Thrombose

Verschluss eines Blutgefäßes durch Blutgerinnsel

Ist ein Blutgefäß von einem Blutgerinnsel verschlossen, dann spricht man von Thrombose. Diese kann zum Beispiel durch langes Sitzen oder Krampfadern hervorgerufen werden. Die Thrombose kann letztendlich zur Lungenembolie führen.

Zwei Hände massieren Rückseite eines Oberschenkels auf türkisfarbenem Handtuch
leg massage detail © doug Olson - www.fotolia.de

Thrombosen bezeichnen Verschlüsse in den Blutbahnen, die meist durch Ansammlung von getrockneten Blutpfropfen ausgelöst werden. Am häufigsten treten Thrombosen in den Blutgefäßen der Beine auf. Dort können sie allerdings auch sehr gut behandelt werden. Man unterscheidet die

Eine Thrombose kann eine Blutbahn so stark verschließen, dass es für den Patienten zu irreparablen Schäden kommen kann. Denn nicht immer ist die körpereigene Blutversorgung in der Lage, die vom Blutstau betroffene Blutmenge sinnvoll umzuleiten.

Ursachen und Risikofaktoren

Thrombosen treten sehr häufig als Folge von Krankheiten und Entzündungsherden im Körper auf. Am häufigsten jedoch werden sie in direkter Folge von Operationen beobachtet, wenn sich Blutpfropfen bilden und irgendwo im Körper ablagern können.

Lösen sich diese, werden sie in den Blutbahnen so lange weiter transportiert, bis sie sich an einem Engpass festsetzen und einen Verschluss verursachen.

Zu den weiteren möglichen Ursachen gehören

Als Risikofaktoren gelten mitunter

Mögliche Folgen

Eine Thrombose verhindert die Durchblutung des betroffenen Körperteils und kann so zu sehr schweren und irreparablen Schädigungen führen, die zum Beispiel zur Amputation von Gliedmaßen führen können, oder einen Herzinfarkt oder Gehirnschlag auslösen können.

Behandlung und Vorbeugung

Frisch operierte Patienten erhalten in den meisten Fällen prophylaktisch über mehrere Tage hinweg jeden Tag Thrombosespritzen. Diese bewirken, dass das Blut dünnflüssiger bleibt, und sich Ablagerungen schnell wieder auflösen.

Auch die so genannten Thrombosestrümpfe sind ein gutes präventives Mittel zur Verhinderung von Thrombosen. Durch die Zusammenpressung des Gewebes wird die Durchblutung gefördert und verhindert, dass ich Thrombosen bilden.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zur Thrombose

Thromboseformen

Allgemeine Artikel zur Thrombose

Thrombozytose - Erhöhter Thrombozytenwert im Blut

Thrombozytose - Erhöhter Thrombozytenwert im Blut

Unter einer Thrombozytose wird ein Übermaß an Thrombozyten im Blut verstanden. Auslöser ist häufig bloß eine Infektion, allerdings kann in seltenen Fällen auch eine ernsthafte Erkrankung dahinter stecken.

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen