Vitamin A

Retinol wird in der Leber gespeichert und beeinflusst das Wachstum und den Aufbau der Haut

Das fettlösliche Vitamin A ist hauptsächlich in tierischen aber auch als Vorstufe, dem sogenannten Betacarotin, Karotin oder Provitamin A, in pflanzlichen Nahrungsmitteln enthalten. Es kommt in Produkten wie Fisch, Leber, Butter, Milch oder Eier vor.

Kleines Mädchen sitzt am Tisch und beisst in Karotte
Familienfrühstück - knackiges Gemüse © Kzenon - www.fotolia.de

Überwiegend durch tierische Nahrungsmittel nimmt der Mensch das Vitamin A zu sich. Es wird dann in der Leber gespeichert und vom Körper für die Zellteilung und den Sehvorgang des Auges benötigt.

Vorkommen

Bei einer normal gesunden Ernährung kann der Mensch seinen Bedarf an dem Vitamin über die Nahrung decken. Besonders stillende und schwangere Frauen sowie Personen mit Diabetes mellitus benötigen jedoch oft zusätzlich Vitamin A in Tablettenform, um den Bedarf zu decken.

Vitamin A befindet sich in

Vitamin A-Mangel

Liegt ein Vitamin-A-Mangel vor, kann dies Erkrankungen wie Herzerkrankungen oder Krebs fördern. Symptome für einen Mangel an Vitamin A sind

die zur völligen Blindheit führen kann.

Vitamin A-Überschuss

Das Vitamin ist nicht wasserlöslich, dies bedeutet: nimmt der Mensch zuviel Vitamin A zu sich, kann dies zu einer Überdosierung im Körper kommen, da der Körper die überflüssige Vitaminmenge nicht wieder ausscheiden kann. Die Überdosierung kann jedoch im Normalfall nicht durch die Nahrung, sondern nur durch Tabletten entstehen.

Symptome für einen Überschuss an Vitamin A sind

Nehmen schwangere Frauen zuviel Vitamin A zu sich, kann dies zu Missbildungen beim ungeborenen Baby führen.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zu Vitamin A

Allgemeine Artikel zum Thema Vitamin A

Ursachen, Symptome und mögliche Folgen verschiedener Hypovitaminosen

Ursachen, Symptome und mögliche Folgen verschiedener Hypovitaminosen

Trotz eines riesigen Angebots an Obst und Gemüse leiden viele Menschen unter einem Vitaminmangel. Doch nicht bloß eine unausgewogene Ernährung kann zu Mangelerscheinungen führen - oft sind auch körperliche oder psychische Ursachen zu finden.

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen