Ehe

Lebensgemeinschaft zwischen Mann und Frau, die amtlich und meist auch kirchlich bezeugt ist

Die Ehe ist in unserer Kultur als feste Lebensgemeinschaft, die durch die Heirat geschlossen wird, fest verankert und das Ziel oder der Wunsch vieler Liebespaare. Es gibt verschiedene Arten der Ehe. Im Idealfall hält die Ehe ein Leben lang; scheitert das Vorhaben einer lebenslangen glücklichen Ehe, besteht die Möglichkeit der Scheidung.

Nahaufnahme er steckt ihr Hochzeitsring an
wedding detail © Andrii Oleksiienko - www.fotolia.de

Einteilung der Kategorie Ehe

In der Gesellschaft der Menschen genießt das Bündnis von Mann und Frau, die das Leben miteinander verbringen möchten, eine sehr hohe Anerkennung. Diese Beziehung wird durch das Gesetz geschützt.

Eheformen

Als Hauptform ist

  • die Ein-Ehe, bei der es sich um die Monogamie handelt,

in der Geschichte der Ehe am bewährtesten. Eine weitere Form der Ehe stellt

dar, bei der ein Mann eine Ehe mit mehreren Frauen führt. Seltener kommt dagegen

  • die Polyandrie

vor. In diesem Fall führt eine Frau eine Ehe mit mehreren Männern. Ferner zählen

  • das Levirat und
  • das Sororat

zu den Formen der Ehe. Ergänzt wird das vielfältige Bild der Ehe durch

  • die Hauptehe und
  • die Nebenehe.

Geschichte: weitere Formen

Die Geschichte hat weitere verschiedene Formen der Ehe hervorgebracht. Eine der Formen ist

  • die Raub-Ehe,

bei der die Frau mit ihrer Einwilligung geraubt wird. Bei der

  • Kauf-Ehe

wird ein Brautpreis gezahlt. Dann gibt es

  • die Dienst-Ehe.

Hierbei wird die Frau durch das Erbringen von Dienstleistungen von den Verwandten erworben.

Die Ehe als bürgerlicher Vertrag

Wird die Ehe als bürgerlicher Vertrag gesehen, so werden hier die Beziehungen der Geschlechter geregelt. Die Aufgabe der Familie wird ebenfalls sozial eingebettet. Durch die Gesetze, die in Bezug auf die Ehe erlassen wurden, wurde dem Gesetzgeber ein gewisses Mitsprache- und Lenkungsrecht gegeben. Mittlerweile ist in einigen Ländern auch die sogenannte Homo-Ehe, die Ehe zweier gleichgeschlechtlicher Partner, erlaubt.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Tipps zur Ehe

Wann ist man bereit für die Ehe?

Wann ist man bereit für die Ehe?

Allgemein können sich zumindest feste Checkpunkte festmachen, an denen man erkennt, ob man sich reif genug für die Ehe mit dem geliebten Partner fühlt.

Das Rezept für eine gute Ehe

Das Rezept für eine gute Ehe

Für das intime Zusammenleben unter Eheleuten gibt es immer ein paar Hürden. Doch wenn die Liebe und das Vertrauen groß ist, kann man sie leicht nehmen.

Ehe mit oder ohne Kinder?

Ehe mit oder ohne Kinder?

Nach der Eheschließung kommt in der Vorstellung die Gründung einer Familie. Doch manchmal ist das nicht möglich oder auch überhaupt nicht gewünscht.

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen