Schwangerschaftsberatung

Die Beratung für Schwangere ist sinnvoll und manchmal auch Pflicht

Durch eine Schwangerschaftsberatung sollen Frauen bei Fragen zur Schwangerschaft und Geburt sowie bei Problemen und Konfliktsituationen unterstützt werden. In persönlichen Gesprächen werden in den Beratungsstellen individuelle Lösungen erarbeitet.

Ärztin sitzt am Laptop mit schwangerer Patientin im Behandlungsraum
Doctor and pregnant woman in office © Monkey Business - www.fotolia.de

Die Schwangerschaftsberatung ist eine neutrale Einrichtung für Frauen, die mit ihrer Schwangerschaft überfordert sind oder sonstige Beratung benötigen. Die Teilnahme an einer Schwangerschaftsberatung ist in der Regel freiwillig, nur wenn ein Abbruch geplant ist, wird die Beratung zur Pflicht.

Bestandteile des Gesprächs

Grundsätzlich wird zwischen kirchlichen und staatlichen Einrichtungen unterschieden, die Art der Beratung unterscheidet sich jedoch kaum. Den Frauen werden

  • Lösungsvorschläge für Probleme

aufgezeigt und es gibt

  • Hinweise für die Beantragung von staatlichen Zuschüssen.

Konfliktberatung im Fall eines geplanten Schwangerschaftsabbruchs

Plant die Frau einen Schwangerschaftsabbruch, verlangt das Gesetz eine vorab erfolge Konfliktberatung. Im Rahmen dieses Gesprächs werden der Frau

  • Alternativen wie Adoption, Umzug in ein Mutter-Kind-Heim (bei jungen Müttern) oder Hilfe von Jugendämtern

vorgestellt.

Zwischen dem Schwangerschaftsabbruch und der Beratung müssen mindestens drei Tage Zeit vergehen, damit die Frau genügend Gelegenheit hat, sich für eine der Möglichkeiten zu entscheiden. Im Rahmen des Beratungsgesprächs bekommt die Frau

  • Informationen über den Abbruch
  • welche Methoden es gibt und
  • welche Komplikationen möglich sind.

Auch nach dem Eingriff steht die Schwangerschaftsberatung zur Seite, wenn es zu körperlichen oder psychischen Problemen kommen sollte. Eine Schwangerschaftsberatung richtet sich nicht ausschließlich an Mütter, auch werdende Väter sind bei den Beraterinnen willkommen.

Sehr häufig werden auch Paare beraten, die ihre Entscheidung für oder gegen ein Kind gemeinsam treffen möchten.

Beratung für die Zeit nach der Schwangerschaft

Für die Zeit nach der Schwangerschaft gibt es in den Beratungsstellen Hilfe bei der Wahl des richtigen Verhütungsmittels und Ratgeber für die Erziehung, wenn sich ein Paar für ein Kind entschieden hat.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zur Schwangerschaftsberatung

Allgemeine Artikel zum Thema Schwangerschaftsberatung

Voraussetzungen, Ablauf und Risiken verschiedener Methoden zur künstlichen Befruchtung

Voraussetzungen, Ablauf und Risiken verschiedener Methoden zur künstlichen Befruchtung

Bleibt der langersehnte Kinderwunsch unerfüllt, gibt es verschiedenste Möglichkeiten der künstlichen Befruchtung. Nicht jede Methode ist dabei für jedes Paar geeignet. Kontaktieren Sie für nähere Informationen zusätzlich Ihren behandelnden Arzt.

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen