Raucherentwöhnung

Nichtraucherdasein mit Hilfe von Programmen, Methoden und Nikotinersatzmitteln

Zur Raucherentwöhnung werden Programme und Methoden, die zur Entwöhnung des Rauchens bei den Betroffenen helfen, angewendet. Nach erfolgreicher Entwöhnung verspüren die Patienten keinen physischen und psychischen Zwang mehr zu rauchen.

Zigarettenstummel, der ausgedrückt wurde, schwarze Krümel darum
cigarette © NatUlrich - www.fotolia.de

Das Konsumieren von nikotinhaltigen Produkten wie Zigaretten, Pfeifentabak oder Zigarren beinhaltet eine starke Gewöhnungsgefahr, die in praktisch 100 Prozent aller Fälle in einer schweren Abhängigkeit endet.

Eine Sucht mit hoher Rückfallquote

Die Behandlung dieser Sucht erfolgt ambulant, entsprechend hoch ist die Rückfallquote. Sie schwankt zwischen 70 und 80 Prozent. Das Angebot an ambulanten Raucherentwöhnungstherapien ist noch dazu sehr gering, denn die Krankenkassen gewähren nur selten die Übernahme der Kosten.

Diese lebensbedrohliche Sucht wurde über Jahre gesellschaftlich anerkannt und wegen der hohen Steuererträge noch zusätzlich gefördert. Die Einsicht, dass das ein Fehler war, stellte sich erst mit Beginn der steigenden Behandlungskosten der Folgeerkrankungen ein.

Möglichkeiten der Raucherentwöhnung

Therapieversuche wie

werden mittlerweile ausgebaut und in eher verhaltener Form angeboten. Bei der psychotherapeutischen Therapie zur Raucherentwöhnung hat sich die Gruppentherapie bewährt, denn Raucher sind sehr gesellig und finden sich in Gruppen besser zurecht, als in Einzelsitzungen.

Mit am besten trägt zur Raucherentwöhnung die

  • spirituelle Massage-Therapie

bei, die allerdings bislang nur im Saarland im spirituellen Energiezentrum von Petra Maria Scheid durchgeführt wird. Dabei werden verschiedene Elemente des Jin Shin Yiutzu und Polarity nach Dr. Randolph Stone eingesetzt, die die Selbstheilungskräfte auf natürliche Weise wieder aktivieren.

Akupunktur, besonders Ohrakupunktur mit Langzeitnadeln wird von verschiedenen Heilpraktikern und Ärzten bundesweit angeboten. Die Behandlung ist relativ kostenintensiv, zeigt aber ebenfalls gute Resultate, denn die Rückfallquote liegt hier unter 80 Prozent.

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
Erstellt am 15.08.2008
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?

Grundinformationen zur Raucherentwöhnung

Allgemeine Artikel zur Raucherentwöhnung

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen