Kreislaufmittel

Bei Störungen des Kreislaufs

Bei Kreislaufstörungen wie Herzrasen oder Pulsaussetzern helfen Kreislaufmittel. Sie wirken beruhigend und stabilisierend auf den Kreislauf. Häufig werden Kreislaufmittel vorbeugend eingenommen.

Ein Wasserglas und 3 weiße Tabletten, gehalten von alten Händen auf beiger Tischdecke vor grüner Bluse
haende tabletten © Ramona Heim - www.fotolia.de

Einteilung der Kategorie Kreislaufmittel

Kreislaufmittel werden zur Bekämpfung von

eingesetzt. Sie werden entweder während einer akuten Störung des Kreislaufs zur Beruhigung genommen oder als Präparat, das solch einer Störung vorbeugt.

Arten

Zu den unterschiedlichen Kreislaufmitteln gehören je nach Krankheitsbild

Krankheitsbild Bluthochdruck

Bluthochdruck ist eine relative weit verbreitete Krankheit in westlichen Ländern und verursacht häufig Herz- und Hirninfarkte sowie Arteriosklerose. An diesen Krankheiten sterben die meisten Menschen und daher ist Vorsorge mit Kreislaufmitteln unabdingbar.

Bluthochdruck wird oft spät erkannt, da es keine akuten Beschwerden verursacht. Neben der Einnahme von Kreislaufmitteln können eingewiesene Patienten auch selbstständig eine Blutdruckmessung vornehmen und sich dadurch vor einem lebensbedrohlichen Anfall schützen.

Eine gesunde Lebensführung mit Ausdauersport und ausgewogener Ernährung helfen, zusätzlich zum Arzneimittel den Bluthochdruck zu senken.

Zu niedriger Blutdruck

Zu niedriger Blutdruck ist zwar keine Krankheit, hat aber negative Auswirkungen auf den Körper und muss behandelt werden. Lustlosigkeit, Müdigkeit und eingeschränkte Leistungsfähigkeit machen sich im Alltag und im Beruf negativ bemerkbar. Beschwerden beim Wechsel vom Sitzen oder Liegen zum Stehen sind keine Seltenheit.

Kreislaufmittel helfen hauptsächlich bei zu niedrigem Blutdruck sehr effektiv, sind jedoch nur kurzzeitig und streng nach Beilagenzettel anzuwenden. Die rezeptfreien Kreislaufmittel sind überwiegend frei von Nebenwirkungen, da sie auf pflanzlicher Basis produziert werden.

Nebenwirkungen

Besonders bei der Einnahme von Betablockern und ACE-Hemmern kann es zu Nebenwirkungen kommen, wie etwa

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zu Kreislaufmitteln

Allgemeine Artikel zum Thema Kreislaufmittel

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen