Süßstoffe

Die Zuckeraustauschstoffe und Zuckerersatzstoffe unterscheiden sich stark in ihrer Süßkraft

Süßstoffe sind natürliche oder synthetische Mittel, die anstatt Zucker zum Süßen von Lebensmitteln verwendet werden. Dazu gehören Zuckeraustauschstoffe wie Isomalt, Mannit und Sorbit sowie Zuckerersatzstoffe wie Aspartam, Cyclamat und Saccharin.

Rechte Hand eines Mannes befördert Süßstoff aus einer Dose in eine rote Kaffeetasse, mit weißem Hintergrund
diabetes sugar in coffee cup isolated on white background © atomicrooster - www.fotolia.de

Süßstoffe sind in vielen Getränken und Lebensmitteln enthalten. Süßstoffe gehören zu den Zuckerersatzstoffen, da sie normalen Zucker ersetzen und somit kalorienärmer sind. Besonders Light-Produkte sind mit Süßstoffen anstatt normalem Zucker gesüßt.

Arten von Süßstoffen

Die mit der Nahrung aufgenommenen Süßstoffe werden vom Köper nicht verwertet, sondern komplett wieder ausgeschieden. Auf den Zutatenlisten der Lebensmittel und Getränke steht oft statt dem Wort Süßstoff "Saccharin", "Aspartam" oder "Cyclamat". Dies sind drei von neun Süßstoffen, die bei uns zugelassen sind.

Zugelassene Süßstoffe in der EU

  • Acesulfam - E950
  • Aspartam - E951
  • Cyclamat - E952
  • Neohesperidin - E959
  • Neotam - E961
  • Saccharin - E954
  • Sucralose - E955
  • Steviosid - E960
  • Thaumatin - E957

Süßstoffe schmecken zwar süß, enthalten jedoch keine Glucose. Sie werden daher oft in Verbindung mit Diäten benutzt oder auch von Diabetikern, die ihren Blutzuckerspiegel niedrig halten müssen.

Wirkung

Süßstoff ist in Form von kleinen Tabletten, Pulver oder flüssig erhältlich und hat keine gesundheitsgefährdende Wirkung. Ob Süßstoff den Appetit anregt oder nicht, ist noch nicht eindeutig geklärt. Von einigen Seiten wird auch vermutet, dass Süßstoffe Kopfschmerzen verursachen können. Wer Süßstoffe nur in Maßen genießt, ist demnach auf jeden Fall auf der sicheren Seite.

Relative Süßkraft

In der folgenden Liste wird die relative Süßkraft der zugelassenen Süßstoffe dargestellt, dabei entspricht Saccharose dem Wert 1:

  • Acesulfam - 130 bis 200
  • Aspartam - 200
  • Cyclamat - 30 bis 50
  • Neohesperidin - 400 bis 600
  • Neotam - 7.000 bis 13.000
  • Saccharin - 300 bis 500
  • Sucralose - 600
  • Steviosid - 250 bis 300
  • Thaumatin - 2.000 bis 3.000

Vorkommen in der Nahrung

In folgenden Lebensmitteln und Produkten ist Süßstoff zu finden:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
Erstellt am 06.07.2009
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?

Grundinformationen zu Süßstoffen

Allgemeine Artikel zu Süßstoffen

Merkmale und Verwendung unterschiedlicher Zuckersorten

Merkmale und Verwendung unterschiedlicher Zuckersorten

Das Angebot an unterschiedlichen Zuckersorten ist vielfältig und so ist man oft überfragt, welcher Zucker sich nun für welches Gericht oder Getränk perfekt eignet - hier erfahren Sie die entscheidenden Unterschiede und Verwendungszwecke.

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen