Individualreisen: Merkmale, Vor- und Nachteile sowie Tipps in Sachen Gepäck

Junge Frau sitzt am Strand, entspannt, sonnt ihr Gesicht

Buchung der jeweiligen Reiseleistung einzeln und nach Bedarf - Nicht jeder ist der Typ dafür

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Als Individualreisen bezeichnet man Reisen, bei denen die notwendigen Leistungen einzeln gebucht werden. Sie haben gegenüber Pauschalreisen einige Vorzüge, bringen aber auch ein paar Nachteile mit sich. Es ist wie bei alle Reiseformen: nicht jeder ist der Typ für diese Art von Urlaub. Bei der Organisation gilt es, einige Punkte zu beachten. Informieren Sie sich über die Merkmale sowie mögliche Vor- und Nachteile der Individualreise.

Individualreisen: Generelle Merkmale

Eine Individualreise wird vom Urlauber durchgeführt, ohne dass dieser vorher typische Leistungen, wie zum Beispiel die Unterkunft oder Tagesausflüge, bucht. Stattdessen erwirbt er diese Leistungen, je nach Bedarf, erst spontan am Urlaubsziel.

Lediglich die Anreise wird gebucht und organisiert. Alle weiteren Leistungen hängen vom Verlauf der Reise ab. Dies ist also ein gewaltiger Unterschied zur Pauschalreise, bei der ein einheitlicher Vertrag mit dem Reiseanbieter geschlossen wird.

Individualreisen verbinden viele Menschen mit einer Abenteuerreise, bei der man sich einen Rucksack aufschnallt und sich auf den Weg durch abgelegene Routen macht, um abseits des Massentourismus seinen Urlaub zu verbringen. Dies muss jedoch nicht unbedingt der Fall sein. So kann diese Form des Reisens beispielsweise auch bedeuten, sich von Luxushotel zu Luxushotel zu bewegen, die Unterkünfte jedoch erst vor Ort zu buchen.

Dem Urlauber stehen also unterschiedliche Möglichkeiten zur Verfügung. Man kann in abgelegene Regionen reisen, um dort ganz neue Kulturen und Lebensweisen kennen zu lernen. Man kann ebenso durch Großstädte reisen und sich dort Stationen ganz nach persönlichem Geschmack zusammenstellen.

Dabei lässt sich die Reise bereits im Voraus genauestens planen, um keine bösen Überraschungen zu vermeiden - in diesem Fall sind die Unterkünfte beispielsweise bereits gebucht worden; man erledigt dies jedoch für jeden Ort einzeln, ebenso wie beispielsweise diverse Busreisen, um in den nächsten Ort zu gelanegn.

Risikofreudigere Menschen werden sich eher jeden Tag spontan überlegen, wohin die nächste Etappe führen soll. Diese Urlauber reisen auch meist mit dem Rucksack und lassen sich einfach überraschen - den "roten Faden" im Reiseplan gibt es dabei nicht.

Individual- und Pauschalreise im Vergleich: Vor- und Nachteile

Unter einer Individualreise versteht man eine Reiseart, bei der man die nötigen Leistungen, im Unterschied zur Pauschalreise, einzeln bucht. Individualreisen bringen gegenüber Pauschalreisen auch ein paar Vorteile mit sich.

Vorteile

Individualreisen werden von vielen Urlaubern als besonders reizvoll angesehen, da sie dabei Erfahrungen sammeln können, die ihnen auf Pauschalreisen nicht zuteil werden, da diese oftmals einem gestrafften Zeitplan unterliegen. Schon bei der Planung der Reise gibt es Unterschiede zur Pauschalreise.

So hat der Reisende die Gelegenheit, sich per Lektüre oder Internet ausführlich über die kulturellen und geographischen Besonderheiten des Reiseziels zu informieren. Außerdem kann er Preisvergleiche vornehmen und den Anreiseweg auswählen, der ihm am meisten zusagt.

Gebucht wird nur die Anreise per Flugzeug, Schiff oder Bahn. Alles Weitere entscheidet der Reisende, wenn er am Urlaubsort angelangt ist.

Vor allem Individualität und Selbstbestimmung sind die größten Vorteile einer Individualreise. Der Reisende kann allein die Orte auswählen, die er besuchen möchte und dabei den Zeitrahmen ganz nach seinen Wünschen festlegen. Auf diese Weise können auch Orte besucht werden, die auf einer Pauschalreise gar nicht erst angeboten werden, was dem Urlaub zu intensiveren Erlebnissen verhilft.

So lassen sich die Impressionen des Reiseziels uneingeschränkt genießen, ohne auf Mitreisende oder den Zeitplan des Reiseveranstalters Rücksicht nehmen zu müssen. Ein weiterer Vorteil der Individualreise ist, dass sie in der Regel auch weniger Kosten verursacht als eine Pauschalreise, was jedoch auch von Reisezeit und Reiseziel abhängt.

Nachteile

Allerdings kann eine Individualreise auch ein paar Nachteile haben. So muss der Individualurlauber sowohl die gesamte Organisation als auch die Verantwortung ganz alleine tragen.

Für den Fall, dass einzelne Leistungen durch den Ausfall anderer nicht genutzt werden können, besteht das Risiko, dass der Reisende sie dennoch bezahlen muss. Darüber hinaus hat er am Urlaubsort keinen zentralen Ansprechpartner, wie bei einer Pauschalreise.

Ein weiterer Nachteil der Individualreise ist - je nach Ziel und gewünschten Sehenswürdigkeiten etc. - die Tatsache, dass man häufig nicht so viel von der Region sehen kann, wie es bei einer Pauschalreise derselben Dauer der Fall wäre. Bei letzterer sind die Anreisen zu den einzelnen Stationen, zum Beispiel im Fall einer Rundreise, mitorganisiert; dabei handelt es sich oft auch um Routen, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln schlecht zu absolvieren sind.

So müsste man sich für diesen Weg zum Beispiel einen Mietwagen leihen, was auch nicht jedermanns Sache ist. Zudem würde man damit auch mit zusätzlichen Kosten konfrontiert werden.

Reisen auf eigene Faust - Sind Sie der Typ dafür?

Individualreisen erfreuen sich bei vielen Menschen großer Beliebtheit, da sie einige Vorteile haben. So bietet eine Individualreise die Möglichkeit, ein Land oder eine Region abseits vom Massentourismus kennen zu lernen.

Auch Reisende, die nicht ihren ganzen Urlaub in einer Hotelanlage verbringen möchten, kommen bei einer Reise auf eigene Faust auf ihre Kosten. Ein Individualurlaub ist allerdings nicht jedermanns Sache.

Spricht man von Individualreisen, denkt man dabei vor allem an Abenteuerreisen, die in abgelegene Gebiete führen, was jedoch keineswegs immer so ist. Auch in vielen weit entfernten Ländern gibt es tourismusgerechte Infrastrukturen, sodass man nicht unbedingt ein Abenteurer oder Pionier sein muss, wenn man sich auf eine Individualreise begibt. Es besteht aber auch die Möglichkeit in Länder und Regionen zu reisen, die noch nicht touristisch erschlossen wurden.

Für wen ist eine Individualreise (nicht) geeignet?

Um eine Individualreise durchzuführen, sollte man der richtige Typ dafür sein, denn nicht jeder Mensch ist für diese Art zu reisen geschaffen. Vor allem Menschen, die sich über kleinere Verzögerungen oder Pannen aufregen, sollten die Finger von einer Individualreise in weit entfernte Länder lassen.

Aber auch die körperliche Fitness spielt eine wichtige Rolle, wenn man ganz allein in ferne Gefilde aufbrechen will, denn oftmals muss das Gepäck auch bei großer Hitze durch die Reiseorte getragen werden. Darüber hinaus sollte ein Individualurlauber über eine gehörige Portion Eigeninitiative verfügen, da er sich um viele Dinge während der Reise selbst kümmern muss.

Dazu gehören zum Beispiel

  • die Buchung einer Unterkunft für eine Nacht
  • das Organisieren eines Fahrzeugs, das einen zum nächsten Reiseort bringt oder
  • die Planung des folgenden Tages.

Genau das Richtige ist ein Individualurlaub für Menschen, die

  • Pauschalreisen und Massentourismus ablehnen
  • gelassen auf Probleme und Pannen reagieren
  • sich auf neue Erlebnisse freuen
  • sich gerne unter die einheimische Bevölkerung mischen
  • auf Komfort verzichten können und
  • gelegentlich auch mit schlechteren Unterkünften zufrieden sind.

Ob man der richtige Typ für eine Individualreise ist, erkennt man auch daran, dass man den Wunsch verspürt, ein Land ohne festgelegte Reiseroute zu erkunden oder nur von Tag zu Tag entscheiden möchte, ob man weiterfährt oder in der Unterkunft bleibt.

Individualreisen sind perket für Abenteurer
Individualreisen sind perket für Abenteurer

Eine solche Spontanität setzt in vielen Fällen bzw. Reisezielen auch das richtige Gepäck voraus...

Tipps für das richtige Gepäck auf Individualreisen

Individualreisen üben auf viele Reisende eine besondere Anziehungskraft aus. Bei dieser Reiseform wird lediglich die Anreise per Flugzeug, Bahn oder Schiff gebucht; alle weiteren Leistungen erwirbt man erst am Reiseort und auch nur dann, wenn sie nötig sind.

Der große Reiz der Individualreisen besteht in der höheren Flexibilität und der größeren Unabhängigkeit für den Reisenden. So kann der Individualurlauber die Reise ganz nach seinem Ermessen und seinen persönlichen Bedürfnissen organisieren. Wer eine Reise dieser Art unternimmt, sollte jedoch unbedingt das richtige Gepäck dabei haben.

Auf einer Individualreise kann dieses eine wichtige Rolle spielen. Natürlich kommt es auch darauf an, wohin man die Reise unternimmt, denn nicht jeder Individualurlaub ist automatisch eine Abenteuerreise à la Indiana Jones, nur weil man die Reise auf eigene Faust durchführt. Zieht man es jedoch vor, eine Reise in Länder oder Regionen zu unternehmen, die touristisch nur wenig erschlossen sind, wie z.B. in

ist es ratsam, auf bestimmte Gepäckstücke zurückzugreifen.

Das Gepäck muss genau auf die Reiseart und auf das Reiseziel abgestimmt sein
Das Gepäck muss genau auf die Reiseart und auf das Reiseziel abgestimmt sein

Was gehört also in den Rucksack?

Wichtig ist zunächst einmal ein Schlafsack, mit dem man im Freien übernachten kann und der unerwünschtes Ungeziefer fernhält. Auch eine warme Jacke, die einen in der Nacht vor der Kälte schützt, darf nicht fehlen.

Empfohlen wird zudem ein Geldgürtel. Dieser lässt sich bequem unter der Kleidung tragen. Ebenfalls dabei sein sollten

Unverzichtbar für eine Reise quer durch unbekannte Regionen ist eine Reiseapotheke. In dieser sollten sich

befinden. Wer während des Urlaubs campen will, benötigt die dafür notwendige Ausrüstung wie ein Zelt, einen Wasserfilter und einen Campingkocher.

Besonders wichtig: Reisedokumente

Natürlich dürfen auch sämtliche erforderlichen Dokumente wie

nicht fehlen. Aus Sicherheitsgründen sollten Kopien aller wichtigen Dokumente angefertigt und bei Freunden deponiert werden.

Um für finanzielle Sicherheit während der Reise zu sorgen, wird empfohlen, eine Mischung aus

zu benutzen.

Individualreisen bevorzugt

Rückenansicht Frau mit Rucksack genießt die Aussicht, Fluss und Wälder
Wanderer (Frau) schaut in die Landschaft © runzelkorn - www.fotolia.de

Wer hätte das gedacht: Die Mehrheit im Neckermann-Land bevorzugt individuell geplante Reisen. Mit 44 Prozent sind die Pauschalurlauber in Deutschland in der Minderheit. Das bestätigt Ulf Sonntag von Forschungsgemeinschaft "Urlaub und Reisen e.V." im Apothekenmagazin Gesundheit.

"Wir hatten erwartet, dass die Pauschalreisen zunehmen würden", sagt der Reiseforscher. Heute, so hat die Arbeitsgemeinschaft festgestellt, "suchen mehr Leute Reisen über das Internet oder bleiben zum Beispiel aus Angst vor Anschlägen in Deutschland und organisieren ihren Urlaub selbst".

Was stört die deutschen Autofahrer besonders?

Wütender Mann am Steuer seines Autos schreit
Angry driver © Minerva Studio - www.fotolia.de

Die Dekra hat für eine Studie 1.400 deutsche Autofahrer befragt, was sie beim Autofahren besonders stört. Mit rund 86 Prozent lag das Drängeln und zu dichte Auffahren bei den Befragten an der Spitze.

Den nächsten Platz belegte das Schneiden und rechts Überholen mit knapp 58 Prozent. Danach folgte das Hupen (48 Prozent) und das zu schnelle Fahren mit 43 Prozent. Etwa 87 Prozent der Umfrage-Teilnehmer gaben an, bei einem aggressiven Verhalten von anderen selbst ruhig zu bleiben.

Mehr Individualreisen nach Israel

Israel erfreut sich einer größeren Zahl an deutschen Individualreisende. Die Zahl der Gruppenreise geht stark zurück, da Urlaube meist über das Internet gebucht werden. Individualreisende machen damit einen Anteil von 51 Prozent unter den deutschen Besuchern aus.

Obwohl Israel etwa elf Prozent weniger Besucher als im Vorjahr begrüßen durfte, ging dafür die Zahl deutscher Touristen stark nach oben. Im Vergleich zu 2008 wurde 2009 ein Plus von vier Prozent verzeichnet, im Fünf-Jahres-Vergleich hat sich die Besucherzahl verdoppelt.

Wo international durch Wirtschaftskrise und Gaza-Krieg Flaute herrscht, so interessieren sich immer mehr Deutsche für Geschichte und Kultur Israels oder sind Pilgerer (20 Prozent). Auch das Nachtleben von Tel Aviv ist ein großer Anreiz. Ein durchschnittlicher Urlaub dauert 9 Nächte und lässt die deutschen Urlauber 1224 Euro ausgeben.

Für das Interesse im Jahr 2010 werden neue Flugverbindungen eingerichtet. Air Berlin, Germanwings, Israir und El Al stocken kräftig auf, sodass reichlich Linienflüge vorhanden sein werden.

Tolle Bars gibt es auf der ganzen Welt

Barkeeper zapft ein frisches Bier an einer Edelstahl-Zapfanlage
barman pouring beer © Kadmy - www.fotolia.de

Weltweit gibt es tolle Bars. Jetzt wurden wieder die besten Bars in London gekürt. Das New Yorker PDT hat wieder einmal den ersten Platz belegt. Eingetreten werden muss über eine Telefon-Zelle, das ist doch wirklich mal cool.

Weitere tolle Bars in New York sind The Pleiades im Surrey Hotel, das La Marina, die Hudson Bar oder The Arlington Club. In Berlin gibt es aber auch eine Menge cooler Bars in den Szenevierteln. Im Solar kann über ganz Berlin geschaut werden, im Amano empfängt einen klassisches Ambiente, das Hefner bietet einen Lounge-Abend, das Greenwich und das Homes bieten Gemütlichkeit.

In London sollte das Artesian, das Balthazar und das Baranis aufgesucht werden. Paris lockt mit dem Dirty Dick, dem La Vue und der Bar 228. Auch auf anderen Erdteilen gibt es wunderbare Bars, unter anderem in Dubai oder Mexiko.

Grundinformationen und Hinweise zu Individualreisen

  • Individualreisen: Merkmale, Vor- und Nachteile sowie Tipps in Sachen Gepäck

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: wohlfühlen im sand © detailblick - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: White Paper Notes © Giraphics - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: hike © Vladyslav Makarov - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: Handsome young hiker with camera © guerrieroale - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema