Afrika - Lage, Sehenswürdigkeiten und Spezialitäten

Eines der faszinierendsten Reiseziele schlecht hin ist Afrika. Auf einer Fläche von 30,3 Millionen Quadratkilometern bietet der Kontinent eine ungeahnte kulturelle Vielfalt. Es gibt zahlreiche verschiedene Sprachen, arme und reiche Regionen und eine einzigartige Natur- und Tiervielfalt. Informieren Sie sich über Sehenswürdigkeiten, Ausflugsziele und Spezialitäten von Afrika.

Sehenswertes im Reiseziel Afrika

Afrika - Geographie

Bei Afrika handelt es sich - nach Asien - um den zweitgrößten Kontinenten der Erde. Er ist im Norden vom Mittelmeer, im Osten vom Indischen Ozean und dem Roten Meer und im Westen vom Atlantik umgeben.

Die Küstenlänge des Kontinents ist mit knapp 30.500 km recht kurz, gemessen an der Größe der Fläche, die 30,2 Millionen km² beträgt. Zu Eurasien gibt es die einzige Landverbindung; sie befindet sich an der Sinai-Halbinsel. Verglichen mit den anderen Kontinenten hat Afrika die geringste Gliederung; die Anzahl an Inseln und Halbinseln ist am niedrigsten.

Afrika zeichnet sich durch die größte zusammenhängende Landpasse der Tropen aus. Auf dem Kontinent ist mit dem Kongobecken das zweitgrößte Regenwaldgebiet beheimatet; auf dem Großteil Zentral- sowie Westafrikas findet man tropischen Regenwald vor.

Im Norden gibt es die Wüste Sahara, im Süden die Namib sowie die Trockensavanne Kalahari. In der so genannten Sahelzone im Süden der Sahara gibt es große Savannengebiete, ebenso im Osten des Kontinents.

Kleinster Staat (Festland) ist Gambia, größter Algerien. Madagaskar stellt die größte Insel dar; sie liegt im Indischen Ozean.

Regionen und Staaten Afrikas

Afrika wird in folgende Regionen eingeteilt:

  • Nordafrika, dessen Länder an das Mittelmeer grenzen
  • Zentralafrika im Herzen Afrikas
  • Ostafrika, dessen Länder am Roten Meer und Indischen Ozean liegen
  • Südafrika

In der folgenden Tabelle finden erhalten Sie einen Überblick über alle Staaten, die sich auf dem afrikanischen Kontinent befinden.

Geographische Lage des Kontinents Afrika
Geographische Lage des Kontinents Afrika
Staaten Afrikas
StaatHauptstadtEinwohner (2017)Fläche in km²
Afrikanische UnionAddis Abeba1.256.268.02529.797.500
ÄgyptenKairo97.553.1511.001.450
AlgerienAlgier41.318.1422.381.741
AngolaLuanda29.784.1931.246.700
ÄquatorialguineaMalabo1.267.68928.051
ÄthiopienAddis Abeba104.957.4381.133.380
BeninPorto Novo11.175.692112.622
BotswanaGaborone2.291.661581.730
Burkina FasoOuagadougou19.193.382274.200
BurundiBujumbura10.864.24527.834
DschibutiDschibuti-Stadt956.98523.200
ElfenbeinküsteYamoussoukro24.294.750322.463
EritreaAsmara5.068.831121.144
GabunLibreville2.025.137267.667
GambiaBanjul2.100.56811.295
GhanaAccra28.833.629238.537
GuineaConakry12.717.176245.857
Guinea-BissauBissau1.861.28336.125
KamerunYaoundé24.053.727475.442
Kap VerdePraia546.3884.036
KeniaNairobi49.699.862582.646
KomorenMoroni813.9121.862
Kongo,
Demokratische Republik
Kinshasa81.339.9882.344.858
Kongo, RepublikBrazzaville5.260.750342.000
LesothoMaseru2.233.33930.355
LiberiaMonrovia4.731.90697.754
LibyenTripolis6.374.6161.775.500
MadagaskarAntananarivo25.570.895587.041
MalawiLilongwe18.622.104118.484
MaliBamako18.541.9801.240.192
Marokko
ohne Westsahara
Rabat35.739.580458.730
MauretanienNouakchott4.420.1841.030.700
MauritiusPort Louis1.265.1382.040
MosambikMaputo29.668.834799.380
NamibiaWindhoek2.533.794824.292
NigerNiamey21.477.3481.267.000
NigeriaAbuja190.886.311923.768
RuandaKigali12.208.40726.338
SambiaLusaka17.094.130752.614
São Tomé und PríncipeSão Tomé204.3271.001
SenegalDakar15.850.567196.722
SeychellenVictoria94.737454
Sierra LeoneFreetown7.557.21271.740
SimbabweHarare16.529.904390.757
Somalia
mit Somaliland
Mogadischu14.742.523637.657
SüdafrikaPretoria56.717.1561.220.813
SudanKhartum40.533.3301.840.687
SüdsudanJuba12.575.714619.745
SwasilandMbabane1.367.25417.364
TansaniaDodoma57.310.019945.087
TogoLomé7.797.69456.785
TschadN’Djamena14.899.9941.284.000
TunesienTunis11.532.127163.610
UgandaKampala42.862.958241.548
WestsaharaEl Aaiún552.628252.120
Zentralafrikanische
Republik
Bangui4.659.080622.984
Geographische Lage des Kontinents Afrika auf der Weltkarte
Geographische Lage des Kontinents Afrika auf der Weltkarte

Ein Land der Vielfalt und Gegensätze

Eine Reise nach Afrika ist der Traum vieler Menschen, denn nirgends auf der Welt liegen Gegensätze so eng zusammen wie auf diesem Kontinent. Die Vielfalt Afrikas zeigt sich schon alleine an den über 2000 eigenständigen Sprachen die auf dem Kontinent gesprochen werden.

Von den 2.000 Sprachen gelten circa 50 Sprachen als große Sprachen, die jeweils von über einer Millionen Menschen gesprochen werden. Hierzu zählen auch die Kolonialsprachen wie

  • Englisch
  • Französisch
  • Portugiesisch
  • Deutsch
  • Spanisch
  • Italienisch und
  • Niederländisch,

die noch immer weit verbreitet sind und auch heute noch aktiv gesprochen werden. Typisch für Afrika ist die große Anzahl an Nationalparks. Ebenso vielfältig ist das afrikanische UNESCO-Welterbe.

Afrika traditionell erleben

Diese Vielfalt an Sprachen macht es Reisenden häufig nicht einfach, doch in den meisten Fällen kommt man gerade in Touristengebieten mit Englisch, Französisch und Deutsch recht gut voran. Allerdings können auch Sprachbarrieren leicht überwunden werden, da die afrikanische Bevölkerung sehr offen ist und sehr gastfreundlich und sich Mühe gibt, eine Verständigung möglich zu machen.

Gerade in den Großstädten Afrikas zeigt sich die Kluft zwischen arm und reich sehr deutlich und so grenzt häufig direkt an ein Villenviertel eine Siedlung aus Wellblechhütten. Dieser Anblick ist für westliche Gemüter häufig schockierend und faszinierend zu gleich.

In ländlichen Gebieten findet man häufig noch die ursprünglichen Dörfer aus kleinen Lehmhütten mit strohbedeckten Dächern und einer schlechten Infrastruktur. Doch besonders dieses ursprüngliche Afrika lockt Urlauber aus aller Welt. Die Weite des Landes mit der Vielfalt an Tieren, die auf einer Safaritour entdeckt werden können, kleine Dörfer mit ihren traditionellen Menschen, die Jahrhunderte alte Kultur täglich leben, all das ist Afrika.

Viele Rituale sind gerade für Europäer eher schwer zu verstehen und so sind die typischen Medizinmänner und Tänze, die für die afrikanischen Götter regelmäßig abgehalten werden, häufig ein skurril anmutender Anblick. Wer Afrika besucht und wirklich ein Stück dieser Freiheit und Kultur verstehen will, der sollte alle Vorurteile ablegen und sich ganz Land und Leuten hingeben, denn nur, wenn man sich auf das afrikanische Leben einlässt, hat man eine Chance, die afrikanische Seele zu verstehen und somit das Wunder Afrika zu erleben, welches zutiefst kulturell und religiös zu sein scheint - und die Naturverbundenheit der afrikanischen Völker tut ihr übriges hinzu.

53 Staaten gehören zum Kontinent Afrika hinzu und diese Staaten könnten unterschiedlicher nicht sein. Von Ägypten bis hin zu Somalia, von Mauritius bis hin zu Nigeria, die Kulturen der einzelnen Staaten sind oft sehr weit von einander entfernt und so sind auch die Eindrücke, die Urlauber in einzelnen Staaten sammeln, nicht unbedingt typisch Afrika. Auch die wirtschaftliche Lage sieht in den einzelnen Ländern sehr unterschiedlich aus und somit auch das soziale Gefälle.

Lohnenswerte Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten

Afrika wartet mit einer einzigartigen Landschaft und besonderen Zielen auf. Viele davon sind Teil des UNESCO-Welterbes. Im Folgenden versuchen wir, ein paar Tipps bezüglich sehenswerten Zielen zu geben.

Die Vielfalt der einzelnen Kontinente

Sämtliche Highlights und Sehenswürdigkeiten Afrikas zu nennen, wäre wohl kaum möglich. Jeder der Kontinente glänzt mit anderen Höhepunkten; was Sie in den dortigen Ländern vor allem erwartet, haben wir im Folgenden zusammengefasst.

Nordafrika

  • In Ägypten finden sich Pyramiden, Strände, alte Kulturen, aber auch Pauschaltourismus
  • Lybien wartet mit historischen Städten, Nationalparks und Dünen
  • In Marokko sind die Königsstädte sowie das Atlasgebirge sehenswert
  • Tunesien ist bekannt für Pauschalurlaub, antike Stätten, Strände und Kulturgüter

Zentralafrika

In Zentralafrika finden sich zahlreiche Nationalparks, sodass hier besonders Safaris sehr beliebt sind. Lohnenswerte Ziele sind

Südafrika

Beliebtes Ziel in Südafrika ist vor allen Dingen Namibia mit Nationalpark, Wüsten und der sehenswerten Hauptstadt Windhoek. Lesen Sie hier, was es in dieser Region sonst noch zu entdecken gibt.

Des Weiteren lohnenswert...:

Safaris durch die Nationalparks

Beliebt sind Safaris durch Afrika; besonders verbreitet sind diese in Südafrika. Hier kann man sich auf die Spuren der "Big Five" begeben und in außergewöhnlichen Unterkünften, wie etwa Lodges, übernachten. Lesen Sie hier, was Sie auf einer Safari durch Afrika erwartet.

Zu den zahlreichen Nationalparks Afrikas und außerdem den beliebtesten Zielen für eine Safari in Afrika zählen:

  • der Serengeti Nationalpark
  • der Bwindi Impenetrable Nationalpark
  • der Chobe-Nationalpark
  • der Kalahari Gemsbok National Park
  • der Makgadikgadi-Pans-Nationalpark
  • der Jozani Nationalpark
  • das das Okavango-Delta
  • der Krüger National Park

Seychellen

Eine paradiesische Inselgruppe inmitten des Indischen Ozeans sind die Seychellen, die sich nordöstlich von Madagaskar befinden. Als größte Attraktion der Seychellen gelten ihre traumhaften weißen Sandstrände. Aber auch Taucher kommen dort auf ihre Kosten.

Darüber hinaus findet man auf Mahe, der größten Insel der Seychellen, mehrere Naturschutzgebiete und Nationalparks, die über eine gewaltige Vielfalt an Arten verfügen. So gibt es dort unter anderem

  • Riesenschildkröten
  • Geckos
  • Chamäleons oder
  • Orchideen.

Die Durchschnittstemperaturen auf den Inseln liegen ganzjährig zwischen 26 und 28 Grad Celsius, während die Wassertemperaturen zwischen 23 und 28 Grad betragen.

Das Inselparadies Seychellen
Das Inselparadies Seychellen

Mauritius

Eine weitere Trauminsel im Indischen Ozean ist Mauritius. Man findet sie ca. 870 Kilometer östlich von Madagaskar.

Die Strände sind nicht überlaufen und die Temperaturen angenehm. Besonders attraktiv für Surfer ist der Tamarin-Strand im Westen der Insel. Traumhafte Bedingungen findet man auch an den Stränden Trou aux Biches und Pointe aux Piments.

Besonderheiten, die es bei der Reise dorthin zu beachten gilt

Um Afrika kennenzulernen, bedarf es normal einer längeren Rundreise, doch ob Rundreise oder einzelnes Reiseziel, Afrika ist in manchen Regionen nicht ganz ungefährlich und so sollte man sich vorher über Reisewarnungen informieren.

Bestimmte Gebiete sollten weit umgangen werden, da zum Teil kriegsähnliche Zustände herrschen. Andere Gebiete wiederum sind sehr sichere Reiseziele und können ohne Vorsichtsmaßnahmen gut bereist werden.

Tipps für die Reisevorsorge

Afrika gilt als ein exotisches und interessantes Reiseziel. Allerdings ist eine solche Reise auch mit gewissen Gefahren verbunden, weshalb entsprechende Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden sollten. Doch welche Tipps für die Reisevorsorge helfen dabei, dass der Afrika-Urlaub keine Gefahr für die eigene Gesundheit darstellt?

Hygienemaßnahmen

Die Reisevorsorge vor dem Urlaub in Afrika beginnt zunächst einmal damit, dass man sich über mögliche Gefahren im Klaren sein muss, welche aus den schlechten hygienischen Verhältnissen in vielen Gebieten resultieren. So ist es einerseits tabu, Leitungswasser als solches direkt zu konsumieren.

In diesem Zusammenhang sollte man sich als Urlauber bewusst werden, dass dies nicht bloß das direkte Trinken von Leitungswasser ausschließt. Stattdessen dürfen ebenso das Zähneputzen und das Zubereiten von Speisen nur mit abgekochtem Wasser erfolgen.

Gleiches gilt für afrikanische Milch, welche ebenso erst abgekocht werden sollte. Obst und Gemüse sollte wiederum stets geschält und gut abgewaschen werden, bevor es zum Verzehr kommt.

Auslandskrankenversicherung, Impfungen und mögliche Krankheiten

Des Weiteren ist es empfehlenswert, im Rahmen der Reisevorsorge vor einem Flug nach Afrika stets eine Auslandskrankenversicherung abzuschließen. In Afrika gibt es eine Vielzahl an Krankheiten, auf welche das europäische Immunsystem nicht eingestellt ist, weshalb es zu vielen Infektionen kommt.

Aus diesem Grund macht es aber nicht nur Sinn, eine Auslandskrankenversicherung abzuschließen. Stattdessen sollte man sich rechtzeitig impfen lassen und Medikamente gegen die häufigsten Krankheitsbilder mit sich führen.

Die wichtigsten Impfungen, welche vor der Einreise in manchen Ländern Afrikas sogar verlangt werden, sind Impfungen gegen

  • Tetanus
  • Hepatitis A
  • Polio und
  • Diphtherie.

Darüber hinaus gibt es noch eine Reihe weiterer klassischer Krankheiten, auf welche man sich einstellen und eventuell vorbereiten sollte.

Um die genannten Risikoquellen zu minimieren, ist einerseits ein überlegtes und angepasstes Verhalten unabdingbar. Darüber hinaus sollten Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes beachtet werden. So werden hier regelmäßig Informationen veröffentlicht, welche zum Schutz der Urlauber beitragen.

Typische Speisen und Getränke

Die afrikanische Küche lässt sich in mehrere kulinarische Regionen einteilen:

  • Nordafrikanische Küche
  • Äthiopische Küche
  • Schwarzafrikanische Küche
  • Südafrikanische Küche

Nordafrikanische Küche

Die Küche Nordafrikas zeichnet sich aus durch

Salate zählen zu den beliebten Vorspreisen; im Bereich der Hauptspeisen findet man besonders Schmorgerichte. Couscous gilt als bekanntestes Gericht.

Typisch sind stark gewürzte Speisen; Gewürze und Kräuter, die häufig Verwendung finden, sind

  • Muskat
  • Zimt
  • Kreuzkümmel
  • Safran
  • Koriander und
  • Minze

Zu den Hauptgerichten isst man Fladenbrote, als Nachspeise süße Desserts mit viel Honig. Während des Essens trinkt man Wasser und Fruchtsaft; Tee wird vor allem zu den Nachspeisen serviert.

Äthiopische Küche

Typisch für die äthiopische Küche ist ein besonderes Sauerteig-Fladenbrot. Es gibt zudem verschiedene gemüse- oder fleischlastige Saucen. Wenn man sich Fleisch leisten kann, so stellt Lamm die Hauptart dar.

Beliebt sind auch Gemüseeintöpfe. Häufig wird sehr scharf gewürzt, besonders mit dem Gewürz Berbere. An Getränken reicht man

  • den Honigwein Tej
  • Kaffee sowie
  • Tella, ein einfaches Hirsebier.

Schwarzafrikanische Küche

Die Grundlage dieser Küche basiert oft auf einem Brei, der aus zerstoßenen zerstoßenem Getreide oder Wurzeln hergestellt wird. Dieser wird statt Beilagen oder Brot verzehrt.

Auch Hirse, Maniok und Mais kommen zur Anwendung. Zudem gibt es Saucen und Eintöpfe, häufig aus Gemüse, selten aus Fleisch. Cayennepfeffer und Salz zählen zu den wichtigsten Gewürzen.

Südafrikanische Küche

Bei der südafrikanischen Küche ist zu sagen, dass es je nach Provinz Unterschiede geben kann. Zu den unterschiedlichen Zutaten der Gerichte zählen:

  • Lammfleisch
  • Geflügel
  • Gemüse als Beilage
  • einige Gewürze und Kräuter wie zum Beispiel Kardamom, Koriander, Zimt, Nelken, Chili und Ingwer

In Sachen Getränke findet man unter den alkoholischen Formen Wein, besonders Weißwein, zudem Bier. Gerne wird außerdem Rooibos-Tee getrunken.

Quellen:

  • Karl Heinz Dienstl: Afrika pur: 500 Tage Abenteuer und Erlebnisse aus 30 Ländern auf dem Schwarzen Kontinent, Asaro Verlag, 2008, ISBN 3939698733
  • Cees Nooteboom: In der langsamsten Uhr der Welt. Reisen in Afrika, Suhrkamp Verlag, 2008, ISBN 3518459961
  • Robert B. Haas: Magisches Afrika: Durch die Augen der Götter, NATIONAL GEOGRAPHIC Deutschland, 2006, ISBN 3937606246
  • Astrid Därr und Erika Därr: Traumrouten durch Afrika, Rosenheimer Verlagshaus, 2006, ISBN 3475537087

Unsere Artikel werden auf Grundlage fundierter wissenschaftlicher Quellen sowie dem zum Zeitpunkt der Erstellung aktuellsten Forschungsstand verfasst und regelmäßig von Experten geprüft. Wie wir arbeiten und unsere Artikel aktuell halten, beschreiben wir ausführlich auf dieser Seite.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Bildnachweise:
  • Social Issues © Riccardo Niels Mayer - www.fotolia.de
  • sommer © tomtitom - www.fotolia.de
  • Afrika Geografische Lage 2 © Frank Optendrenk - paradisi.de
  • Afrika Geografische Lage 1 © Frank Optendrenk - paradisi.de
  • sfondo di elefante © zanarinilara - www.fotolia.de
  • Lion portrait on savanna background and Mount Kilimanjaro © Photocreo Bednarek - www.fotolia.de
  • African ostriches © savanno - www.fotolia.de
  • African buffalo with a yellow-billed oxpecker on the back © Lars Johansson - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema