Krampfadern

Krampfaderleiden oder Varikose zeigt sich durch deutliche Äderchen auf der Haut

Krampfadern (Varizen) treten in den meisten Fällen an den Beinen auf und sind eine Aussackung von Blutadern infolge eines erhöhten Blutdruckes in der betroffenen Vene.

Frauenbeine mit Krampfadern
Varicose veins © Robinson - www.fotolia.de

Unter Krampfadern werden knotig-erweiterte, meist oberflächliche Venen bezeichnet, die auch ein äußerliches Erscheinungsbild haben können. Im Allgemeinen wird die Krankheit Varikose genannt. Überwiegend sind die oberflächlichen Venen an den Beinen oder aber auch Armen betroffen.

Ursachen und Entstehung

An sich wird die Varikose in zwei unterschiedliche Bereiche eingeteilt. So gibt es Krampfadern, die aufgrund der Erdanziehungskraft entstehen oder aber auch durch eine genetische Disposition.

Der zweite Weg, auf dem Krampfadern enstehen können, ist die tiefe Beinvenenthrombose. Hierbei handelt es sich um eine wirkliche Erkrankung.

Die Entstehung von Krampfadern wird vor allem durch ständiges Sitzen und Bewegungsmangel begünstigt. Auch die Schwangerschaft ist ein Zeitraum, in der es vermehrt zu einer Bildung von Krampfadern kommen kann.

Arten von Krampfadern

Zu den verschiedenen Arten von Krampfadern gehören

Symptome

An sich sind Krampfadern anfänglich nur durch

  • ein Spannungsgefühl

erkennen. Aber auch

können Anzeichen für Krampfadern sein. Mit der Zeit zeichnen sich die Krampfadern durch dünne, gut zu sehende Äderchen auf der Haut ab und sind eventuell störend für den Patienten.

Behandlungsmöglichkeiten

In einem solchen Fall kann die Entfernung der Krampfadern ein Weg zur Linderung der Schmerzen und zur Verbesserung des Erscheinungsbildes sein. Möglich sind in diesem Bereich:

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zu Krampfadern

Behandlungsmethoden bei Krampfadern

Formen von Krampfadern

Allgemeine Artikel zu Krampfadern

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen