Heiserkeit

Eine Überbelastung, Entzündung oder Reizung der Stimmbänder reduziert die Stimmbandfunktion

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion
Untere Gesichtshälfte eines Jungen mit Schal um den Hals
The sick throat which has been rolled up by a woolen scarf © Sergey Lavrentev - www.fotolia.de

Die Heiserkeit entsteht durch eine Überbeanspruchung der Stimme wie Singen, eine Entzündung im Kehlkopfbereich oder äußere Faktoren wie Rauch. Die Stimmbandfunktion nimmt ab, da die Stimmbänder durch die Reizung nicht mehr frei schwingen können.

Werbung

Heiserkeit bezieht sich auf die Stimme eines Menschen. Die Stimme wird im Hals mit den Stimmlippen, oder umgangssprachlich Stimmbändern, gemacht. Diese Stimmbildung kann eingeschränkt sein oder ganz versagen. Dies kann unterschiedliche Ursachen haben.

Eine mögliche Ursache sind Stimmbandpolypen oder Stimmbandknötchen. Diese wachsen auf den Stimmlippen und können die Stimmbildung beeinflussen. Sie können auch, vor allem bei Kindern, durch langes und lautes Schreien entstehen und sich zurückbilden, wenn auf das Schreien verzichtet wird, ansonsten kann man sie operativ entfernen.

Natürlich ist das laute Schreien, Reden oder Singen die häufigste Ursachen für einen Verlust der Stimme, da sie überlastet wird. Hierbei reicht es meist aus, wenn man seine Stimme ein paar Tage schont.

Bei Kindern spielt auch oft Pseudokrupp eine Rolle, bei dem die Kehlkopfschleimhaut anschwillt. Generell sind die meisten Erkrankungen, bei denen Halsschmerzen auftreten, dazu geeignet, eine Heiserkeit hervorzurufen. Auch Reizungen oder Verletzungen durch chemische Stoffe, etwa aus Putzmitteln und Reinigern, sind möglich. Heiße Getränke oder Speisen, vor allem heiße und fettige Speisen wie etwa Hühnersuppen, können zu starken Verbrennungen im Hals und der Speiseröhre führen.

Es gibt bestimmte Gruppen von Menschen, die besonders von Heiserkeit bedroht sind. Dazu zählen stimmintensive Berufe wie etwa Sänger, Lehrer oder auch Journalisten. Das beste Mittel, um seine Stimme wiederzubekommen ist, sie nicht zu gebrauchen und zu schonen. Kamillentees oder auch Honig sind gut, um den Heilungsprozess zu beschleunigen oder den Stimmbändern Entspannung zu gönnen. Bei länger anhaltenden Stimmproblemen sollte man einen Arzt konsultieren.

Themenseite teilen

Grundinformationen zu Heiserkeit

Allgemeine Artikel zur Heiserkeit

Odermennig in der Naturheilkunde

Odermennig in der Naturheilkunde

Dem Odermennig werden zahlreiche Wirkungen zugeschrieben wie Hilfe bei Blasenleiden, Stimmbandproblemen und Entzündungen.

  • 4096 Lesungen
  • 3 von 5 Sternen
Was tun, wenn die Stimme versagt?

Was tun, wenn die Stimme versagt?

Heiserkeit ist besonders für Menschen, die aus beruflichen Gründen viel sprechen müssen, sehr unangenehm.

  • 59915 Lesungen
  • 3 von 5 Sternen

Verwandte Themen