Geschwister

Brüder und Schwestern können auch Halb- oder Stiefgeschwister sein

Kinder, die die selben Eltern haben, bezeichnet man als Geschwister. Die weibliche Form ist Schwester, die männliche Bruder. Wenn ein Kind einen Bruder oder eine Schwester mit einem anderen Elternteil hat, spricht man von Halbgeschwistern. Eine weitere Art dieser Verwandtschaft sind Stiefgeschwister; hierbei handelt es sich um Kinder von neuen Ehepartnern.

Zwei Mädchen, blond, in Natur in Garten in T-Shirts, machen Grimassen und Fratzen, spielen miteinander
Two sisters playing outdoors and smiling © Monkey Business - www.fotolia.de

Als Geschwister werden Kinder bezeichnet, die dieselben Eltern haben. Es gibt aber auch Halb- oder Stiefgeschwister. Bei Geschwistern handelt es sich in der Regel um die gemeinsamen Kinder beider Eltern.

Arten von Geschwistern

Haben Mutter oder Vater jedoch ein weiteres Kind mit einem anderen Partner, spricht man von Halbgeschwistern. Kinder von neuen Ehe- oder Lebenspartnern bezeichnet man dagegen als Stiefgeschwister. Während es sich bei der männlichen Geschwisterform um einen Bruder handelt, wird die weibliche Form als Schwester bezeichnet.

Im rechtlichen Sinne gelten Geschwister als Verwandte zweiten Grades. So genannte vollbürtige Geschwister weisen identische Vorfahren auf, während halbbürtige Geschwister entweder die Mutter oder den Vater gemeinsam haben. Ebenfalls zu den Geschwistern zählt man nichtleibliche Adoptivgeschwister. Diese werden rechtlich vollkommen anerkannt.

Die besondere Bindung zwischen Geschwistern

Die Beziehungen zwischen Geschwistern werden als etwas Besonderes angesehen, da sie die Menschen stark prägen und oftmals das ganze Leben lang halten. Eine Geschwisterbeziehung entwickelt sich jedoch erst im Laufe der Zeit. Wenn das jüngere Kind ein Alter von drei Jahren erreicht hat, besteht in der Regel schon eine starke Bindung zwischen den Geschwistern.

Dennoch kann es häufig auch zu heftigen Konflikten kommen. Auf der anderen Seite gibt es oftmals einen starken Zusammenhalt zwischen ihnen, was vor allem dann der Fall ist, wenn gemeinsame Interessen gegenüber den Eltern vertreten werden. Bei Kummer und Problemen sprechen sie miteinander und tauschen sich aus. Allerdings lässt sich ein echtes Vertrauensverhältnis nur aufbauen, wenn sich die Eltern nicht zu oft einmischen.

Voneinander lernen

Geschwister zu haben kann durchaus von Vorteil sein, da man viel voneinander lernt. Dazu gehören zum Beispiel Dinge wie

Aus diesem Grund sind ältere Geschwister ausgezeichnete Lehrer, denn die kleineren Geschwister lernen durch die größeren viele neue Dinge kennen. So wollen sie häufig auch das können, was der große Bruder oder die große Schwester kann. Die älteren Geschwister lernen hingegen Verantwortung für die jüngeren zu übernehmen.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zu Geschwistern

Kinder auf ein neues Geschwisterchen vorbereiten

Kinder auf ein neues Geschwisterchen vorbereiten

Auch Kinder sollten sich schon während der Schwangerschaft auf das neue Familienmitglied freuen können. Mit unseren Tipps können Sie Ihren Schützling auf die Ankunft des neuen Geschwisterchens bestens vorbereiten.

Interessante Artikel über Geschwister

Eine Übersicht der unterschiedlichen Verwandtschaftsgrade

Eine Übersicht der unterschiedlichen Verwandtschaftsgrade

Der Begriff Verwandtschaftsgrad definiert die Beziehungen zu diversen Verwandten in der Familie.

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen