Lernen & Lehrmethoden

Lesen, Rechnen, Sprachen: Der Mensch lernt niemals aus

Mädchen macht Hausaufgaben

Sein ganzes Leben lernt jeder einzelne Mensch, jeden Tag, Jahr für Jahr. Lernen bedeutet dabei nicht, Fremdworte zu pauken oder Formeln aufsagen zu können. Lernen geschieht in jedem Moment, in dem neue Informationen aufgenommen und verwertet werden.

Kleiner Junge mit Buch

Vom Kind zum Greis - alle lernen

Während das Kleinkind noch alle Zusammenhänge der Welt kennenlernen und verstehen muss, müssen Senioren wieder lernen, das Erlernte zu memorieren und ihr Gedächtnis zu stärken. Für Jung und Alt ist daher Gehirntraining sinnvoll, da es die Synapsen und Neuronen aktiv hält. In der Schule werden elementare Fähigkeiten wie das Lesen, Schreiben und Rechnen gelehrt. Später wird meistens gepaukt, oft aber leider nur auswendiggelernt. Das wichtige Allgemeinwissen, dass dort gelehrt wird, soll durch Referate, Hausaufgaben und mündliche Teilnahme am Unterricht vertieft werden. Mit diesem Allgemeinwissen sollen die Schüler nämlich auf das Leben vorbereitet werden. Auch im Erwachsenenleben kann man mit Spaß und Selbstdisziplin noch viel dazulernen: So gibt es zum Beispiel für das Lernen von Fremdsprachen verschiedene Lerntechniken.

Lernen & Lehrmethoden