Kreta-Diät

Gesunde Ernährungsform, die den Schwerpunkt auf Gemüse, Fisch und Olivenöl legt

Die Kreta-Diät, oder auch Mittelmeer-Diät genannt, ist weniger eine Diät zur Reduzierung des Gewichts als eine gesunde Ernährungsform. Dabei sollen vorwiegend für Kreta typische Lebensmittel wie Olivenöl oder Fisch verzehrt werden.

Öl wird aus Flasche auf Löffel gekippt und läuft dann in eine Schale
gesundes öl - flüssiges gold © emmi - www.fotolia.de

Einteilung der Kategorie Kreta-Diät

Die Kreta-Diät, die auch als Mittelmeerdiät bekannt ist, orientiert sich bei dem Speiseplan an den Ernährungsgewohnheiten der Mittelmeer-Bewohner.

Geeignete Nahrungsmittel

Auf dem Essensplan überwiegen deshalb auch

In der traditionellen Mittelmeerküche werden Lebensmittel oft frittiert, was im Rahmen der Kreta-Diät allerdings außen vor gelassen wird. Bei der Kreta-Diät werden viele Varianten praktiziert. Allgemein üblich wird diese Diätform als Reduktionsdiät tituliert, was allerdings nicht korrekt ist, da die Kreta-Diät eine äußerst ausgewogene Mischkost ist und auch auf Dauer sehr positiv ist.

Wirkung - auch Sport ist wichtig!

Durch die Abwechslung im Speiseplan wird der Körper mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt;

  • man fühlt sich bereits nach kurzer Zeit vitaler und
  • auch das Gewicht sinkt auf eine gesunde Weise,

ohne dass ein JoJo-Effekt befürchtet werden muss.

Da in der Küche des Mittelmeeres Vollkornprodukte eine untergeordnete Rolle spielen, ist es empfehlenswert, diese zusätzlich in den Diätplan einzubauen. Kombiniert mit regelmäßiger Bewegung kann man mit der Kreta-Diät nicht nur ausgewogen abnehmen, sondern auch auf Dauer das neue Gewicht halten.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zur Kreta-Diät

Allgemeine Artikel zur Kreta-Diät

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen