Auges auf diesem Wege vermeiden. Anderenfalls müssen Augen- oder Kinderarzt

verordnen, die jedoch die Ursache, nämlich die Verengung, nicht verhindern können. Daher ist auch nach Abheilen der Entzündung die Tränenkanalmassage die einzige Maßnahme, um weitere Entzündungen zu verhindern. In Einzelfällen wird bei den Babys

  • ein kleiner operativer Eingriff

durchgeführt, die so genannte Tränenwegssondierung. Dabei öffnet der Augenarzt die noch verschlossene Stelle des Tränenkanals vorsichtig mit einer Sonde.

Verklebte Augen reinigen

Die Engstelle am Tränenkanale haben relativ viele Babys. Bis zu 10 von 100 Babys leiden im ersten Lebensjahr darunter. Möchte man die verklebten Augen reinigen, so sollte man dies

  • immer mit einem sterilen Tuch machen.

Wichtig ist es auch,

  • die Augen grundsätzlich von außen nach innen

zu reinigen, niemals umgekehrt, da sonst eventuelle Bakterien über das Auge verteilt werden.

Grundinformationen zur Babymassage

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Kategorien:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: babymassage © Nicole Effinger - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema