Fastenkuren

Das mehrwöchige Fasten nach bestimmten gesundheitlichen oder religiösen Regeln

Die zahlreichen vielfältigen Fastenkuren werden über einen begrenzten Zeitraum alleine oder unter Anleitung in speziellen Kurkliniken durchgeführt. Die Kuren sollen zu einer Entgiftung, Entschlackung und Gewichtsreduzierung des Körper beitragen.

Junge Frau auf weißer Liege in Handtuch entspannt und hält Becher fest
Wellness & Spa 13 © fotoexodo - www.fotolia.de

Mit Fastenkuren werden sämtliche Maßnahmen betitelt, die sowohl keinerlei Nahrungsaufnahme beinhalten als auch ausgewählte und sehr einseitige Speisepläne aufzeigen. Ursprünglich im Rahmen religiöser Gedanken ausgeführt, werden heute zahlreiche Fastenkuren angeboten, die sich mit der Reinigung des Geistes und des Körpers ebenso beschäftigen als auch mit dem Wunsch, an Gewicht zu verlieren.

Möglichkeiten und Funktionsprinzip

Kuren mit dem Hintergrund des Fastens dauern in der Regel ein bis drei Wochen und werden zumeist in Kliniken oder in einem Sanatorium angeboten. Beginnend mit

bei der nur Wasser und Tee zu sich genommen wird, durchlaufen Fastenkuren viele Methoden, wie etwa auch

bei der Brötchen und Milch als Nahrung aufgenommen werden.

Unterstützende Maßnahmen

Daneben werden

durchgeführt.

Vor- und Nachteile

Vorteilig zeigt sich bei Fastenkuren, dass der Körper tatsächlich entlastet wird, allerdings ist je nach Durchführung und Dauer das Ergebnis eher nachteilig. Nährstoffmangel und Störungen im körperlichen Befinden bis hin zu einem Tod sind alle Möglichkeiten vertreten. Als Diät ist solch ein Fasten auf keinen Fall das geeignete Mittel.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zu Fastenkuren

Allgemeine Artikel zum Thema Fastenkuren

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen