Tennisarm

Die Epicondylitis humeri radialis oder der Golferellenbogen ruft Schmerzen im Ellenbogenareal hervor

Der Tennisarm ist eine durch Überbeanspruchung hervorgerufene Entzündung des Gewebes am Knochenvorsprung an der Außenseite des Ellenbogens. Besonders bei monotonen Arbeiten entstehen in den Sehnen mikroskopisch kleine und schmerzverursachende Risse.

Frau hält mit schmerzverzerrtem Gesicht ihren Ellbogen
My Elbow Hurts © Martin Allinger - www.fotolia.de

Die Epikondylitis humeri, oder auch Tennisarm genannt, ist die wohl bekannteste Erkrankung im Bereich der Sehnen.

Ursachen

Ein Tennisarm entsteht, wenn sich die Knochenhaut und bestimmte Sehnenansätze am Ellbogen entzünden. Diese Entzündung entsteht durch ständige und einseitige Belastung, zum Beispiel beim Tennisspielen. Natürlich sind nicht nur Tennisspieler von dieser Erkrankung betroffen. Einseitige Belastungen treten auch in anderen Bereichen und bei Nicht-Sportlern auf.

Symptome

Die Epikondylitis humeri verursacht

  • starke Schmerzen am Ellbogen, die in den Unterarm und Finger ausstrahlen.
  • Spannt der Patient die Muskeln an dieser Stelle an, ist dies sehr schmerzhaft.

Diagnose und Behandlung

Werden dem behandelnden Arzt diese Symptome geschildert, lässt sich sehr schnell auf einen Tennisarm schließen. Der Arzt empfiehlt seinem Patienten dann, die einseitige Belastung für eine gewisse Zeit einzustellen oder zumindest einzuschränken.

Linderung können

  • kühlende Umschläge oder
  • Salben

bringen; manchmal wird auch

  • ein Verband zur Ruhigstellung

angelegt. Sind die Schmerzen sehr stark, kann auch

  • ein entzündungshemmendes Medikament zur Schmerzlinderung

direkt in den betroffenen Bereich gespritzt werden. In sehr seltenen Fällen kann auch

nötig sein.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zum Tennisarm

Allgemeine Artikel zum Thema Tennisarm

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen