Bäder

Eine Wohltat für Körper, Geist und Seele

Junge Frau entspannt in einem Schaumbad

Es gibt eine ganze Fülle wohltuender Bäder. Primär haben sie alle einen gemeinsamen Zweck: die Entspannung. Durch die Wärme des Bades entspannt sich die Muskulatur, und verschiedene Badezusätze - von konventionell bis exotisch - versprechen ein olfaktorisches Erlebnis der Extraklasse. Will man lediglich relaxen, ist man in der Wahl der Badezusätze vollkommen frei. Diese können z.B. aus Arnikaöl, Melissenöl, Lavendelöl, Rosmarinöl und vielen anderen Zusätzen bestehen.

Badesalz und ätherisches Öl als Badezusatz

Das exklusive Bad

Wer es gerne exklusiver mag, kann auch auf edlere Bäder zurückgreifen. Sehr beliebt ist z.B. das Cleopatrabad, für das unter anderem Milch, Öl, Musik und ein ruhiges Ambiente nötig ist und das deshalb vor allem in Day Spas und Wellnesshotels angeboten wird. Auch das Rosenblütenbad erfreut sich großer Beliebtheit, kann ein Bad inmitten von Rosenblättern doch wahre Wunder bewirken.

Arzneibäder

Zudem existieren Arzneibäder, die neben der entspannenden Wirkung noch einen therapeutischen Effekt besitzen. Ein Baldrianbad beispielsweise kann gegen Nervosität und Abgespanntheit helfen. Die Gabe von Hopfen in das Badewasser hat sich als zuträglich bei Schlafstörungen und Wetterfühligkeit erwiesen. Die Liste ist endlos, jedoch sollten auch Arzneibäder bewusst angewandt werden.

Baden & Duschen

Badeprodukte