Sinnvolle Bepflanzung des Gewächshauses

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion
Floristen bei der Arbeit in großer Halle mit Pflanzen

Wer ein Gewächshaus hat, möchte dies auch optimal nutzen. Lesen Sie hier, wie Sie den vorhandenen Raum am besten ausnützen können und wie Sie sich das ganze Jahr über am Wachstum Ihrer Pflanzen und Setzlinge freuen können.

Je kleiner die Fläche des Gewächshauses ist, desto effektiver sollte sie genutzt werden. Deshalb ist es sinnvoll, sich schon im Vorfeld einen genauen Bepflanzungsplan zu erstellen. Doch auch die Nutzung großer Gewächshäuser sollte geplant werden, damit der Arbeitsaufwand im gewünschten Bereich bleibt.

Die meisten Pflanzen werden zwischen Januar und März ausgesät, damit sie im April als kleine Setzlinge pikiert und gegen später ins Freiland umgesiedelt werden können. Idealerweise verbleiben die jungen Pflanzen so lange im Gewächshaus, bis die Nachtfröste zuverlässig vorbei sind. Deshalb sollten Sie schon bei der Aussaat darauf achten, nur so viele Pflanzen zu ziehen, wie Sie nachher auch noch im Gewächshaus unterbringen können. Um mehr Raum und Stellfläche zu gewinnen, kann mit schmalen Regalsystemen gearbeitet werden, in denen Pflanzen auf mehreren Etagen einen guten und doch lichten Standort finden. Wichtig ist es hier nur, die Etagenböden in entsprechend großem Abstand anzubringen, damit die Pflanzen genug Licht bekommen.

Sind die ersten Pflanzen im Frühjahr ins Freiland umgesetzt, steht das Gewächshaus wieder leer. Diesen Umstand sollte man bereits vorher einkalkulieren und sich überlegen, welche der gewünschten Pflanzen man eventuell komplett im Gewächshaus züchten könnte. Zierpflanzen und Blumen sollen natürlich dazu dienen, den Garten zu verschönern. Gemüsepflanzen jedoch sind zur Nutzung bestimmt und bieten optisch meist keinen allzu großen Mehrwert. Deshalb kann es durchaus sinnvoll sein, den Platz im Gewächshaus dazu zu nutzen, Gemüse fernab von Räubern und Schädlingen und im optimalen Klima gedeihen zu lassen.

Auch hier gilt, dass man bereits bei der Aussaat oder auch beim Einkauf kleiner Stauden die Entwicklung der Pflanze vorherberechnen sollte. Ist auch wirklich genügend Platz vorhanden, damit alle Pflanzen sich optimal entwickeln können? Legen Sie rechtzeitig Beete oder Areale an, in die die kleinen Pflanzen dann umgesetzt werden. Ein zu später Umsetzzeitpunkt beeinflusst die Pflanze negativ in ihrem Wachstum, und damit auch in ihrer Blüte und in der Menge ihres Ertrags. Wenn Sie auf eine reiche Ernte hoffen, dann überlegen Sie auch im bereits im Vorfeld, was mit der Ernte dann geschehen soll.

Tipps und Grundinformationen zum Gewächshaus

Zu diesem Artikel

Einsortiert in die Kategorien

Quellenangaben

  • Bildnachweis: Florists © Kurhan - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema

Gewächshäuser: Gewächshaus selber bauen

Gewächshaus selber bauen

Wer ein kleines Gewächshaus selber errichten möchte, für den gibt es im Baumarkt Material und Hilfe. Die be...

Kommentare (0)

Hier ist Platz für Ihre Meinung zu diesem Artikel.

Kommentar schreiben

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren