Tipps zur Babymassage - darauf ist zu achten

Mutter sitzt auf Lammfell, hat ihr Baby zwischen den Beinen liegen und massiert es

Das Baby sollte nur bei vollkommender Gesundheit massiert werden; optimal ist eine Viertelstunde

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Die Babymassage trägt dazu bei, dass die Beziehung zwischen den Eltern und ihrem Kind gefestigt wird. Wenn Mama und Papa einige Dinge beachten, so profitiert das Baby nicht nur in seiner psychischen, sondern auch in der körperlichen Entwicklung von der Babymassage.

Wenn die Babymassage regelmäßig zu jeweils der gleichen Tageszeit durchgeführt wird, freut sich das Baby schon jedes Mal darauf, wenn es ausgezogen wird. Die Babymassage beruhigt das Kind und durch den ständigen Blickkontakt zwischen Baby und Mama oder Papa wird auch die Beziehung gefestigt.

Den richtigen Zeitpunkt finden

Das Baby fühlt sich bei der Massage jedoch nur dann wohl, wenn es weder Hunger noch Durst hat. Aber auch direkt nach einer Mahlzeit mögen es die meisten Babys nicht, wenn ihr Bauch massiert wird.

Gerade Spuckkinder reagieren auf die Bauchmassage nach dem Stillen oder dem Fläschchen mit heftigem Spucken. Egal ob ein Kind empfindlich ist oder nicht: die Massagebewegungen werden grundsätzlich im Uhrzeigersinn gemacht.

Die richtige Umgebung kreieren

  • Am besten gefällt den Babys die Massage, wenn sie dabei ganz nackt sein dürfen.

Dies geht aber nur in einem gut geheizten Raum, zum Beispiel im Badezimmer.

  • Das Baby sollte hier nicht auf dem harten Boden, sondern zum Beispiel auf einer weichen Decke liegen.
  • Außerdem sollte das Baby nur dann massiert werden, wenn es gesund ist.

Ein fiebriges Baby mag die Massagegriffe in der Regel nicht und wird darauf mit Quengeln reagieren.

Die richtige Dauer festlegen

Den meisten Babys macht eine Babymassage Freude, jedoch nur dann, wenn sie nicht länger als eine Viertelstunde dauert.

Grundinformationen zur Babymassage

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Kategorien:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: babymassage © Nicole Effinger - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema