Lernen

Das Aneignen von Fertigkeiten und Wissen

Für die geistige Entwicklung des Menschen ist das Lernen und Aneignen von Wissen und bestimmten Fähigkeiten unabdingbar. Neben dem zielgerichteten Lernen in Kindergarten, Schule oder Studium wird vieles auch ganz unbewusst im Alltagsleben erlernt.

Schulklasse beim Unterricht, Schüler zeigen auf
Participer en classe © Charly - www.fotolia.de

Einteilung der Kategorie Lernen

Ein lebenslanger Prozess

Ausgelernt hat man, wenn alle zehn Finger gleich lang sind, sagt der Volksmund, ein anschauliches Bild für lebenslanges Lernen.

In der Kindheit

Lernen ist ein Prozess, der in der Kindheit beginnt: mit Neugier erkunden kleine Kinder ihre Welt, "begreifen" und "erfassen" ihre Umwelt, wollen Informationen und zeigen Interesse am Unbekannten. Vor allem durch selbständiges, praktisches Ausprobieren, durch Versuch und Irrtum lernen sie - und durch das positive Vorbild eines geliebten Menschen. Jeder kann etwas.

In der Schule

In der Schule geht der spielerische Aspekt oft verloren, jetzt steht das "Pauken" an, der "Stoff", der die Festplatte füllt, Grundlagenwissen für die Zukunft. Spätestens bei der Berufswahl bekommt das Lernen eine spezialisierte Dimension, jetzt kommt Fachwissen in den Fokus, in Theorie und Praxis. Denn Lernen ist nicht nur ein geistiger Prozess, auch die Motorik wird geübt, ob beim Radfahren, Schwimmen oder im Handwerk.

Im Beruf

Hat man einen Beruf ergriffen, geht das Lernen weiter: ohne Fortbildung verläuft die Karriere schnell im Sande, vor allem in einer Gesellschaft, die immer schneller funktioniert. Auch das Leben selbst liefert uns Problemstellungen, die wir lösen müssen. Wer aus Fehlern lernt, wird klug.

Im Alter

Und wer im Alter fit bleiben will, muss Lernen als eine positive Anregung verstehen, die uns fortwährend neue Perspektiven vermittelt: es ist nie zu spät, sich etwas anzueignen, ob fremde Sprachen oder das Klavierspiel. Lernen erweitert unseren Horizont und macht uns zu mündigen Menschen.

Die Aneignung von Wissen

Wenn von Lernen die Rede ist, assoziiert man dies häufig mit dem theoretischen Aneignen von Wissen für Schule und Co.

Lerntechniken

Nicht immer fällt es Schülern - egal in welchem Alter - leicht, beim Lernen Erfolge zu erzielen. Es gibt jedoch einige Techniken, die sie dabei unterstützen können. Zu diesen gehören

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zum Lernen

Tipps und Tricks zum Lernen

Tipps und Tricks zum Lernen

Nur wer richtig lernt, hat gute Chancen sich auf Dauer Wissen anzueignen und Dinge zu behalten. Dies ist enorm wichtig für Prüfungen und Klausuren.

Vorgänge im Gehirn beim Lernen

Vorgänge im Gehirn beim Lernen

Beim Lernen wird der Stoff zunächst im Kurzzeitgedächtnis gespeichert. Doch hier kann er nur für eine bestimmte Zeit gelagert werden.

Zusammen mit Freunden lernen - förderlich oder problematisch?

Zusammen mit Freunden lernen - förderlich oder problematisch?

Wer gemeinsam mit Freunden lernt, kann in einer vertrauten Atmosphäre sein Wissen erweitern und von den Stärken seiner Mitschüler profitieren. Häufig ist man jedoch nicht mit voller Konzentration dabei - das Ablenkungspotential ist bei dieser Lernmethode besonders hoch.

Lernblockaden mithilfe der NLP-Methode vermeiden

Lernblockaden mithilfe der NLP-Methode vermeiden

Die NLP-Methode bezieht sich auf die Annahme, dass positive Erfahrungen ein Kind stärken, negative Empfindungen es aber blockieren. Man sollte daher besonders auf eine angenehme Lernatmosphäre setzen.

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen