Wirbelsäule

Das bewegliche Achsenskelett ermöglicht die Steuerung von Reizen

Die Wirbelsäule besteht aus Knochen und Bindegewebe. Sie verbindet Kopf, Becken, Arme, Beine und Brustkorb. Die Wirbelsäule enthält das Rückenmark und besteht aus 33 Wirbelkörpern, 23 Bandscheiben und zahlreichen Bändern. Die Bandscheiben wirken als Stoßdämpfer, da die Wirbelsäule sehr flexibel sein muss. Aufgrund der hohen Belastung treten häufig Bandscheibenvorfälle auf. Eine richtige Sitzposition und rückenstärkende Übungen können Rückenschmerzen vorbeugen und die Wirbelsäule belastbarer machen.

Grauhaariger Arzt in Arztpraxis zeigt Patientin Modell einer Wirbelsäule
a chiropractor showing a patient a model of spine © tomas del amo - www.fotolia.de

Anatomie

Die Wirbelsäule des Menschen besteht aus 33 bis 34 Wirbeln, welche ihren Namen nach der Körperregion, in der sie sich befinden, erhalten haben. Vom Nackenbereich bis zum Steißbein werden vier verschiedene Abschnitte der Wirbelsäule unterschieden: Die Halswirbelsäule verfügt über 7 Halswirbel und besteht weiterhin aus dem oberen und dem unteren Kopfgelenk und den restlichen 5 Halswirbeln. Die Brustwirbelsäule weist 12 Brustwirbel auf. Die daran anschließende Lendenwirbelsäule besteht aus 5 Lendenwirbeln. Das Kreuzbein setzt sich aus 5 Kreuzbeinwirbeln zusammen, die miteinander verschmolzen sind.

Von der Seite her weist die Wirbelsäule eine doppelte S-Form auf. Hals- und Lendenwirbelsäule sind konvex nach vorne gekrümmt, die Brustwirbelsäule und das Steißbein sind dagegen konkav gekrümmt. Der Wirbel besteht aus Wirbelbogen, Wirbelkörper, Dorn- und Querfortsatz.

Das einzelne Bewegungssegment besteht nun aus jeweils zwei angrenzenden Wirbeln mit dazwischenliegender Bandscheibe, Facettengelenken, Muskeln und Bandapparat. Aus den Zwischenwirbellöchern treten die Spinalnerven aus. Die Gesamtheit aller Wirbel bildet den knöchernen Wirbelkanal, in welchem das Rückenmark gegen Schutz vor Verletzungen eingebettet liegt.

Das Innere eines jeden Wirbelkörpers besteht aus rotem, blutbildendem Knochenmark, das Äußere aus einer kompakten Schicht. Vom Nacken zum Becken hin nimmt die auf den Wirbeln liegende Druckbelastung zu, weshalb die Halswirbel dünn und die Lendenwirbel dick sind.

Beschwerden und Erkrankungen

Zu den verschiedenen Beschwerden und Erkrankungen der Wirbelsäule zählen

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zur Wirbelsäule

Erkrankungen der Wirbelsäule

Allgemeine Artikel zur Wirbelsäule

Osteochondrose - Ursachen, Symptome und Behandlung

Osteochondrose - Ursachen, Symptome und Behandlung

Durch die altersbedingte Abnutzung der Bandscheiben kann es zu knöchernen Veränderungen an der Wirbelsäule kommen. Im schlimmsten Fall tritt eine totale Versteifung des betroffenen Abschnitts ein.

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen